Ergebnis der Suche nach:

erdinneres

Es wurden 86 Seiten gefunden, die deiner Suche entsprechen!

Seite:
Treffer 1 bis 10 (Treffer anklicken, um die Seite zu öffnen):
Fünf Wochen lang war der isländische Vulkan Eyjafjallajökull aktiv - der Ausbruch begann am 20. März 2010. Es war der erste Ausbruch des Eyjafjallajökull seit 190 Jahren. Die über Europa treibende Aschewolke des Vulkans bewirkte teilweise eine Sperrung des europäischen Luftraums für Verkehrsflugzeuge. Was passiert eigentlich, wenn ein Vulkan ausbricht?
Lava ist die allgemeine Bezeichnung für glühendes, geschmolzenes Material aus dem Erdinneren...
Um zu erfahren, wie es im Erdinneren aussieht, hilft weder graben noch bohren. Stattdessen behelfen sich Forscher mit komplizierten Berechnungen.
Werbung (warum?)
Der Mensch lebt auf einer Kugel aus glühendem Gestein und Magma. Das wird einem besonders bewusst, wenn man am Rande des Kilauea-Kraters auf Big Island, der größten Insel Hawaiis, steht. Hier fließt das geschmolzene Gestein aus dem Erdinnern sehr langsam den Berg hinab und hier kann man deswegen auch besonders nah an die Lava heran.
Hier kannst du dir den Text auch vorlesen lassen ... Ein Vulkan ist eine Stelle an der Erdoberfläche (Erdkruste), an der geschmolzenes, rotglühendes Gestein ( Magma ) aus dem Erdinneren zu Tage tritt. Bei diesem Vorgang entstehen vulkanische Berge von unterschiedlicher Höhe. Man unterscheidet zwischen tätigen Vulkanen, untätigen Vulkanen und erloschenen Vulkanen.
Ein Vulkan ist eine Stelle an der Erdoberfläche (Erdkruste), an der geschmolzenes, rotglühendes Gestein ( Magma ) aus dem Erdinneren zu Tage tritt. Bei diesem Vorgang entstehen vulkanische Berge von unterschiedlicher Höhe. Man unterscheidet zwischen tätigen Vulkanen, untätigen Vulkanen und erloschenen Vulkanen.
Die feuerspeienden Berge faszinieren die Menschen seit Angedenken. Viele Völker hielten die Vulkane für den Sitz ihrer Götter. Wenn sie ausbrachen, dann hatten die Menschen den Zorn der Götter heraufbeschworen. Heute weiß man, warum sich das Magma seinen Weg an die Erdoberfläche sucht. Doch nach wie vor stehen wir dieser unbändigen Kraft aus dem Erdinneren machtlos gegenüber.
Magma wird die flüssige Masse im Erdinneren genannt, die letztendlich die Ursache für den oberirdisch erkenntlichen Vulkanismus darstellt.
Tropfsteinhöhlen - faszinierende Unterwelten - Tropfsteinhöhlen, die Tore ins Erdinnere, bergen viele Geheimnisse. Einigen sind wir hier auf der Spur: Wie entsteht eine Tropfsteinhöhle? Wer bewohnt die Höhlen? Was ist ein Stalagnat? Mit unterirdischen Ausflug-Tipps!
Die Steine im Yellowstone Nationalpark haben unterschiedliche Farben. Viele sind zum Beispiel gelb. «Die Farbe hat sich dadurch ergeben, dass heißes Magma im Erdinneren Wasser erhitzt hat», sagt der Experte Stephen Cook. Das hat die Farbe des Gesteins verändert. Manche Gesteinsschichten haben eine andere Farbe und sind sehr weich.
Seite:
Werbung (warum?)