Ergebnis der Suche nach:

lurche

Es wurden 63 Seiten gefunden, die deiner Suche entsprechen!

Seite:
Treffer 31 bis 40 (Treffer anklicken, um die Seite zu öffnen):
Langsam ziehen sie von Afrika kommend wieder in unser Land und künden damit das Ende des Winters und den Beginn der Frühlingszeit an. Die Rede ist von Störchen - diesen großen schwarz-weißen Gleitern der Lüfte mit ihren langen, roten, spitzen Schnäbeln. Vor allem im Burgenland zieren die großen, runden Nester der Weißstörche die Spitzen vieler Schornsteine.
Wer mit echten Werkzeugen hantiert oder in der Küche mit einem scharfen Messer beim Gemüseschnippeln hilft, muss richtig aufpassen.
Die giftige Weißlippen-Bambusotter besiedelt wegen ihrer Anspruchslosigkeit und Anpassung an alle Gebiete große Teile von Asien. Man findet die Weißlippen-Bambusotter meistens im Strauchwerk beziehungsweise auf Farnen etwa 1 m oberhalb des Erdbodens. Die Weißlippen-Bambusotter ist eine mittelgroße, robuste und kräftige Grubenotter.
Werbung (warum?)
In Deutschland gibt es immer mehr Waschbären. Fachleute sagen, dass die Waschbären sich bei uns pudelwohl fühlen.
Das Leben auf der Erde entstand im Meer. Die verschiedenen Lebensformen entwickelten sich immer weiter, und einige lebten irgendwann auch an Land.
Nasenbären (lat.: Nasua nasua) sind im Gegensatz zu anderen Kleinbären äußerst gesellige Tiere, die mit anderen Mitgliedern ihrer Gruppe fast ständig durch Fiepen und Trillern Kontakt halten. Auf der Suche nach Nahrung durchstöbern die Allesfresser mit ihrer langen, rüsselartigen und sehr beweglichen Nase den Boden.
Wohl die bekannteste Art der Käuze und Ohreulen in Mitteleuropa ist der 38-40 cm große Waldkauz. In ihrem Verbreitungsgebiet nehmen die Unterarten dieser Eule in ihrer Größe von West nach Ost zu; die Weibchen sind im allgemeinen größer und wiegen bis 500 g. Die Färbung der ausgewachsenen Vögel ist sehr variabel.
Die Paraguay- oder Gelbe Anakonda (lat.: Eunectes notaeus) ist deutlich kleiner und weniger ans Wasser gebunden als ihre nördliche Verwandte, die Große Anakonda. Trotzdem ist auch sie hervorragend ans Leben in den Gewässern der tropischen Regenwälder angepasst. Mit einem einzigen Mal Luft holen kann sie bis zu 15 Minuten unter Wasser bleiben und wenn sie auf Beute lauert, ragen oft nur die hochliegenden Augen und die Nasenöffnungen aus dem Wasser...
Der Silberreiher ist der am weitesten verbreitete Reiher und kommt in Feuchtgebieten in Süd- und Mitteleuropa, Afrika, und dem Nahen Osten vor. Er ist ein sehr großer Reiher mit einer Flügelspannweite von bis zu 1,70 m. Ein Erkennungsmerkmal ist sein langer S-förmiger Hals . Sein Körper weiß, seine Beine schwarz, der Schnabel gelb.
Der Hausmarder ist ein kleines Raubtier. Er gehört zur Familie der Marder und. wird auch Steinmarder genannt. Marder leben fast auf der ganzen Welt. Nur in. Australien, Neuguinea, Madagaskar und der Antarktis trifft man sie nicht an. Der Hausmarder lebt an Waldrändern. Er kommt aber auch in Dörfern und. sogar in Städten vor.
Seite:
Suche im Forum nach "lurche":
26.02.2014 20:21:05 von Vineuro zum Thema Tierfreunde (Dies und das)
  Die Frage wurde ja bereit beantwortet, also stelle ich mal zwei neue:   Schwierigkeitsgrad: Leicht Der Walhai ist eine... a) Walart b) Haiart c) Tunfischart   Schwierigkeitsgrad: Mitt...
23.02.2014 09:58:29 von Tamia Girl zum Thema Tierfreunde (Dies und das)
Molche, also a...
21.02.2014 09:08:28 von Keks09 zum Thema Tierfreunde (Dies und das)
Ok ich glaube ich lass mal das Wochenquiz und mach einfach nur Quiz draus, weil ich es leider nicht schaffe jede Woche ein neues rau zu bringen.   Dafür gibt es jetzt gleich mal die näc...
Werbung (warum?)