Ergebnis der Suche nach:

marlen

Es wurden über 100 Seiten gefunden, die deiner Suche entsprechen!

Seite:
Treffer 1 bis 10 (Treffer anklicken, um die Seite zu öffnen):
Hallo, ich bin es: Marlen. Du kennst mich vielleicht noch von der Mainzer Kinderuni oder aus Berlin, wo ich vom Kinderkongress berichtet habe. Seit einigen Wochen wohne ich jedoch in einem ganz anderen Teil der Welt.
Zur Zeit der Apartheid wurden die Ureinwohner Südafrikas aus vielen Gebieten vertrieben. Man teilte der schwarzen, "farbigen" oder indischen Bevölkerung spezielle eingegrenzte Gebiete zu, in denen sie leben mussten. Auch heute noch gibt es in Südafrika viele Townships, in denen überwiegend bittere Armut herrscht.
Werbung (warum?)
Im zweiten Teil hast du erfahren, dass einige Kinder nur noch Solar-Autos auf die Straßen lassen wollen und sich darauf einstellen, in Zukunft mit Roboter-Verkäufern zu verhandeln. Nun erfährst du, wie sich die Musik der Zukunft anhören könnte und was ein echter Astronaut den Kindern zu erzählen hat.
von Marlen, 13 Jahre
...Suche läuft, bitte warten... Bereich: / Gruselgeschichte: Mitternachtsimbiss von Marlen, 13 Jahre Teil 10 von 25...
Im ersten Teil hast du etwas über das Apartheid-Regime und das Leben in den verarmten Townships in Südafrika erfahren. Nun erzähle ich dir von meinem Treffen mit der Lehrerin Thobile, die ihren Beruf aufgab, um heimatlosen Kindern zu helfen. Ich habe auch das Waisenhaus in Soshanguve besucht.
Am Girls? Day konnten Mädchen klassische "Männerberufe" kennen lernen. Noch immer sind in vielen Hightechlabors oder Werkstätten fast nur Männer anzutreffen. Das Helle Köpfchen war dabei und hat sich überzeugen lassen, dass sich das bald ändern wird.
Reporter des Hellen Köpfchens haben sich am Montag ins ZDF-Fernsehstudio der Kinder-Nachrichtensendung logo! "geschlichen?. Wir wollten wissen, wie logo! eigentlich entsteht ? von der ersten Redaktionssitzung früh morgens bis zur Fernsehsendung am späten Nachmittag. Los geht?
Plötzlich fängt der Hörsaal an zu beben. "Mr. Bombastic" tönt laut aus den Boxen, die überall an den Wänden befestigt sind. Wenige Augenblicke zuvor hatten die Kinder noch hochkonzentriert Fabienne und Susanne gelauscht, nun klatschen und wippen sie alle im Takt.
Im zweiten Teil habt ihr erfahren, wie Siv-Brit ihren Bundestagswahl-Beitrag fertig gestellt hat. Doch nun geht die heiße Phase bis zur logo!-Sendung erst so richtig los?
Es droht Unheil: Die Hexe hat Mister Technicolors magischen Regenbogenschirm mit ihren grünen Krallen ergriffen und will ihn in ihr graues Farbklo stecken. Doch die Rettung naht im letzten Augenblick.
Seite:
Werbung (warum?)