Thema: Unterrichtsfächer in der Schule

(15 Postings)

aus Wunderland

Lyn - Avatar

Postings: 110

Mitglied seit
21.02.2017

Lyn - Avatar

Lyn (17) aus Wunderland

Postings: 110

Mitglied seit 21.02.2017

schrieb :

#1

Hallo Leute,

in dieser Umfrage möchte ich fragen,welhe Fächer in der Schule ihr total unwichtig findet,und abschaffen wollt,und welche Fächer stattdessen sein sollen.

z.B.Musik ist unwichtig

Lieber Lebenskunde

Oder eben sowas.

LG I am your dream

Neuen Beitrag erstellen

Die mit einem * gekennzeichneten Felder müssen ausgefüllt werden

Vorschau (neuer Beitrag)

Vielen Dank! Wir werden deinen Beitrag so schnell wie möglich prüfen und freischalten!

OK

Postings 6 bis 15 von 15

aus da wo keiner hinkommt

Kaiwolke - Avatar

Postings: 84

Mitglied seit
11.05.2018

Kaiwolke - Avatar

Kaiwolke (13) aus da wo keiner hinkommt

Postings: 84

Mitglied seit 11.05.2018

schrieb :

#15

na ich weiß nicht genau weliche Fächer nicht wichtig sind 

wichtige fächer sind für mich 

Deutsch, Mahte, Musik, Sport,

was nicht so wichtig ist 

Ist das was ich nicht geschrieben habe 

aus Hessen

Bluberry - Avatar

Postings: 51

Mitglied seit
18.03.2018

Bluberry - Avatar

Bluberry (14) aus Hessen

Postings: 51

Mitglied seit 18.03.2018

schrieb :

#14

Unnötig: Sport, Kunst vielleicht auch Musik (zumindest sollte man zwischen den dreien wählen dürfen)

Wichtig: Mathe, Deutsch, Fremdsprachen, Politik

aus Frankfurt am Main

Jethro - Avatar

Postings: 55

Mitglied seit
01.03.2018

Jethro - Avatar

Jethro (14) aus Frankfurt am Main

Postings: 55

Mitglied seit 01.03.2018

schrieb :

#13

Unnötig: Musik

Wichtig: Politik, Deutsch, Sprachen, Mathe, Sport, Religion und Physik

LoriNation - Avatar

Postings: 5

Mitglied seit
23.04.2018

LoriNation - Avatar

LoriNation (17)

Postings: 5

Mitglied seit 23.04.2018

schrieb :

#12

Musik ist extrem unnötig

Also jedenfalls sollte das Fach erleichtert werden.....hab da grade Bluestonleiter: Das werde ich nie wieder brauchen und es ist die reine Folter.....kein Mensch versteht sowas und die, die das brauchen, die lernen das dann ja in der Musikschule, deswegen ist das unnötiger als Fortnite

Wir brauchen irgendwie sowas wie Gamekunde oder so: Wo man halt die neusten Games bespricht und anzockt.....immerhin ist ja bewiesen worden, dass das Gehirn wärend des Zockens wächst

 

aus Mannheim

Marienkäferpunktezählen - Avatar

Postings: 84

Mitglied seit
15.09.2017

Marienkäferpunktezählen - Avatar

Marienkäferpunktezählen (13) aus Mannheim

Postings: 84

Mitglied seit 15.09.2017

schrieb :

#11

Hallo,

eigentlich ist kein Fach richtig unnötig, aber ich mag Englisch gar nicht und da bin ich auch am schlechtesten von allen Fächern. Aber es ist ja nicht unnötig.

Aber es wäre gut, wenn man Englisch mit Französisch tauschen dürfte. Sport und Schwimmen haben wir auch und ich finde es gut.

Liebe Grüsse,

Lesemaus. - Avatar

Postings: 28

Mitglied seit
07.04.2018

Lesemaus. - Avatar

Lesemaus. (14)

Postings: 28

Mitglied seit 07.04.2018

schrieb :

#10

Ich finde kein Fach unwichtig, aber es sollten nicht alle so lange verpflichtend sein. Ab der 10. Klasse oder so sollte man ein paar abwählen können oder wenigstens eintauschen. Zum Beispiel "Ich will kein Mathe mehr, aber dafür lerne ich ab nächstem Jahr noch eine 3. Fremdsprache" oder "ich wähle Musik ab und habe dafür Sport Theorie zusätzlich zu normalem Sport" oder "ich tausche für die bleibenden zwei Jahre Geschichte gegen mehr Deutschstunden".

aus einer unbekannten fremden Welt in den Bergen

Schweizer - Avatar

Postings: 4279

Mitglied seit
13.08.2011

Schweizer - Avatar

Schweizer (20) aus einer unbekannten fremden Welt in den Bergen

Postings: 4279

Mitglied seit 13.08.2011

schrieb :

#9

Um diese Frage beantworten zu könnnen muss man erstmal verstehen, welche Fächer an meiner Schule zum Pflichtprogramm gehören. Das wären die Folgenden:

 

Deutsch

Französisch oder Italienisch

Englisch 

Mathematik

Physik

Chemie

Biologie 

Geschichte

Geographie

Witrschaft & Recht

Bildnerisches Gestalten oder Musik

Informatik

Sport

 

Bevor man überhaupt an meine Schule wechseln kann, hat man bereits vorausgehende Schulen besucht. Dort gehörten etwa Hauswirtschaft, Textiles Werken, Werken und Religion ebenfalls zu den Pflichtfächern. Deshalb gehe ich auf diese Fächer mal nicht genauer ein...

 

 

Ich persönlich hätte bezüglich der Fächer einige Änderungen anzubringen:

Meiner Meinung nach sollte die 2. Fremdsprache fakultativ gewählt werden können. In unserer Zeit sollte es doch ausreichend sein, wenn man Englisch gut genug beherrscht. Man könnte daher die 2. Fremdsprache abschaffen und eventuell das Englisch-Pensum etwas erhöhen.

Als Pflichtfach abschaffen würde ich auch die Fächer Bildnerisches Gestalten und Musik. Wer mag, kann diese gerne als Wahlfach freiwillig wählen, aber es sollte nicht verpflichtend sein ein solches Fach belegen zu müssen.

Weiter verstehe ich nicht, weshalb Physik so viel Platz einnimt, obwohl dort so viel Stoff mathematikgebunden ist. Das ist besonders für Schüler und Schülerinnen mit einer Mathematikschwäche sehr lästig. Daher würde ich vorschlagen, dass man den Matheanteil in Physik reduziert oder Physik einfach direkt in den Matheunterricht integriert.

Ebenfalls unklar ist mir, weshalb sich Wirtschaft und Recht quasi ein Fach teilen müssen. Ich würde Wirtschaft und Recht als zwei verschiedene und gleichwertige Fächer führen.

Wichtig fände ich auch, dass man ein Fach in der Richtung Staatskunde oder Politik einführt. Bis anhin wurden uns diese Grundlagen über Wahlen, Demokratie und Staatsverständnis ziemlich verstreut beigebracht. Mal gab's bischen Staatskunde in Geographie, dann beschäftigten wir uns in Geschichte für paar Lektionen mit Demokratie und in Wirtschaft & Recht kurz mal mit Politik. Da sollte schon ein eigenes Fach für her.

Eventuell könnte man auch über ein Fach in Richtung "Ethik & Moral" nachdenken. Das sollte aber von Religion losgelöst sein. Man könnte es vielleicht auch mit Philosophie kombinieren...

 

Al**** (abgemeldet) - Avatar
Al**** (abgemeldet) - Avatar

Al**** (abgemeldet) (12)

schrieb :

#8

ich habe keine probleme mit schulfächer 

Deutsch finde ich voll cool 

Mahte finde ich nervt etwas 

Sport ist voll gut aber leider nur ein mal in der woche 

schwimmunterricht  unsere schule hat leider kein schwimmbad 

und die nächste schwimmhalle ist fast 20 km weg von der schule 

Religion ein mal in der woche kommt ein pfarer in die schule und macht diesen unterricht 

Geschichtskurs Freiwiligesfach  finde ich voll cool 

Waldkurs ein freiwilligesfach finde ich gut da gehen wir in den ein mal in der woche in den wald und lernen die natur besser kennen 

Handarbeit  finde ich ok 

Werken das ist voll geil 

Kochen finde ich gut weil wir einmal in der woche mit dem koch der schule zusamen kochen dürfen das wird dann am mittag für alle kinder und Lehrer zum essen 

so das wars erstmal mit meinen fächern in der schule 

  

 

Agnes - Avatar

Postings: 8

Mitglied seit
30.07.2017

Agnes - Avatar

Agnes (13)

Postings: 8

Mitglied seit 30.07.2017

schrieb :

#7

Ich finde das System mit Haupt- und Nebenfächern schlecht. Dadurch ist es nämlich nicht fair und nicht jedes Talent wird gleichbehandelt. Jemand der super Englisch kann, aber in Religion nicht gut ist, hat es in der Schule insgesamt weniger Probleme als wenn jemand zum Beispiel in Kunst gut ist, aber in Mathe schlecht.

Jeder hat woanders eine Begabung!! Man sollte jedes Fach gleich viel wert machen und gleich viele Hausaufgaben, Klassenarbeiten und so und vor allem sollte man jedes Fach HÖCHSTENS 3h die Woche haben und nicht zum Beispiel Biologie, Musik oder Religion nur zwei Stunden und Deutsch vier Stunden. Wo ist das gerecht?

Yoko_ - Avatar

Postings: 3959

Mitglied seit
08.01.2014

Yoko_ - Avatar

Yoko_ (16)

Postings: 3959

Mitglied seit 08.01.2014

schrieb :

#6

Ich finde, dieses Fach Lebenskunde, was sich seit einiger Zeit alle wünschen, ist Blödsinn, weil man in jedem Fach etwas fürs spätere Leben lernen sollte.

Viele beschweren sich, man würde in der Schule nicht lernen, wie man z.B. eine Wohnung plant, wie das mit den Steuern funktioniert, usw. Bei manchem kommt es bestimmt auf die Lehrer & die Schulform an - wir haben z.B. letztes Jahr in Geographie den sogenannten Unternehmensführerschein Modul A gemacht & da kamen Grundlagen über Steuern vor. Wenn man das Fach Ernährung & Haushalt oder wie es auch immer genannt wird, hat, lernt man später auch, wie man sinnvoll einkauft & ich glaube, auch wie man eine Wohnung plant.

Und vieles, was man angeblich dringend in Lebenskunde lernen sollte, ist genau genommen gar nicht so schwer, dass man es nicht später selbst lernen könnte.

 

Ich finde das deutsche Schulsystem mit den Kursen, etc. ab einer gewissen Schulstufe eigentlich ziemlich sinnvoll. Soweit ich gehört habe, kann man fast jedes Fach abwählen oder zumindest nicht mehr als Hauptfach haben, wenn man dafür ein anderes intensiver wählt. Ich würde sofort Mathe nur noch als Grundkurs nehmen. ^^

Postings 6 bis 15 von 15