Thema: Evolution oder Gott?

(72 Postings)

Na**** (abgemeldet) - Avatar
Na**** (abgemeldet) - Avatar

Na**** (abgemeldet) (24) aus

schrieb :

#1

Hallo, ich finde, dass das ein ziemlich wichtiges und aktuelles Thema ist, über das man auch dementsprechend reden sollte.

 

Es geht darum, ob Gott die Lebewesen erschaffen hat (also so wie es im Islam, Christentum, ... heißt; also durch Schöpfung) oder ob sie sich entwickelt haben (also Evolutionstheorie, so wie es die Wissenschaft sagt).

 

Was denkt ihr? Bitte mit Begründung

 

Also ich bin für die Evolutionstheorie ;)

Neuen Beitrag erstellen

Die mit einem * gekennzeichneten Felder müssen ausgefüllt werden

Vorschau (neuer Beitrag)

Vielen Dank! Wir werden deinen Beitrag so schnell wie möglich prüfen und freischalten!

OK

Postings 63 bis 72 von 72

EliMeri - Avatar

Postings: 144

Mitglied seit
04.08.2016

EliMeri - Avatar

EliMeri (14)

Postings: 144

Mitglied seit 04.08.2016

schrieb :

#72

Ich glaube an beides. Ich stelle es mir so vor, dass die Erschaffung der Welt viel komplizierter war, als in der Bibel geschrieben steht und das die Zusammenfassung der wichtigsten Fakten ist, und das mit den sieben Tagen könnte auch symbolisch sein. Aber ich kann das nicht wissen, ich war wie alle hier damals noch nicht auf der Welt.

legendela (Gast) (13)

schrieb :

#71

Um das vorweg zu sagen : Ich glaube an Gott. Das was über die Weltschöpfung in der Bibel steht glaube ich zwar, zum Teil aber auch nicht. Der Teil den ich glaube bezieht sich darauf das Gott die Welt erschaffen hat . Daran glaube ich , sonst wäre ich keine Cristin. Das Gott die Welt in sieben Tagen erschaffen hat , glaube ich nicht ganz . Ich denke, das Gott einfach ein anderes Zeitmaß hat als wir Menschen . Sieben Tage bei ihm beziehen sich demnach  auf Milliarden von Jahren bei uns.  Die Schöpfungsgeschichte in der Bibel ist also meiner Meinung nach kein historischer Berich sondern sie sagt einfach aus das alles von Gott kommt!

aus Hamburg

Dill1999 - Avatar

Postings: 22

Mitglied seit
09.12.2015

Dill1999 - Avatar

Dill1999 (21) aus Hamburg

Postings: 22

Mitglied seit 09.12.2015

schrieb :

#70

Ich wurde christlich erzogen und glaube deshalb schon irgndwie an Gott. Aber wenn man sich aktuell in der Welt so umschaut, fragt man sich schon, was der "Allmächtige" tut und warum er all das zulässt

eulenfeder (Gast) (13)

schrieb :

#69

Ich bin Cristin und glaube auch an Gott. :-) lachender SmileyIch liebe aber auch das Fach Geschichte, da ich es sehr interessant finde.applaudierender Smiley  Ich denke , das die Evolution und die Bibel zusammen spielen.  Das meine ich so, dass  Gott den Urknall und die Evolution quasi ausgelöst hat . 

aus Turku

Eisberg - Avatar

Postings: 558

Mitglied seit
28.04.2012

Eisberg - Avatar

Eisberg (23) aus Turku

Postings: 558

Mitglied seit 28.04.2012

schrieb :

#68

Zitat von: Cat Eye

Ich finde dass die Erschaffung der Welt laut der Bibel sinnvoller klingt. Bei der Wissenschaft hat auch nicht alles Hand und Fuß, aber dass es Gott gibt und dieser alles kann,habe ich gemerkt und damit ist das für mich der Beweus. bei der Wissenschaft dagegen ist da irgendwas, das man gar nicht sieht und nicht spürt und wo jetzt nichts mehr da ist? Wer soll den Urknall ausgelöst haben? Wie kann daraus das alles entstanden sein? Das hat für mich keine Logik.

Worin sollte dann die Logik eines Gottes bestehen? Ein großer, bärtiger, für uns unsichtbarer Mann, dem spontan die Idee kommt, das Universum zu erschaffen. Was hat er davor gemacht? Wo war er da?

Aber, abgesehen davon: Die Urknalltheorie und Evolutionstheorie haben rein gar nichts miteinander zut un ;)

Russia14uneingeloggt (Gast) (13)

schrieb :

#67

Nur wurden in der Bibel Dinos Höhlenmenschen etc übergangen , womit da schon ne Riesen Lücke in deren Sinn ist ;) 

Cat Eye (Gast) (15)

schrieb :

#66

Ich finde dass die Erschaffung der Welt laut der Bibel sinnvoller klingt. Bei der Wissenschaft hat auch nicht alles Hand und Fuß, aber dass es Gott gibt und dieser alles kann,habe ich gemerkt und damit ist das für mich der Beweus. bei der Wissenschaft dagegen ist da irgendwas, das man gar nicht sieht und nicht spürt und wo jetzt nichts mehr da ist? Wer soll den Urknall ausgelöst haben? Wie kann daraus das alles entstanden sein? Das hat für mich keine Logik.

aus Cottbus

Lenequi - Avatar

Postings: 16

Mitglied seit
08.03.2012

Lenequi - Avatar

Lenequi (21) aus Cottbus

Postings: 16

Mitglied seit 08.03.2012

schrieb :

#65

Zitat von: Dark fox

Also an die Evolution glabe ich nicht den ehrlich gesagt finde ich das einen elenden Hirngespinst der Menschheit!!AN gott dagegen glaube ich den die Erde ist sicher NICHT durch Zufall entstanden!!

 

Ich glaube nicht an Gott sondern die Evolution. Eher halte ich die Bibel für ein Hirngespinnst. Eine freundin von mir ist gläubig, und meint, dass Gott sozusagen diese innere Stimme ist, die einen vor Gefahren warnt. Da diese Stimme bei mir aber nicht existiert, lässt mich Gott entweder immer ins offene Messer laufen, und mag mich einfach nicht, oder aber - und das ist meiner Meinung nach wahrscheinlicher - er existiert nicht. ich glaube zwar an ein leben nach dem Tod, nicht aber im Himmel oder in der Hölle, sondern in einer anderen dimension, welche nurn noch nicht erforscht wurde. Für mich ist alles wissenschaftlich erklärbar und die Entstehung der Welt war nur ein glücklicher Zufall, ein Dominoeffekt bestimmter Umstände sozusagen.

aus Tirol

Lunalin - Avatar

Postings: 67

Mitglied seit
01.06.2015

Lunalin - Avatar

Lunalin (17) aus Tirol

Postings: 67

Mitglied seit 01.06.2015

schrieb :

#64

Ich bin Christin. Aber ich glaube schon eher an die Geschichte mit den Affen. Tja, natürlich ist die andere Version fantasievoller und fast auch etwas schöner...

 

Ich glaube meine kleine Schwester (5) mischt die Ansichten:

 

,,Waren Adam und Eva Affen?"

 

Eigentlich ne gute Idee!

So muss man sich nicht entscheiden!

aus Baden-Württemberg

smart cat - Avatar

Postings: 52

Mitglied seit
12.06.2015

smart cat - Avatar

smart cat (21) aus Baden-Württemberg

Postings: 52

Mitglied seit 12.06.2015

schrieb :

#63

Also ich denke, dass das so ein Zwischending zwischen Gott und der Wissenschaft ist.

 

Ich bin zwar Christ, aber natürlich glaube ich nicht, dass Gott die Welt in sieben Tagen erschaffen hat. Das wäre wirklichein wenig bizarr. Man sollte dies nicht wörtlich nehmen. Ich denke eher, dass bei Gott die Zeit langsamer vergeht oder was auch immer. Man weiß das ja nicht:) 

Jedenfalls glaube ich, dass die sieben Tage für Gott, in Wirklichkeit diese Milliarden von Jahren sind, indenen die Erde entstanden ist.

Denn wenn man genau überlegt, unterscheiden sich die Geschichte in der Bibel und die Theorieen der Wissenschaftler gar nicht so stark.

 

Beispiel:

B: Am Anfang schuf Gott Himmel und Erde -  W:Der Urknall

 

B:Dann kommt der Reihe nach erst Wasser und Land, dann Pflanzen, Fische, Vögel, Landtiere und zuletzt die Menschen.-

W:Zuerst haben sich im Wasser Microorganismen gebildet, die sich während eines sehr langen Zeitraums zu Wassertieren und Fischen entwickelt haben....

 

Also hat sowohl die Bibel, als auch die Wissenschaft im weitesten Sinne, die gleichen Theorien.

Postings 63 bis 72 von 72