Thema: Was denken Deutsche über Österreicher?

(105 Postings)

Ni**** (abgemeldet) - Avatar
Ni**** (abgemeldet) - Avatar

Ni**** (abgemeldet) (24) aus

schrieb :

#1

Hallo

Ich bin aus Österreich
Was denken Deutsche über Österreicher????
Negatives und Positives bitte
Neuen Beitrag erstellen

Die mit einem * gekennzeichneten Felder müssen ausgefüllt werden

Vorschau (neuer Beitrag)

Vielen Dank! Wir werden deinen Beitrag so schnell wie möglich prüfen und freischalten!

OK

Postings 96 bis 105 von 105

Sh**** (abgemeldet) - Avatar
Sh**** (abgemeldet) - Avatar

Sh**** (abgemeldet) (18)

schrieb :

#105

Ich finde, sie haben einen guten Humor. :D

 

Außerdem klingt der Dialekt echt witzig. :'D

li**** (abgemeldet) - Avatar
li**** (abgemeldet) - Avatar

li**** (abgemeldet) (16)

schrieb :

#104

Zitat von: JustinBieberFan97

ich fahre auch jedes Jahr nach Österreich und finds` da toll :)
aber der Akzent, also wie die reden, find ich Lustig :)

 

Der Dialekt ist echt witzig :D Meine Großeltern wohnen in Wien und ich liebe ihren Akzent!

li**** (abgemeldet) - Avatar
li**** (abgemeldet) - Avatar

li**** (abgemeldet) (16)

schrieb :

#103

Ich find Österreich cool :D Ich komme auch zur Hälfte aus Österreich (mütterlicherseits) und war schon da! Österreich ist mein Lieblingsland, zusammen mit Deutschland!

nici0607 - Avatar

Postings: 82

Mitglied seit
18.05.2013

nici0607 - Avatar

nici0607 (20)

Postings: 82

Mitglied seit 18.05.2013

schrieb :

#102

Dass sie (ich spreche jetzt die breite Mehrheit der Meinungen aus meiner Perspektive aus) gerne Schnitzel essen, Wiener Walzer tanzen und Kaffee aus Tassen mit Goldrand trinken- das wären die extremen Stereotypen.

Und was die Politik anbelangt, "kann in Österreich ja nur alles schieflaufen, weil ein gewisser Herr von dort stammt, der ganz Deutschland ins Unglück gestürzt haben soll"- ein Zitat aus meinem Umfeld. 

whatelse - Avatar

Postings: 591

Mitglied seit
15.11.2012

whatelse - Avatar

whatelse (23)

Postings: 591

Mitglied seit 15.11.2012

schrieb :

#101

Zitat von: abba fan

Ihr Österreicher pustet dass natürlich nicht in die Luft. Wie bekommt ihr denn Strom? Ihr pustet auch was in die Höhe!

Jein, sehr viel kommt von der Wasser- und Windkraft (67%, der beste Wert in der EU) ;-)

 

 

Daydreams (Gast) (13)

schrieb :

#100

Zitat von: Stracciatella.

Und was haben die Funktionsweise und Gefahren von Atomkraftwerken damit zu tun, was Deutsche über Österreicher denken? :D

 

böse grinsender Smileyböse grinsender Smileyböse grinsender Smileyböse grinsender Smileyböse grinsender Smileyböse grinsender Smileyböse grinsender Smileyböse grinsender Smileyböse grinsender Smileyböse grinsender Smileyböse grinsender Smiley Du hast recht nicht besonders viel oder besser gesagt gar nichts:-D laut lachender Smiley

aus ...

Stracciatella. - Avatar

Postings: 184

Mitglied seit
18.12.2015

Stracciatella. - Avatar

Stracciatella. (18) aus ...

Postings: 184

Mitglied seit 18.12.2015

schrieb :

#99

Und was haben die Funktionsweise und Gefahren von Atomkraftwerken damit zu tun, was Deutsche über Österreicher denken? :D

Daydreams (Gast) (13)

schrieb :

#98

 

Zitat von: Eisberg

Wo hast du überhaupt her, dass Castorbehälter eine halbe Milliarde kosten? Die Stückpreise liegen bei rund 2 Mio €:

http://www. dw .com/de/castor-beh%C3%A4lter-haben-konjunktur/a-16947747

(Leerzeichen entfernen)

Endgelagert wird darin auch nichts, Castorbehälter sind als Zwischenlager geplant. Ein Endlager für hochradiaktiven Abfall gibt es noch nicht, wie ich schon einige Posts vorher geschrieben habe!

Daher müssen Castorbehälter nach ihrer maximalen Nutzungsdauer auch wieder geöffnet und der Inhalt umgelagert werden.

 

Angesichts der Tatsache übrigens, dass wir für die Erforschung und Gesetzesgrundlage von Atomkraft seit 1950 umgerechnet zwischen 200 und 300 Milliarden € ausgegeben haben (und damit bedeutend mehr als für jede andere Form der Energiegewinnung), sollte man bei der Finanzierung von AKWs ohnehin nicht von Intelligenz sprechen. Zumal die geschätzten über 70 Milliarden Euro jährlich an Haftversicherungspolicen pro AKW (also nach aktuellem Stand mal 8, pro Jahr!) noch lange nicht mit eingerechnet sind, praktisch will keine Versicherung irgendwie die Risiken eines AKWs abdecken.

 

Ich denke mal wir reden da von zwei verschieden Arten von Castorbehälter. Den hier in der Schweiz werden die unterirdischen Endlager nicht mehr genutzt. Deshalb klingen die Brennelemente zuerst In einem Nasslager ab und anschliessend werden sie in die Castorbehälter die als Endlager dienen verlegt.

(Diese Infos kommen von meinem Vater der wie schon erwähnt in einem AKW arbeitet)

 

 

Zitat von: Eisberg

Eben. Du hast es erfasst! Der Reaktor ist die Bombe, und der intelligente Terrorist zündet diese nur noch und bringt nicht seine eigene mit.

Von 17 deutschen AKWs, die 2011 noch in Betrieb waren, hatten 12 teils erhebliche Mängel vor allem Richtung Erdbebensicherheit (und bevor Fragen kommen: Ja, auch in Deutschland gibt es Erdbeben!). Und das eigentlich Traurige daran war und ist, dass Deutschland im EU-Vergleich sogar ganz oben mitspielt. Gerade Frankreich und Osteuropa haben bei der Sicherheit von Kernkraftanlagen erhebliche Defizite.

 

Wer verantwortet das?

 

Ich denke aber kaum das ein Teorrist einfach reinspaziert und sagt: ,,Hallo Leute ich lass nur kurz den Reaktor explodieren"

Und wenn es ja so leicht ist ein AKW in die Luft zu sprngen wieso hat es den bis jetzt keine Fälle gegeben in denen ein Raktor wegen einem Teorrist in die Luft geflogen ist??

Ich glaube das spielt schon in einer ganz anderen Ebene. Den ich und du wir beide können nichts dafür wenn AKWs nicht sicher genug gebaut werden!

Ausserdem werden in Osteuropa und Frankreich gerade AKWs gebaut(Quelle: Wikipedia). Das heisst für mich das für diese Baue eher billige Ware benutzt wird.

aus Turku

Eisberg - Avatar

Postings: 558

Mitglied seit
28.04.2012

Eisberg - Avatar

Eisberg (23) aus Turku

Postings: 558

Mitglied seit 28.04.2012

schrieb :

#97

Zitat von: Daydreams

 Also mal ne Frage: Angenommen du müsstest dafür sorgen das Der Atommüll gut Endgelagert werden kann. Gibst du eine halbe Milliarde aus obwohl du weisst das diese Castorbahälter nichts bringen?? Sorry aber das klingt weder logisch noch realistisch? Wieso sollte sie Regierung so viel ausgeben?? Das wäre ja dumm...

 

Wo hast du überhaupt her, dass Castorbehälter eine halbe Milliarde kosten? Die Stückpreise liegen bei rund 2 Mio €:

http://www. dw .com/de/castor-beh%C3%A4lter-haben-konjunktur/a-16947747

(Leerzeichen entfernen)

Endgelagert wird darin auch nichts, Castorbehälter sind als Zwischenlager geplant. Ein Endlager für hochradiaktiven Abfall gibt es noch nicht, wie ich schon einige Posts vorher geschrieben habe!

Daher müssen Castorbehälter nach ihrer maximalen Nutzungsdauer auch wieder geöffnet und der Inhalt umgelagert werden.

 

Angesichts der Tatsache übrigens, dass wir für die Erforschung und Gesetzesgrundlage von Atomkraft seit 1950 umgerechnet zwischen 200 und 300 Milliarden € ausgegeben haben (und damit bedeutend mehr als für jede andere Form der Energiegewinnung), sollte man bei der Finanzierung von AKWs ohnehin nicht von Intelligenz sprechen. Zumal die geschätzten über 70 Milliarden Euro jährlich an Haftversicherungspolicen pro AKW (also nach aktuellem Stand mal 8, pro Jahr!) noch lange nicht mit eingerechnet sind, praktisch will keine Versicherung irgendwie die Risiken eines AKWs abdecken.

 

Zitat von: Daydreams

 

Hä?? In diesen Fällen war,wie du selber sagtest, kein Teorist am Werk sondern es waren entweder nicht einhalten der Sicherheitsvorschriften oder ein Problem am Reaktor der Auslöser.



Eben. Du hast es erfasst! Der Reaktor ist die Bombe, und der intelligente Terrorist zündet diese nur noch und bringt nicht seine eigene mit.

Von 17 deutschen AKWs, die 2011 noch in Betrieb waren, hatten 12 teils erhebliche Mängel vor allem Richtung Erdbebensicherheit (und bevor Fragen kommen: Ja, auch in Deutschland gibt es Erdbeben!). Und das eigentlich Traurige daran war und ist, dass Deutschland im EU-Vergleich sogar ganz oben mitspielt. Gerade Frankreich und Osteuropa haben bei der Sicherheit von Kernkraftanlagen erhebliche Defizite.

 

Wer verantwortet das?

Daydreams (Gast) (13)

schrieb :

#96

Zitat von: Eisberg

 

 

Leider sind Castorbehälter aus Stahl, das schützt nicht mal im Ansatz so gut wie Bleiplatten.

 

Was sich auch darin bemerkbar macht, dass bei Transporten mit den neueren französischen Castor-Pendants Strahlungswerte gemessen wurden, die mehr als 500 mal höher sind als die vorhandene natürlich eStrahlenbelastung.

 So viel dazu, dass Strahlung "keine Chance" hat.

 

Also mal ne Frage: Angenommen du müsstest dafür sorgen das Der Atommüll gut Endgelagert werden kann. Gibst du eine halbe Milliarde aus obwohl du weisst das diese Castorbahälter nichts bringen?? Sorry aber das klingt weder logisch noch realistisch? Wieso sollte sie Regierung so viel ausgeben?? Das wäre ja dumm...

 

 

 

Zitat von: Eisberg

 

Und um einen Reaktor physisch zu zerstören, muss man keine Bombe im Reaktor zünden, der Reaktor ist selbst die Bombe, die man nur zu zünden braucht. In Three-Mile-Island, Tschernobyl und Fukushima-Daiichi hat im Inneren schließlich auch kein Terrorist eine Bombe gezündet, sondern in allen drei Fällen, da der sekundäre Kühlkreislauf teilweise trotz noch laufendem Reaktor blockiert war, der Reaktor bauartbedingte Probleme hatte oder, da die Kühlsysteme inklusive Notsysteme ausfielen.

 

Die Kühlung muss man blockieren, ohne, dass die Reaktorfahrer etwas davon mitbekommen, dann ist ein Reaktor sofort gefährdet.

 

 

Hä?? In diesen Fällen war,wie du selber sagtest, kein Teorist am Werk sondern es waren entweder nicht einhalten der Sicherheitsvorschriften oder ein Problem am Reaktor der Auslöser.

Postings 96 bis 105 von 105