Ergebnis der Suche nach:

preußen

Es wurden über 100 Seiten gefunden, die deiner Suche entsprechen!

Seite:
Treffer 61 bis 70 (Treffer anklicken, um die Seite zu öffnen):
Das Schloss ist das größte und schönste Berlins, es ist ein Beispiel barocker Baukunst . Gebaut wurde es als Sommerresidenz für Sophie Charlotte , der Frau des Kurfürsten Friedrichs des III . Errichtet wurde zunächst nur der heutige Mittelbau. 1701, nach der Krönung des Kurfürsten zum König Friedrich I. von Preußen wurde das Schloss erweitert.
Preußen und Österreich zogen an einem Strang, als sie mit Waffengewalt in die Revolutionswirren im Nachbarland Frankreich eingriffen, um die dort zerbrechende feudale Gesellschaftsorganisation zu retten. Aber die Vision von Freiheit und Gleichheit, von Menschenrechten und Gewaltenteilung entfaltete ihre eigene Dynamik.
Die Geschichte des Schlossparks Bellevue beginnt 1784 - noch vor dem Schlossbau - mit den ersten Baumaßnahmen im Park und der Anlage der Bellevueallee durch Prinz Ferdinand, den jüngsten Bruder Friedrichs II. (des Großen). Bellevue gehört damit zu den ersten Landschaftsgärten in Preußen. Der Gesamtentwurf des Parks war auf einem System von Sichtachsen aufgebaut, die fächerartig vom Schloss nach Charlottenburg, in die Landschaft und auf Blickpunkt...
Werbung (warum?)
Das Leben der Königin Luise war kurz. Doch sie wirkte weit über ihre Zeit hinaus. Vom alten Preußen schlug Luise eine Brücke zur Gesellschaft des Bürgertums.
<p>Studiogespräch mit Prof. Wolfram Pyta und Friedrich Wilhelm Prinz von Preußen über die Rolle Wilhelm II. über seine Rolle im Ersten Weltkrieg.</p>.
Schon seit langer Zeit ist die Oder ein Grenzfluss. Früher verlief bei Ostrava die Grenze zwischen Österreich und Preußen, heute zwischen Polen und Tschechien. Die Menschen, die an der Grenze leben, wissen seit jeher ihren geschäftlichen Nutzen daraus zu ziehen.
Preußen hatte 1806 gegen Frankreich eine bittere Niederlage hinnehmen müssen ( Vierter Koalitionskrieg ). Es verlor große Gebiete seines Landes und musste Frankreich hohe Kriegsentschädigungen zahlen. Seine Stellung als europäische Großmacht hatte Preußen vorerst verloren. Nun wurde mit der Niederlage deutlich, dass Frankreichs System dem Preußens offenbar weit überlegen war: militärisch, aber auch in der Verwaltung und der Ordnung des Staates.
1864 hatten Preußen und Österreich gemeinsam über Dänemark gesiegt. Die Herzogtümer Schleswig, Holstein und Lauenburg gingen an die beiden Großmächte. Österreich beabsichtigte allerdings, die Herzogtümer als eigenständige Gebiete und Mitglieder des Deutschen Bundes zu erhalten. Preußen hatte ganz andere Vorstellungen und wollte seinen Machtbereich erweitern, nämlich die Gebiete ins eigene Staatsgebiet eingliedern.
Der große Kurfürst Friedrich Wilhelm von Brandenburg erließ das Edikt von Potsdam, das für die Zukunft von Brandenburg-Preußen wegweisend sein sollte. Sein Sohn brachte es immerhin schon zum König in Preußen und dessen Sohn Friedrich Wilhelm I. machte aus Preußen einen Militärstaat, der sich jederzeit zur Wehr setzen konnte.
Vor 195 Jahren am 18.6.1815 verlor der französische Kaiser Napoleon I. gegen England und Preußen die Schlacht von Waterloo. Die Niederlage besiegelte den tiefen Fall des genialen …
Seite:
Werbung (warum?)