Magische Zaubertricks

von Kai Hirschmann
Werbung (warum?)

Du kannst zwar nicht lernen, so toll zu zaubern wie Harry Potter - aber mit ein wenig Übung verblüffst auch du deine Familie und Freunde. Probiere ein paar der Tricks aus.

(Quelle: Carlsen Verlag)Auch die unglaublichen Zaubereien von David Copperfield sind letzten Endes nur gut ausgedachte Illusionen. Tricks eben.

Du brauchst für deine eigene Zaubershow am Anfang aber keine riesigen Kisten mit doppeltem Boden auffahren. Auch kleinere Tricks haben große Wirkung. Wenn du zum Beispiel ein paar Kartentricks beherrschst, bist du schnell Star auf jedem Geburtstag.

Werbung (warum?)

Wenn du einmal angefangen hast, wird dich die Zauberei schnell in ihren Bann ziehen und dich nicht mehr loslassen. Schon bald kannst du mit diesem Hobby sogar dein Taschengeld aufbessern.

Magischer Büroklammer-Trick

(Quelle: Pixelio )Du zeigst deinen Freunden einen Brief, dann holst du eine handvoll Büroklammern aus der Tasche und zeigst sie ebenfalls. Du sprichst einen Zauber, ziehst den Brief wieder hervor - und daran hängt eine Kette aus den verbundenen Büroklammern.

Was du dazu brauchst:

- Briefumschlag
- Büroklammern
- Tesafilm

So geht's:

(Quelle: Pixelio )Du heftest mehrere Büroklammern aneinander und klebst sie in den Briefumschlag hinein. Nun verschießt du den Umschlag. In deine Hosentasche steckst du dieselbe Anzahl einzelner Büroklammern. Zuerst zeigst du den Briefumschlag so, dass du die Kette der Büroklammern in deiner Hand versteckt hältst. Dann hältst du die Hand mit dem Umschlag hinter deinem Rücken und holst du die Büroklammern aus deiner Tasche. Anschließend verschränkst du auch den anderen Arm hinter dem Rücken, sprichst einen Zauberspruch - und ziehst den Umschlag so hervor, dass er an der Büroklammer-Kette hängt.

Filzstift-Zauber

(Quelle: Pixelio )Du zeigst mehrere verschiedenfarbige Filzstifte, hältst sie hinter deinem Rücken, bittest einen Freund, dir alle bis auf einen abzunehmen - so, dass du es nicht sehen kannst. Dann zauberst du - und weißt, welche Farbe der Stift hat, der übriggeblieben ist.

Was du dazu brauchst:

- mehrere Filzstifte mit unterschiedlichen Farben

So geht's:

Nachdem dein Freund dir die Stifte - bis auf einen - hinter deinem Rücken abgenommen hat, sagst du, dass du jetzt deinen Zauber anwendest. Du sprichst einen Spruch und öffnest dabei unbemerkt die Kappe des Stiftes hinter deinem Rücken - und malst einen kleinen Punkt auf einen Fingernagel. Nun bittest du deinen Freund, dir auch den letzten Stift abzunehmen, siehst unbemerkt auf deinen Nagel - und weißt, welche Farbe der Stift hat.

Kerzen-Magie

(Quelle: Pixelio )Du bittest deinen Bekannten, dir zu sagen, welche von den verschiedenfarbigen Kerzen du mit verbundenen Augen erraten sollst. Dann lässt du dir mit einem Tuch die Augen verbinden, bittest ihn, alle Kerzen nacheinaner anzuzünden und weißt, wann die bestimmte Kerze angezündet wurde.

Was du dazu brauchst:

- Mehrere Kerzen mit verschiedenen Farben und Streichhölzer
- ein Tuch

So geht's:

Du befeuchtest den Docht der Kerze, die du später erkennen solltst, vorher unbemerkt (zum Beispiel mit Spucke). Die Kerze erkennst du später daran, dass es zischt, nachdem sie angezündet wurde.

Unsichtbare Zauber-Tinte

(Quelle: Pixelio )Du zeigst ein Blatt Papier und sagst, dass es mit einer geheimen Zauberschrift beschrieben wurde. Du gehst mit einem Bügeleisen über das Blatt - und es werden geheime Zeichen in brauner Schrift sichtbar.

Was du dazu brauchst:

- Zitronensaft
- eine Feder oder ein Pinsel
- ein Blatt Papier
- Bügeleisen

So geht's:

Du schreibst mit Feder oder Pinsel, die vorher in Zitronensaft getaucht wurden, magische Zeichen auf ein Blatt. Das Papier muss trocknen - und die Zeichen werden sichtbar, wenn du mit einem Bügeleisen darüber gehst.

Im World Wide Web findest du tolle Zauberseiten, die dir weitere Tricks und Kniffe verraten. Du findest Tipps für deine ersten Schritte. Aber du kannst auch von anderen Zauberern immer mal wieder einen neuen Trick erfahren und Erfahrungen austauschen.

Werbung (warum?)


Artikel bewerten 
Hier kannst du deine persönliche Bewertung für den Artikel abgeben. Wähle zwischen einem Stern (schlecht) und fünf Sternen (super). Zusätzlich kannst du einen Kommentar abgeben.

Die mit einem * gekennzeichneten Felder müssen ausgefüllt werden.

Jahre
 
(1 Stern = schlecht, 5 Sterne = super)