Thema: Zu viel Politik für einen Kinderfilm?

(3 Postings)

Montagsblind_ (Gast) (14) aus

schrieb :

#1

Hello. 

 

"Bibi und Tina begegnen bei einem Ausritt an den Fluss einem jungen Ausreißer, welcher sich als Aladin vorstellt und erklärt, dass er aus Syriennach Deutschland geflohen sei. Sie nehmen ihn mit, sind jedoch überrascht als sie in der folgenden Nacht in einer Scheune auf die Brüder Karim und Sinan treffen, welche ebenfalls angeben aus Syrien zu stammen. Schnell stellt sich heraus, dass der junge Aladin in Wirklichkeit gar nicht aus Syrien kommt und außerdem gar kein Junge, sondern ein Mädchen namens Adea ist. Sie erklärt Bibi und Tina, dass sie ausAlbanien kommt und vor ihrer Familie geflüchtet ist, da diese siezwangsverheiraten wollte und ihr verboten hat, zur Schule zu gehen. Außerdem seien ihr Onkel Igor und ihre beiden Cousins ihr bereits dicht auf den Fersen um sie zurückzuholen.

Währenddessen wird das Schloss Falkenstein von Bauunternehmer Dirk Trumpf umgebaut, der es von einer hohen Mauer einschließen will. Alex möchte auf dem Gelände ein Musik-Festival veranstalten und widersetzt sich deshalb seinem Vater. Zu allem Überfluss wird dann auch noch Tina entführt. Bibi muss nun alles daran setzen, um mit dem riesigen Chaos klar zu werden und merkt schnell, dass das nicht immer nur mit Hexerei funktioniert."

Quelle: Wikipedia

 

Das war eine Kurzzusammenfassung des Films "Bibi & Tina - Tohuwabohu Total". Meint ihr nicht, dass das etwas zu viel Politik ist für einen Kinderfilm?

 

Ciao, 

Montagsblind_

Neuen Beitrag erstellen

Die mit einem * gekennzeichneten Felder müssen ausgefüllt werden

Vorschau (neuer Beitrag)

Vielen Dank! Wir werden deinen Beitrag so schnell wie möglich prüfen und freischalten!

OK

Sophia x3 - Avatar

Postings: 1145

Mitglied seit
18.06.2016

Sophia x3 - Avatar

Sophia x3 (18)

Postings: 1145

Mitglied seit 18.06.2016

schrieb :

#3

Ich finde, dass die Handlung mit dem albanischen Mädchen nicht zu viel Politik ist und sich gar nicht so schlecht anhört. Was das mit diesem Dirk Trumpf und der Mauer soll, weiß ich aber nicht. Die Anspielung auf Donald Trump merkt man im Film vielleicht nicht so stark, aber ich finde sie trotzdem unpassend. Vor allem, so wie es sich in der Beschreibung anhört, ist die Handlung mit dem Mädchen, das vor ihrer Familie flieht, eigentlich genug Stoff für einen Film.

Klingt für mich eher nach einer Trump-Parodie. Das finde ich schade, weil Bibi & Tina ja eigentlich eine harmlose Pferde-Filmreihe ist und diejenigen, die sich das ansehen, nichts von Politik-Anspielungen wissen wollen.

aus Herrsching

Loveanimals - Avatar

Postings: 19

Mitglied seit
30.11.2015

Loveanimals - Avatar

Loveanimals (18) aus Herrsching

Postings: 19

Mitglied seit 30.11.2015

schrieb :

#2

Also ich finde schon dass das mit dem Herrn Trumpf zu politisch ist. Das Adea Zwangsverheiratet werden soll finde ich ehrlich gesagt nicht zu Politisch. Aber dass Trump in Amerika gerade sehr für Aufregung sorgt wissen die meisten kleinen Kinder denke ich garnicht... Sie werden diese Anspielung vermutlich nicht verstehen.... Aber ja irgendwie ist das für einen Kinderfilm zu Politisch

 

liebe Grüße Lena

Postings 2 bis 3 von 3