Thema: Natasha

(8 Postings)

ko**** (abgemeldet) - Avatar
ko**** (abgemeldet) - Avatar

ko**** (abgemeldet) (18) aus

schrieb :

#1

1. Teil

Es ist 6.00 Uhr Morgens.

Montag.

Ich zwinge mich dazu, die Augen zu öffnen und in das grelle Licht zu schauen, das aus meinem Fenster im zweiten Stock dringt. Mit meinen Häschen-Pantoffeln schlurfe ich in die Küche und mache mir Frühstück.

Meine Mutter ist schon lange auf Arbeit, ich bin fast jeden Morgen allein.

Nachdem ich mir die Zähne geputzt habe gehe ich zum Kleiderschrank um mir Klamotten rauszusuchen.

Alle Sachen im schrank sind Schwarz. Das ist praktisch, denn so muss ich mir keine Gedanken wegen der Farbwahl machen. Was zusammenpasst und was nicht. Ich wähle eine Skinny Jeans und ein Top. Darüber eine Lederjacke.

Ich fahre mir vor dem Spiegel ein paar mal durch die dunkelroten Haare. Ich gucke in den Spiegel.

Ich finde mich hässlich .

Meine Lippen sind zu schmal und ich bin viel zu blass.

Deswegen zücke ich Eyeliner und Wimperntusche und mache mir noche ein bischen Smokey Eyes. Schon besser. Das lenkt vom Rest ab. Ich schlüpfe in meine Pumps, sie sind ebenfalls schwarz und hänge mir den Rucksack über die Schulter.

Draußen ist es warm. Jedenfalls für diese Uhrzeit. Und dafür das grademal Mai ist.

Mit dem Bus komme ich aus meinem Getto raus. Es ist die wohl abgekommendste Gegend in der Stadt.

Wenn ich mal erwachsen bin will ich hier einfach nur raus. Und in eine Gegend mit großen schönen Häusern. Das ist auch der Grund warum ich mich in der schule so anstrenge. Ich möchte Medizin studieren. Wenn ich das den anderen erzähle lachen sie mich oft aus.

Der Grufti interessiert sich wohl für Wissen, heißt es dann. Dabei sind meine Noten besser als ihre. Ich hab nur einsen und zweien auf dem Zeugnis. Und die Zweien werde ich noch verbessern. Wieso also nicht. Als Chirurg verdient man bestimmt viel.

Der Bus hält. Meine Station.

Ich schaue mich um und sehe Jenny, die heute wie jeden Morgen die letzten paar Meter zur Schule latscht. Jenny ist meine beste Freundin und die einzige in meiner Klasse die meinen Stil akzeptiert. Außer Lottie, die ist aber schließlich auch ein Emo.

"Hey Natasha" sagt Jenny "hast du die Mathe Hausaufgaben gemacht?"

"Ja, wieso?" frage ich.

"Darf ich die bitte bei dir abschreiben?"

Das sieht Jenny nicht ähnlich. Auch wenn sie oft falsch sind macht sie eigendlich immer fleißig die Ha´s. Aber dennoch verspreche ich ihr, sie dürfte sie gleich vor der ersten Stunde haben. 

Während Jenny mir von Gabe vorschwärmt - ein swarzhaariger Junge aus der Paralelklassein den sie total verliebt ist - erreichen wir das alte Schulgebäude unsers Gymnasiums. Ich weiß nicht warum es ein Gymnasium ist. Oder eher warum meine Klassenkameraden auf einem Gymi sind. Es kommt mir manchmal vor als sei die hälfte davon als Baby auf den Kopf gefallen.

Und dann stehen wir vor der 8c.

 

 

 

So das war es jetzt erstmal.

Wenn ich ein paar komentare (und verbesserungsvorschläge) bekommen habe schreibe ich weiter.

Neuen Beitrag erstellen

Die mit einem * gekennzeichneten Felder müssen ausgefüllt werden

Vorschau (neuer Beitrag)

Vielen Dank! Wir werden deinen Beitrag so schnell wie möglich prüfen und freischalten!

OK

ko**** (abgemeldet) - Avatar
ko**** (abgemeldet) - Avatar

ko**** (abgemeldet) (18)

schrieb :

#8

4.Teil

Meine Lehrerin hat mir erlaubt, früher heimzugehen. Ich betrete die Wohnung, hänge den Schlüssel auf und mache mir einen Tee. Als meine Mutter auch heimkommt sitze ich grade vor dem Fernsehr und schau mir irgendeine Doku über Afrika an, da sonst nichts gutes kommt. Meine Mutter sieht erschöpft aus. Das ist sie oft, aber Irgentetwas ist anders als sonst.

Ich setze mich auf und warte bis sie zu mir schaut.

"Mama was ist los?"

"Mein Chef hat meinen Gehalt gekürzt. Wenn das so weitergeht, lohnt es sich gar nicht mehr, arbeiten zu gehen."

"Das gibts ja nicht. So ein Ar***loch" antworte ich.

Es ist einfach alles so ungerecht in letzter Zeit. Erst trennt sich Papa von uns, wir müssen in eine billigere Wohnung ziehen weil wir die andere nicht mehr bezahlen können. Den Geigenuntericht kann Mama auch nicht mehr bezahlen, weil sie als Frisösin nicht so viel verdient. Und jetzt soll sie noch weniger verdienen? Nur damit sich irgent so ein Lackaffe von dem dadurch gesparten Geld eine Yacht kaufen kann?

"Las dich von dem Typen nicht ausbeuten. du findest bestimmt eh einen besseren Beruf. Wolltest du nicht Schriftstellerin werden?"

Sie schaut mich jetzt fast schon generft an, aber ich verzeihe es ihr.

"Da verdiene ich ja noch weniger."

 

Am nächsten Tag geht es mir so gut, dass ich in die Schule muss.

1. Stunde ist Geografie. Grade haben wir die Wiederholung der Länder Europas. Julia, meine Banknachbarin, fragt mich ob ich mal ein Blatt habe. Eigentlich ist sie ganz nett, jedenfalls wenn ihre Beste Freundin grade nicht dabei ist.

"Warte mal", sage ich und krame unter meiner Bank danach,"hier."

"Danke" sagt sie und lächelt.

"Natasha"

Was? Wer war das? Wer hat das jetzt gesagt?

Achso, mist, das war Frau Lest. Unsere Lehrerin ist sehr streng.

"Äh was?"

"Guten Morgen, Frau Heine, würden sie mir bitte mal erklären, warum sie quatschen anstatt dem Untericht zu folgen?"

Ich hasse dieses ironische höflich sein und das sie mich mit meinen Nachnamen anspricht.

"Tut mir Leid"

"Das hoffe ich, denn wenn du noch mal redest fliegst du raus."

Ich sehe wie sich die Schüler belustigte Blicke zuwerfen, selbst für frau Lest ist das ungewöhnlich, heute hat sie wohl einen schlechten Tag.

Die nächsten 10 Minuten passiert nichts spektakuläres, bis mich ein Radiergummi am Kopf trifft.

Es war Basti, der hinter mir sitzt.

"Alter gehts noch?!"

Er fühlt sich heute wohl besonders cool "Petz doch"

Ich versuche es zu ignorieren aber er macht immer weiter.

Danke für den Ratschlag, denke ich, das mache ich jetzt auch.

Mein Arm geht nach Oben.

"Ja, Natasha?" Frau Lest guckt mich erwartungsvoll an.

"Basti hat mich mit nem Radiergummi abgeworfen."

In der Klasse höre ich irgendwo ein "Heul doch". Es ist mir Egal.

"Stimmt das, Sebastian?" fragt sie ihn.

Er versucht einen unschuldigen Blick, bei ihm sieht es aber eher aus als hätte er in eine Zitrone gebissen.

"Hab ich nicht."

"Was denn sonst du kleiner Schisser?",gebe ich leider etwas agressiv zurück.

"Er ist mir ausgerutscht du Schl..."

Basti wird von Frau Lest unterbrochen. "ES REICHT! RAUS! ALLE BEIDE!"

Wenn sie schreit und wütend ist, wird sie immer sehr rot und reißt die Augen auf, da dieser Anblick sehr einschüchternd ist sagt keiner von uns mehr ein Wort und wir schleichen uns aus dem Klassenraum.

ko**** (abgemeldet) - Avatar
ko**** (abgemeldet) - Avatar

ko**** (abgemeldet) (18)

schrieb :

#7

3. Teil

Jenny wirkt etwas angespannt. Doch dann erblickt sie Gabe, der übrigens aus England kommt, an der Tischtennisplatte neben uns und ich weiß, das sie jetzt nicht mehr ansprechbar ist. Ich entschuldige mich und gehe zu Lottie, die sich grade angeregt mit einer Siebtklässlerin unterhält.

"Hey", sage ich, "kann ich mal kurz alleine mit dir reden?"

"Na klar, was gibts?"

"Ich habe grade noch mal mit Jenny geredet, aber ich habe keine ahnung, was ich aus dem Gespräch schließen soll"

"So, was hat sie denn gesagt?" fragt sie.

"Sie hat verzweifelt versucht, mir meine Meinung auszureden und wirkte irgendwie auch nervös."

Lottie denkt eine Weile lang nach und verschränkt die Arme und sagt schließlich: "Ach weißt du, ich würde da an deiner Stelle nicht so viel reininterpretieren. Du weißt doch wie Jenny ist."

Da ich keine Lust auf eine Diskussion habe, stimme ich ihr zu.

Wärend ich mich auf dem Pausenhof umschaue, entdeke ich Toni. Ich sollte vielleicht hinzufügen, das ich ihn äußerlich gesehen ziemlich interessant finde. Ich würde ihn auch gerne mal kennen lernen, bis jetzt habe ich noch nie mit ihm gesprochen. Er hat blonde Haare und braune Augen, die eigentlich schon fast schwarz sind. Groß ist er auch, aber er ist ja auch schon in der 10. Klasse.

"Sag mal Natasha, kann es sein, das du auf Toni stehst?" ich hätte fast vergessen, dass Lottie neben mir steht.

"Was? Achso ja, ein bisschen."

Lottie schaut mich bemitleidend an.

"Vergiss es. Toni steht auf Blonde."

Ich funkle sie böse an. "Ach ja? Woher willst du das wissen?"

Sie antwortet nicht. Also gehe ich los und stapfe einfach sinnlos auf dem Schulhof umher. Als wir dann wieder reingehen sollen, wird mir furchtbar schlecht. Ich renne aufs Klo und muss mich übergeben.

 

ko**** (abgemeldet) - Avatar
ko**** (abgemeldet) - Avatar

ko**** (abgemeldet) (18)

schrieb :

#6

Ok danke für die netten Komis. Ich werde bald weiterschreiben.

aus Wxnderland

#Yenn♥ - Avatar

Postings: 3715

Mitglied seit
14.12.2013

#Yenn♥ - Avatar

#Yenn♥ (17) aus Wxnderland

Postings: 3715

Mitglied seit 14.12.2013

schrieb :

#5

@kolibrii 

Du kanst echt schoene Geschichten schreiben finde ich. Ich finde du solltest unbedingt weitere Teile schreiben, denn es macht Spass sich deine Geschichten durch zu lesen...

LG Jessica

Fi**** (abgemeldet) - Avatar
Fi**** (abgemeldet) - Avatar

Fi**** (abgemeldet) (18)

schrieb :

#4

Zitat von: CookieMilch

Hört sich richtig gut an!^-^

 

geb ich 100% recht

Co**** (abgemeldet) - Avatar
Co**** (abgemeldet) - Avatar

Co**** (abgemeldet) (20)

schrieb :

#3

Zitat von: kolibriii

1. Teil

Es ist 6.00 Uhr Morgens.

Montag.

Ich zwinge mich dazu, die Augen zu öffnen und in das grelle Licht zu schauen, das aus meinem Fenster im zweiten Stock dringt. Mit meinen Häschen-Pantoffeln schlurfe ich in die Küche und mache mir Frühstück.

Meine Mutter ist schon lange auf Arbeit, ich bin fast jeden Morgen allein.

Nachdem ich mir die Zähne geputzt habe gehe ich zum Kleiderschrank um mir Klamotten rauszusuchen.

Alle Sachen im schrank sind Schwarz. Das ist praktisch, denn so muss ich mir keine Gedanken wegen der Farbwahl machen. Was zusammenpasst und was nicht. Ich wähle eine Skinny Jeans und ein Top. Darüber eine Lederjacke.

Ich fahre mir vor dem Spiegel ein paar mal durch die dunkelroten Haare. Ich gucke in den Spiegel.

Ich finde mich hässlich .

Meine Lippen sind zu schmal und ich bin viel zu blass.

Deswegen zücke ich Eyeliner und Wimperntusche und mache mir noche ein bischen Smokey Eyes. Schon besser. Das lenkt vom Rest ab. Ich schlüpfe in meine Pumps, sie sind ebenfalls schwarz und hänge mir den Rucksack über die Schulter.

Draußen ist es warm. Jedenfalls für diese Uhrzeit. Und dafür das grademal Mai ist.

Mit dem Bus komme ich aus meinem Getto raus. Es ist die wohl abgekommendste Gegend in der Stadt.

Wenn ich mal erwachsen bin will ich hier einfach nur raus. Und in eine Gegend mit großen schönen Häusern. Das ist auch der Grund warum ich mich in der schule so anstrenge. Ich möchte Medizin studieren. Wenn ich das den anderen erzähle lachen sie mich oft aus.

Der Grufti interessiert sich wohl für Wissen, heißt es dann. Dabei sind meine Noten besser als ihre. Ich hab nur einsen und zweien auf dem Zeugnis. Und die Zweien werde ich noch verbessern. Wieso also nicht. Als Chirurg verdient man bestimmt viel.

Der Bus hält. Meine Station.

Ich schaue mich um und sehe Jenny, die heute wie jeden Morgen die letzten paar Meter zur Schule latscht. Jenny ist meine beste Freundin und die einzige in meiner Klasse die meinen Stil akzeptiert. Außer Lottie, die ist aber schließlich auch ein Emo.

"Hey Natasha" sagt Jenny "hast du die Mathe Hausaufgaben gemacht?"

"Ja, wieso?" frage ich.

"Darf ich die bitte bei dir abschreiben?"

Das sieht Jenny nicht ähnlich. Auch wenn sie oft falsch sind macht sie eigendlich immer fleißig die Ha´s. Aber dennoch verspreche ich ihr, sie dürfte sie gleich vor der ersten Stunde haben. 

Während Jenny mir von Gabe vorschwärmt - ein swarzhaariger Junge aus der Paralelklassein den sie total verliebt ist - erreichen wir das alte Schulgebäude unsers Gymnasiums. Ich weiß nicht warum es ein Gymnasium ist. Oder eher warum meine Klassenkameraden auf einem Gymi sind. Es kommt mir manchmal vor als sei die hälfte davon als Baby auf den Kopf gefallen.

Und dann stehen wir vor der 8c.

 

 

So das war es jetzt erstmal.

Wenn ich ein paar komentare (und verbesserungsvorschläge) bekommen habe schreibe ich weiter.

 

Hört sich richtig gut an!^-^

ko**** (abgemeldet) - Avatar
ko**** (abgemeldet) - Avatar

ko**** (abgemeldet) (18)

schrieb :

#2

2.Teil

Mit einem tiefen Seufzer stoße ich die Tür auf. Noch kein Lehrer da.

"Hey Jenny, Meine Süße" flötet Camilla.

Sie drängelt sich an einer Gruppe Jungs vorbei und umarmt Jenny.

Ich mag Camilla nicht. Und ich frage mich warum sie Jenny mag. Oder wohl eher warum Jenny sie mag.

"Ähm...Jenny, wollest du mir nicht noch erzählen wie du...ach egal." stottere ich verdutzt.

Sie ignoriert mich einfach. Verwirrt setze ich mich auf meinen Platz und muss unfreiwillig dem Gespräch der Jungs zuhören.

"...und in der Stadt habe ich genau so nen Grufti wie Natasha gesehen. Aber die war wenigstens nicht so magersüchtig."

"Hallo-ho?" rede ich dazwischen "ich bin anwesend."

"Aww du Arme" er zieht eine Schnute.

Doch bevor ich mich weiter aufregen kann kommt Lottie in die Klasse. Erleichtert geselle ich mich zu ihr.

"Jenny ist komisch" sage ich.

"Allerdings" sagt sie

"Nein ich meine sie plappert die ganze Zeit munter mit mir wie eigentlich immer doch sobald Camilla kommt tut sie so als wär ich Luft" jammere ich

"Cammilla also. So ein schöner Name aber so wenig Gehirnmasse. " sagt sie "Aber ist doch egal du hast doch noch mich"

"Ich rede in der Hofpause nochmal mit ihr" verspreche ich.

Dann kommt Frau Tiegel in die Klasse.

Als ich zur Hofpause gehe nehme ich mir vor gleich mit Jenny zur Rede zu stellen.

"Jenny?" sage ich.

"Ja, was ist?" zum Glück redet sie wieder mit mir.

"Vorhin das mit Camilla fand ich irgendwie doof von dir. Du hast mich einfach ignoriert. Und seit wann magst du sie eigentlich?"

"Na sag mal bist du jetzt etwa böse, weil ich nicht nur was mit dir mache sondern auch mal mit anderen? Ich darf mich außerdem anfreunden mit wem ich will. Du darfst das ja schließlich auch" ich weiß nicht ob sie micht nicht versteht oder mich nicht verstehen will, jedenfalls bin ich so überrascht, dass ich gar nicht reagieren kann.

"Aber lass uns uns einfach wieder vertragen, ok?"

Postings 2 bis 8 von 8