Thema: Nacht des Horrors

(1 Posting)

Fa**** (abgemeldet) - Avatar
Fa**** (abgemeldet) - Avatar

Fa**** (abgemeldet) (14) aus

schrieb :

#1

Copyright

Eine dunkle Gestalt schob sich langsam hinter dunklen Bäumen hervor. Langsam lachte sie schrecklich

 

Vor dem Haus mit der Nummer 13 stand eine Gestalt. Es regnete weshalb sie einen gelben Regenmantel anhatte. Sie klingelte. Schnell riss ein 13 Jähriges Mädchen die Tür auf:"Vivienne!" Das Mädchen vor der Tür lachte:"Jana" die Freundinnen umarmten sich, dann liefen sie in das Haus denn die zwei 13 Jährigen wollten übernachten. Vivienne zeigte Jana ihr Zimmer und Jana stellte ihren Koffer ab. Vivienne legte sich schlafen und Jan tat es genauso. Bis Mitternacht sprachen sie miteinander. Gerade als Vivienne eingeschlafen war hörte Jana seltsame Geräusche vom Dachboden."Vivienne",flüsterte sie ihrer Freundin ins Ohr und rüttelte sie wach. Schnell war sie wach. Schon ein paar Sekunden später hörten sie eine Melodie des Grauens welche auf einem Klavier gespielt wurde. Schließlich stand Vivienne auf und griff nach der Taschenlampe."Los, schauen wir nach was es ist",zischte sie. Jana lief ihr langsam aber sicher nach. Fast oben angekommen flackerte die Taschenlampe und gab schließlich den Geist auf. Jana wurde blass."Ohne Taschenlampe gehe ich da nicht rein"

"Ach Jana, du siehst Gespenster. Außerdem hast du ja mich", meinte Vivienne. Ängstlich lief Jana ihrer Freundin hinterher auf den Dachboden. In einem Raum sahen sie ein Klavier auf dem jemand in schwarzer Kluft spielte. Selbst Vivienne wurde blass im Gesicht doch geduckt liefen die beiden in den Raum. "Hier war ich noch nie", meinte Vivienne ängstlich. Schnell suchte Vivienne den Lichtschalter der sich neben der Tür befand als mit einem lauten Knall die Tür zufiel. "Mama!Papa!", schrie Vivienne doch niemand konnte sie hören. Sie fühlte sich so einsam wie noch nie. Trotzdem fasste Vivienne all ihren Mut zusammen. Neben ihr saß die ängstlich Jana. "Es ist nichts schlimmes. Bestimmt nur eine Puppe mit CD", meinte Vivienne doch sie glaubte dies selbst nicht. Genauso wie Jana. Doch was war es dann? "Lass uns wenigstens das Licht anachen",meinte Jana. 

"Okay", antwortete Vivienne und suchte nach dem Lichtschalter. Doch ihre Finger fühlten nur die Kalte Wand."Was ist?", fragte Jana. "Er ist nicht da!" Jana blieb das Herz stehen. Da drehte sich die Gestalt um. Es war ein Skelett an dem noch ein bisschen Fleisch hing."Jana!",schrie Vivienne und lief zur Tür doch sie hatte sich in Wand verwandelt. Vivienne beschloss zum Fenster zu laufen und stieß mit dem Klavier zusammen. Sie konnte nicht spielen aber sie wusste dass sie mit dem Klavier die Gestalt besiegen könnten. "Jana", flüsterte sie. Da schlug sie die Augen auf und sah das Klavier. "Wo ist sie?", fragte Jana Vivienne. Vivienne beschloss Jana zu schonen. "Spiel etwas fröhliches", flüsterte Vivienne. Da setzte sich Jana und Vivienne stand auf um sie beim Spielen zu beschützen. Langsam holte Jana Luft und spielte "Für Elise". Vivienne liebte das Lied und schloss die Augen. Sie spürte wie der Tag zurück kam und freute sich. Auf dass sie das nie vergessen würde. Auf einmal klingelte es an der Tür:" Polizei! Bei Ihnen hält sich eine gefährliche Person auf. Alle die mit ihr in Berührung kommen sind gefährlich . Da wusste Vivienne dass sie mit Jana fliehen musste.

Neuen Beitrag erstellen

Die mit einem * gekennzeichneten Felder müssen ausgefüllt werden

Vorschau (neuer Beitrag)

Vielen Dank! Wir werden deinen Beitrag so schnell wie möglich prüfen und freischalten!

OK