Thema: Zusammen mit dem Tod (Story)

(20 Postings)

fl**** (abgemeldet) - Avatar
fl**** (abgemeldet) - Avatar

fl**** (abgemeldet) (17) aus

schrieb :

#1

Diese Geschichte schreibe ich nur für euch, ich hoffe sie gefällt euch.

 

Mary suchte vergeblich nach ihrem Handy: "Tommy?! Hast du schon wieder mein Handy?" fragte sie rufend ihren kleineren Bruder.

"Nö" antwortete Tommy knapp. Tommy ist 9 Jahre alt und verwüstet Marys Leben jeden Tag, in dem er Klamotten von ihr versteckt und sie rumschmeißt, ihr Handy sich klaut (wie dieses mal) oder er die Schuld immer wieder auf Mary schiebt, wenn er mal was versaut hat. Mary ist 15 jahre und hat keinen Freund, sie hat blonde Haare, ein blasses Gesicht und ist recht schlank, trotzdem findet sie sich nicht hübsch, wenn sie hübsch wäre, hätte sie doch einen Freund oder? "Mensch Tommy! Ich brauch mein Handy, SOFORT!" schrie Mary.

"Warum denn?" fragte Tommy entgeistert.

"Das geht dich nichts an, du Schmuggler!" schrie Mary  wütend.

Tommy kam in den Flur und übergab ihr, ihr Handy.

"Hier. Wieso bekommst du immer so tolle Sachen und ich nicht?" fragte Tommy fast weinend.

Mary achtete nicht auf ihn, zog ihre High-Heels an (was sie eigentlich fast nie tat) und ging aus der Wohnung raus.

"Typisch Mädchen!" sagte Tommy grinsend.

Mary dachte sich, was für eine blöden Bruder sie hat, ständig bringt er sie durcheinander und bei ihr kommt alles aus dem gleichgewicht! Mary schüttelte hektisch den Kopf. Auf einmal stieß sie mit einem Jungen zusammen, und dieser sagte entsetzt:

"Hast du keine Augen in deiner Rübe?"

"Äh,...doch! Es tut mir echt leid! Alles in ordnung bei dir?" fragte Mary vorsichtig.

"Klar, kannst mich Max nennen, eigentlich heiße ich ja Maximilian, aber ich HASSE diesen Namen, und wie heißt du?"

"Ich...äh...ich heiße Mary. Eigentlich Mary-Emely, bloß ich mag es nicht so wenn ich zwei Namen hab, verstehst schon..." sagte Mary lächelnd. -heiße Schnitte dieser Max- dachte Mary.

"Wollen wir uns nicht mal irgendwo treffen?" fragte Max und drückte Mary einen Zettel mit seiner Handynummer in die Hand.

"Klar, wieso nicht?" sagte Mary achselnzuckend.

"Gut, dann bis irgendwann!" sagte Max während er langsam Anstalten machte zum gehen.

"Tschüs!" sagt Mary knapp.

Wow! Dass man so schnell eine Art Date abmachen kann? Und vor allem auf so eine Art und Weise? Auf Marys gesicht verzog sich eine kleines Lächeln.

UND wie es weiter geht erzähle ich euch nächstesmal, aber nur wenn die geschichte euch gefallen hat! (Hoffe ich!) :-DD

Neuen Beitrag erstellen

Die mit einem * gekennzeichneten Felder müssen ausgefüllt werden

Vorschau (neuer Beitrag)

Vielen Dank! Wir werden deinen Beitrag so schnell wie möglich prüfen und freischalten!

OK

Postings 11 bis 20 von 20

fl**** (abgemeldet) - Avatar
fl**** (abgemeldet) - Avatar

fl**** (abgemeldet) (17)

schrieb :

#20

Zitat von: flower-02

"Das ist ja wirklich traurig und schrecklich, eine echte, traurige Liebesstory!" schluchzte ein Mädchen. "Tja..." vergrub Mary ihre Miene.

"Lasst uns lieber überlegen wie wir hier rauskommen sollen!" sagte Klara entschieden und fest. "Wie sollen wir das hinkriegen?" fragte der Feuerschopf. Sie bemerkte dass Mary sie eine Zeit lang anstarrte und sagte schließlich ihren Namen: "Ich heiße Jenny" stellte sie sich vor "und ich hoffe du starrst mich nicht mehr so an!" sagte sie trotzig. Mary blickte entrüstet auf die Wand. Was bildet sie sie sich ein? Dachte Mary. "Hey, hey! Keine Zickereien!" sagte Klara.

Fortsetzung folgt...

 

Nach der kleinen Auseinandersetzung zwischen Jenny und Mary, lief alles wie am Schnürchen, und sogar Jenny und Mary haben sich einiger Maßen gut verstanden. Auf dem Weg ins Labor fröstelte Mary, denn in ihrem dünnen Anzug war es nicht wirklich warm. Die Wände an denen Mary vorbeilief, waren aschgrau. Keine Bilder, keine lustigen Zeichnungen, keine Tapeten, einfach nur schnell geschtrichenes Grau. Wie geschmackslos, dachte Mary. Doch ehe sie ihren Gedanken weiter fortsetzen konnte, stand auch schon die große Metalltür zum Labor weit offen. Es war keiner drinne. Es waren nur etliche Computer, Kopfmasken mit verschiedenen Verkablungen drinne.

"Hallo?" fragte Jenny.

" Frag nicht, du dumme Pute!" sagte jemand mit gereizter Stimme von hinten. Alle Mädchen drehten sich schlagartig um und sahen den Offizier.

"Steht nicht so dumm rum! Geht ins Labor, aber hop!" befiel er.

Im Gänsemarsch gingen die Mädchen ins Labor. Nach und Nach kamen die Laborarbeiter in den Laborsaal rein.

"Herr Dr. Manfred Schickmaß wird euch jetzt erklären was er mit euch vor hatte" sagte der Offizier. Er wieß mit seiner rechten Hand auf einen recht alten Mann mit einer dicken Hornbrille und einem weißen Kittel.

"Nun denn" sagte er mit einer recht merkwürdigen Miene.

"Da ihr ja alle hier seid, möchte ich auch nicht lange zögern meine Pläne mit euch jungen Damen, zu durchgehen" sagte er mit einer ungerührten Stimme. Alle Mädchen starrten den Herrn Dr. Manfred erwartungsvoll an.

Fortsetzung folgt...

Jo**** (abgemeldet) - Avatar
Jo**** (abgemeldet) - Avatar

Jo**** (abgemeldet) (19)

schrieb :

#19

Zitat von: flower-02

"Du bist meien Oma?" fragte Mary ungläubig. Mary verfiel in ein unmengen von lauten seufzern. Ihre Oma? Hier, in diesem gefängnis? Zwei Seelen- und Blutsverwandte Menschen? Mary war geschockt aber auch gleichzeitig ein bisschen froh, dass sie hier nicht mehr alleine war.

"Aber wieso hast du nie versucht wegzulaufen?" fragte Mary.

"Glaub mir, Mary. Ich hatte es versucht. Sogar mehrmals. Doch alle Versuche gingen schief..." sagte ihre Oma traurig.

"Also, kommen wir hier denn noch raus?!" fragte Mary hoffnungsvoll.

"Ich weiß es nicht Mary, ich weiß es nicht"  antwortete ihre Oma.

Die Tür ging auf und ein Mann trat hinein. "Solltet ihr  nicht in 10 Minuten in den Waschräumen sein?! SO, GEHT SOFORT IN DIE WASCHRÄUME, ICH HAB NICHT DEN GANZEN TAG ZEIT!" schrief er aufgebracht.

Das ist der hammer!!! Du musst weiterschreiben, du hast so ein tolles Talent. Meinen respekt! :D

fl**** (abgemeldet) - Avatar
fl**** (abgemeldet) - Avatar

fl**** (abgemeldet) (17)

schrieb :

#18

Zitat von: flower-02

Wie Zombies steuerten alle Mädchen in den Wäscheraum. Sie zwinkerten nicht einmal. Mary wollte nicht in diesen dummen Wäscheraum, doch sie MUSSTE gehorchen. Also folgte sie den anderen Mädchen. Der Wäscheraum war bedeckt mit schwarzem Pilz an den Duschen. Mary ekelte sich fürchterlich. Es waren insgesamt genau 35 Waschbecken in dem Wäscheraum. "Wascht euch jetzt endlich gefälligst! Dann alle ab ins Labor. Ich hole euch ab." sagte der Mann und verschwindete aus dem Wäscheraum. Sofort fingen alle Mädchen miteinander an zu tuscheln und glotzten mich schließlich feindselig an. "Was?" fragte Mary erschrocken, doch keine Antwort. "Du warst genauso dumm wie wir!" sagte dann schließlich nach gefühlten 15 Minuten ein Mädchen mit blonden, langen Haaren und grünen Augen. Sie streckte die Hand aus und sagte: "Na ja, dann erst mal herzlich willkommen im illegalen Mädchengefängnis!" sagte sie lachend. "Puhh... Und ich dachte schon ihr habt was gegen mich!" erklärte Mary.

"Aber nein!" sagte dann ein braunhaariges Mädchen mit freundlicher Stimme. Nach 12 Minuten stürmte ein blondhaariger Mann in den Waschraum und schnappte sich die Blondine mit den grünen Augen. "Mitkommen!" sagte er ungerührt. Dieses Mädchen zappelte nicht einmal und versucht sich auch nicht zu wehren. Seltsam, dachte Mary.

"Ähh.. Wie lange ist die Blondine hier?" fragte Mary nach dem der Mann weg war.

"Ach. Sie ist schon lange hier.! Schon sehr, sehr, lange! Sie ist hier seit 9 Jahren, jetzt ist sie 19 Jahre alt" sagte die braunhaarige. "Achso und, ich heiße übrigens Klara!" sagte sie noch dazu.

"Mary" sagte Mary unbetont. 9 Jahre! Das muss ja schrecklich für sie gewesen sein! Dachte Mary.

"Kommen wir denn hier irgendwann wieder hier raus?" fragte Mary.

"Keine Ahnung, ich weiß es nicht. Zur Zeit sieht es bei uns wirklich nicht gut aus, es sei denn du weißt wie wir hier rauskommen!" sagte Klara mit fester Miene.

"Ich hätte da eine Idee..." sagte Mary und machte ein Zeichen dass alle Mädchen näher rankommen sollen.

"Also, ich habe zufälliger Weise meine Oma hier getroffen. Sie arbeitet hier als Essenfrau. Sie hat mir alles über diesen Ort erzählt und dass sie schon als junges Mädchen hier war und ihr ganzes Leben lang hier lebte. Sie hatte erzählt, dass sie schon zahlreiche Versuche startete um diesen Ort zu entweichen, doch alle gingen in die Hose. Vielleicht gelingt es uns aber hier zu entfliehen!" sagte Mary aufmunternd.

" Ist ja krass! Also hatte deine Oma nie einen Ehemann gehabt, oder was war?" fragte ein fuchsfell-farbenes Mädchen.

"Doch. Sie hatte gesagt, dass sie einmal es geschafft hatte für einen ganzen Monat zu entfliehen und hatte in der Zeit meinen Opa geheiratet. Da die Heiratfeier ab öffentlich war, hatte dieses Labor hier es mitbekommen und meine Oma wurde damals wieder in dieses Gefängnis verschleppt. Es wurden zahlreiche Suchen gestratet, alle Bürger dieser Stadt haben sie gesucht- unter dem Auftrag von ihrem Ehemann. Der Ehemann konnte es aber nicht aushalten ohne sie und starb wegen Einsamkeite nach 2 Monaten in seinem Haus."

 

"Das ist ja wirklich traurig und schrecklich, eine echte, traurige Liebesstory!" schluchzte ein Mädchen. "Tja..." vergrub Mary ihre Miene.

"Lasst uns lieber überlegen wie wir hier rauskommen sollen!" sagte Klara entschieden und fest. "Wie sollen wir das hinkriegen?" fragte der Feuerschopf. Sie bemerkte dass Mary sie eine Zeit lang anstarrte und sagte schließlich ihren Namen: "Ich heiße Jenny" stellte sie sich vor "und ich hoffe du starrst mich nicht mehr so an!" sagte sie trotzig. Mary blickte entrüstet auf die Wand. Was bildet sie sie sich ein? Dachte Mary. "Hey, hey! Keine Zickereien!" sagte Klara.

Fortsetzung folgt...

fl**** (abgemeldet) - Avatar
fl**** (abgemeldet) - Avatar

fl**** (abgemeldet) (17)

schrieb :

#17

Zitat von: flower-02

"Du bist meien Oma?" fragte Mary ungläubig. Mary verfiel in ein unmengen von lauten seufzern. Ihre Oma? Hier, in diesem gefängnis? Zwei Seelen- und Blutsverwandte Menschen? Mary war geschockt aber auch gleichzeitig ein bisschen froh, dass sie hier nicht mehr alleine war.

"Aber wieso hast du nie versucht wegzulaufen?" fragte Mary.

"Glaub mir, Mary. Ich hatte es versucht. Sogar mehrmals. Doch alle Versuche gingen schief..." sagte ihre Oma traurig.

"Also, kommen wir hier denn noch raus?!" fragte Mary hoffnungsvoll.

"Ich weiß es nicht Mary, ich weiß es nicht"  antwortete ihre Oma.

Die Tür ging auf und ein Mann trat hinein. "Solltet ihr  nicht in 10 Minuten in den Waschräumen sein?! SO, GEHT SOFORT IN DIE WASCHRÄUME, ICH HAB NICHT DEN GANZEN TAG ZEIT!" schrief er aufgebracht.

 

 

Wie Zombies steuerten alle Mädchen in den Wäscheraum. Sie zwinkerten nicht einmal. Mary wollte nicht in diesen dummen Wäscheraum, doch sie MUSSTE gehorchen. Also folgte sie den anderen Mädchen. Der Wäscheraum war bedeckt mit schwarzem Pilz an den Duschen. Mary ekelte sich fürchterlich. Es waren insgesamt genau 35 Waschbecken in dem Wäscheraum. "Wascht euch jetzt endlich gefälligst! Dann alle ab ins Labor. Ich hole euch ab." sagte der Mann und verschwindete aus dem Wäscheraum. Sofort fingen alle Mädchen miteinander an zu tuscheln und glotzten mich schließlich feindselig an. "Was?" fragte Mary erschrocken, doch keine Antwort. "Du warst genauso dumm wie wir!" sagte dann schließlich nach gefühlten 15 Minuten ein Mädchen mit blonden, langen Haaren und grünen Augen. Sie streckte die Hand aus und sagte: "Na ja, dann erst mal herzlich willkommen im illegalen Mädchengefängnis!" sagte sie lachend. "Puhh... Und ich dachte schon ihr habt was gegen mich!" erklärte Mary.

"Aber nein!" sagte dann ein braunhaariges Mädchen mit freundlicher Stimme. Nach 12 Minuten stürmte ein blondhaariger Mann in den Waschraum und schnappte sich die Blondine mit den grünen Augen. "Mitkommen!" sagte er ungerührt. Dieses Mädchen zappelte nicht einmal und versucht sich auch nicht zu wehren. Seltsam, dachte Mary.

"Ähh.. Wie lange ist die Blondine hier?" fragte Mary nach dem der Mann weg war.

"Ach. Sie ist schon lange hier.! Schon sehr, sehr, lange! Sie ist hier seit 9 Jahren, jetzt ist sie 19 Jahre alt" sagte die braunhaarige. "Achso und, ich heiße übrigens Klara!" sagte sie noch dazu.

"Mary" sagte Mary unbetont. 9 Jahre! Das muss ja schrecklich für sie gewesen sein! Dachte Mary.

"Kommen wir denn hier irgendwann wieder hier raus?" fragte Mary.

"Keine Ahnung, ich weiß es nicht. Zur Zeit sieht es bei uns wirklich nicht gut aus, es sei denn du weißt wie wir hier rauskommen!" sagte Klara mit fester Miene.

"Ich hätte da eine Idee..." sagte Mary und machte ein Zeichen dass alle Mädchen näher rankommen sollen.

"Also, ich habe zufälliger Weise meine Oma hier getroffen. Sie arbeitet hier als Essenfrau. Sie hat mir alles über diesen Ort erzählt und dass sie schon als junges Mädchen hier war und ihr ganzes Leben lang hier lebte. Sie hatte erzählt, dass sie schon zahlreiche Versuche startete um diesen Ort zu entweichen, doch alle gingen in die Hose. Vielleicht gelingt es uns aber hier zu entfliehen!" sagte Mary aufmunternd.

" Ist ja krass! Also hatte deine Oma nie einen Ehemann gehabt, oder was war?" fragte ein fuchsfell-farbenes Mädchen.

"Doch. Sie hatte gesagt, dass sie einmal es geschafft hatte für einen ganzen Monat zu entfliehen und hatte in der Zeit meinen Opa geheiratet. Da die Heiratfeier ab öffentlich war, hatte dieses Labor hier es mitbekommen und meine Oma wurde damals wieder in dieses Gefängnis verschleppt. Es wurden zahlreiche Suchen gestratet, alle Bürger dieser Stadt haben sie gesucht- unter dem Auftrag von ihrem Ehemann. Der Ehemann konnte es aber nicht aushalten ohne sie und starb wegen Einsamkeite nach 2 Monaten in seinem Haus."

 

*L**** (abgemeldet) - Avatar
*L**** (abgemeldet) - Avatar

*L**** (abgemeldet) (19)

schrieb :

#16

Super geschihcte,allerdings würde ich nciht sagen fiel in Unmegen von Seufzern,nur so:)&sonst einfach der hamma!

sk**** (abgemeldet) - Avatar
sk**** (abgemeldet) - Avatar

sk**** (abgemeldet) (17)

schrieb :

#15

Kannst du nicht einfach weiterschreiben?!? Büddeeee! :(

deine Geschichten sind sooo geil, und du hörst einfach so auf zu schreiben? Komm schon!

fl**** (abgemeldet) - Avatar
fl**** (abgemeldet) - Avatar

fl**** (abgemeldet) (17)

schrieb :

#14

[Zitat=101688]

"Du bist meien Oma?" fragte Mary ungläubig. Mary verfiel in ein unmengen von lauten seufzern. Ihre Oma? Hier, in diesem gefängnis? Zwei Seelen- und Blutsverwandte Menschen? Mary war geschockt aber auch gleichzeitig ein bisschen froh, dass sie hier nicht mehr alleine war.

"Aber wieso hast du nie versucht wegzulaufen?" fragte Mary.

"Glaub mir, Mary. Ich hatte es versucht. Sogar mehrmals. Doch alle Versuche gingen schief..." sagte ihre Oma traurig.

"Also, kommen wir hier denn noch raus?!" fragte Mary hoffnungsvoll.

"Ich weiß es nicht Mary, ich weiß es nicht"  antwortete ihre Oma.

Die Tür ging auf und ein Mann trat hinein. "Solltet ihr  nicht in 10 Minuten in den Waschräumen sein?! SO, GEHT SOFORT IN DIE WASCHRÄUME, ICH HAB NICHT DEN GANZEN TAG ZEIT!" schrief er aufgebracht.

 

fl**** (abgemeldet) - Avatar
fl**** (abgemeldet) - Avatar

fl**** (abgemeldet) (17)

schrieb :

#13

"Du bist meien Oma?" fragte Mary ungläubig. Mary verfiel in ein unmengen von lauten seufzern. Ihre Oma? Hier, in diesem gefängnis? Zwei Seelen- und Blutsverwandte Menschen? Mary war geschockt aber auch gleichzeitig ein bisschen froh, dass sie hier nicht mehr alleine war.

"Aber wieso hast du nie versucht wegzulaufen?" fragte Mary.

"Glaub mir, Mary. Ich hatte es versucht. Sogar mehrmals. Doch alle Versuche gingen schief

Co**** (abgemeldet) - Avatar
Co**** (abgemeldet) - Avatar

Co**** (abgemeldet) (18)

schrieb :

#12

SCHREIB WEITER, ES WAR SO SPANNEND!!!!!

 

BITTE!!!!

sk**** (abgemeldet) - Avatar
sk**** (abgemeldet) - Avatar

sk**** (abgemeldet) (17)

schrieb :

#11

Bitte schreib weiter! BITTE!

Postings 11 bis 20 von 20