Thema: ADHS bei Kindern

(6 Postings)

Ni**** (abgemeldet) - Avatar
Ni**** (abgemeldet) - Avatar

Ni**** (abgemeldet) (21) aus

schrieb :

#1

Hey also ich hab ein Freund der hat ADHS. Er wird schnell aggressiv bei sein Hausaufgaben schreit rum und wirft seine Schulhefte durch die gegend. In der Schule selber kann er nicht lange still sitzen und stört den Unterricht. denoch mag ich ihn er kann ja dafür nix das er ADHS hat und auf einer Förderschule geht. Habt ihr auch ein Freund der ADHS hat? Mir tun sie eig leid weil sie ja kaum Freunde haben für eine Krankheit wofür sie nix können. Wie sieht ihr das ganze?

 

LG

Niklas

Neuen Beitrag erstellen

Die mit einem * gekennzeichneten Felder müssen ausgefüllt werden

Vorschau (neuer Beitrag)

Vielen Dank! Wir werden deinen Beitrag so schnell wie möglich prüfen und freischalten!

OK

Myriam86 (Gast) (29)

schrieb :

#6

Kennt hier jemand die Stiftung Auswege? Sie bevorzugt Alternativmedizin, ergänzend zu herkömmlichen Therapien. Jahr für Jahr veranstaltet sie 3-4 Therapiecamps, stehts unter Beaufsichtigung eines Arztes. Mehr als ein Dutzend Therapeuten hilft dort von frühmorgens bis spätabends. Mein Jüngster ist in einem dieser Camps all seine ADHS-Symptome losgeworden! Zuvor war Psychotherapie wirkungslos gewesen das Einnehmen von Ritalin ebensowenig. Vier Fünftel aller Kinder mit ADHS kommen nach einer dieser Therapiecamp-Erfahrungen vollkommen symptomfrei nach Hause, laut Aussagen der Stiftung, so wie mein kleiner Sohn. Außerdem hat die Stiftung Auswege ein Netzwerk von rund 200 unkonventionellen Therapeuten aufgebaut. Schaut doch mal auf ihrer Internetseite vorbei, ich bin mir sicher, es wird Betroffenen helfen, so wie mir! LG

Dinoca - Avatar

Postings: 4272

Mitglied seit
11.04.2013

Dinoca - Avatar

Dinoca (23)

Postings: 4272

Mitglied seit 11.04.2013

schrieb :

#5

Zitat von: Yoko_

Der Sohn von Freunden meiner Eltern ist hyperaktiv. Ich glaub, das ist so ähnlich wie ADHS. Die wissen das erst seit einem halben Jahr, aber es ist eigentlich schon ersichtlich, seit er klein ist.

Seit ich das weiß, tut er mir auch leid, davor fand ich ihn nervig, weil ich ja nicht wusste, dass er nichts dafür kann. Ich dachte, er würde das alles absichtlich machen.

Ich finde es aber am schlimmsten, dass es seinen Eltern 10 Jahre nicht aufgefallen ist & er deshalb keine Hilfe bekommen konnte. Deshalb wurde es auch immer schlimmer.

 

Wie willst du, dass man das merkt, wenn jeder, der ihn kannte, ihn einfach nur nervig gefunden hätte & gedacht hätte, er würde alles absichtlich machen? Die Eltern sind doch nicht schuld daran, dass es nicht früher endeckt wurde.

sa**** (abgemeldet) - Avatar
sa**** (abgemeldet) - Avatar

sa**** (abgemeldet) (19)

schrieb :

#4

Ich habe ADHS und komme eigentlich ganz gut damit klar auch wen mein Konzentration nicht die beste ist und ich nie länger als 60 Minuten still sitzen bleiben kann bin ich doch in Fächern wie Mathe,EWG und Geschichte tatsächlich die beste der Klasse

aus aus dem Ruhrgebiet

MasterXJanX - Avatar

Postings: 508

Mitglied seit
12.05.2015

MasterXJanX - Avatar

MasterXJanX (22) aus aus dem Ruhrgebiet

Postings: 508

Mitglied seit 12.05.2015

schrieb :

#3

Ich hatte auch mal einen Freund, der ADS, nicht ADHS.

Im Grunde ist es aber fast das selbe. Bei ihm war es so, dass wenn er Koffein zu sich nahm, schnell Hyperaktiv wurde. Deswegen durfte er auch nie Cola oder so trinken, zumindest sollte er das vermeiden.

 

Davon hat man meistens aber gar nichts gemerkt. Nur an einem Tag ist er mal richtig abgegangen.

 

Dort hat er dann mal Cola getrunken und dann war Pause (in der Schule). Wir spielten alle wie immer Fussball, bis die parallel Klasse wieder kam. Sie spielten auch immer und wir hatten uns ständig wegen den Toren usw. in den Haaren, naja, da waren wir alle noch etwas kleiner :D

 

Auf jeden Fall haben sie uns dann den Ball weggeschossen, und dann hat der Junge mit ADS den gehauen, der ihn weggeschossen hat. Alles hat sich immer weiter hochgeschaukelt, der ADS Junge rächte sich, schoss auch den Ball weg und und und. Am ende verfolgte einer den ADS Jungen. Er rannte weg, schaute nach hinten, und es knallte nur noch.

 

Genau wo er seinen Kopf wieder nach vorne drehte, knallte er gegen dicken einen Eisen oder Stahlpfeiler. Ich war direkt dabei und nach nicht mal 5 Minuten stand die halbe Schule um ihn rum. 

 

Er war mein bester Freund und so hatte ich ihn wirklich noch nie gesehen. Noch am selben Tag ist er dann zu dem gegangen, der ihn verfolgt und am Anfang noch den Ball weggeschossen hat gegangen und hat ihn verhauen. Dabei ist seine Brille kaputt gegangen, die nicht billig war und es ging von vorne los. Jetzt war er noch viel wütender und am ende lag er auf dem anderen und boxte und boxte........ Ich will gar nicht wissen was noch passiert wäre, wenn wir nicht dazwischen gegangen wären.

 

Das war Anfangs tatsächlich noch lustig, weil er aus jeder kleinen Sache einen dicken Fisch machte. Spätestens als er aber auf den einen los gegangen ist und alles angefangen hat tat er mir nur noch leid. Anschließend bin ich wie immer dann mit ihm nach Hause gelaufen und an dem Tag bin ich dann auch wirklich bis zu ihm nach Hause gegangen, um den Eltern das alles zu erklären. 

 

Denn ich kannte ja seine Eltern, und ich wusste genau, wenn er sagt, dass er Cola getrunken hat, dann sagen sie nur noch "Ja selbst Schuld wie blöd bist du..." und hätten ihn bestimmt irgendwie mit Hausarrest bestraft.

 

Doch er konnte nicht wirklich was dafür. Erstens hatten wir an dem Tag ein Sporttunier und wir hatten alle nichts zu trinken, weswegen wir alle Cola spendiert bekommen haben. Alle waren fix und fertig und mussten trinken. Und außerdem hatten wir schon immer die Probleme mit der paralell Klasse, deswegen gab es schon immer mal kloppe oder so...