ANZEIGE

Ab in den Urlaub!

Helles-Köpfchen-Liste zu Jugend-Sommer-Freizeiten

17.04.2005

Die Sommerferien kommen langsam näher. Da wird es höchste Zeit, sich Gedanken zu machen, wohin es gehen soll. Wenn du nicht mit deinen Eltern wegfahren willst, dann kannst du auf eine Ferienfreizeit fahren. Besonders toll ist es, wenn deine Freunde mitkommen.

ANZEIGE
ANZEIGE

(Quelle: Gabor Denes (Helles Köpfchen))

Zusammen mit anderen Kindern und Jugendlichen in Urlaub zu fahren macht so richtig Spaß. Denn dann ist jeden Tag was los. Und das schönste ist, dass du dir aussuchen kannst, was du am liebsten machen willst. Viele Freizeiten stehen unter einem Motto. Zum Bespiel:

  • Zeltfreizeiten
  • Naturerlebnis-Freizeiten
  • Computercamps
  • Reiterferien
  • Sportcamps
  • Segelfreizeiten
  • Abenteuerfreizeiten
  • Urlaub auf dem Bauernhof
  • Sprachreisen
  • Internationaler Jugendaustausch
  • Workcamps

Noch hast du die Wahl. Wenn du aber zu lange zögerst, dann sind die besten Plätze möglicherweise schon vergeben. Wenn du Pech hast, bleibt dann nur der Urlaub auf "Balkonien" oder "Gardinien".

Wo mitfahren?

Es gibt ganz schön viele Anbieter von Kinder- und Jugendfreizeiten: deine Gemeinde, in der du wohnst, Vereine am Ort, deine Kirchengemeinde, Naturschutzverbände und viele mehr.

Es macht sicher Sinn, wenn du bei einer Gruppe mitfährst, die in der Nähe deines Wohnortes abfährt. Daher gehe am besten mal ins Rathaus oder Jugendzentrum bei dir um die Ecke. Dort wirst du bestimmt einen Ferienfreizeit-Kalender finden.

ANZEIGE

Doch wenn du da nichts findest oder alle spannenden Freizeiten schon ausgebucht sind, dann lohnt sich ein Blick ins Internet. Denn im WWW findest du noch viel mehr Angebote. Am besten, du sprichst dich mit deiner Freundin oder deinem Freund ab - und ihr fahrt zusammen auf eine Freizeit. Da fällt das Eingewöhnen nicht so schwer. Jetzt musst du nur noch deine Eltern überzeugen.

Oft gar nicht so teuer

Bei der Auswahl deiner Traumfreizeit muss nicht nur das Programm stimmen, sondern auch der Preis. Wenn deine Eltern sich keinen Karibik-Urlaub leisten können, dann wird es bestimmt auch schwer für sie, dir eine teure Sprachreise ins Ausland zu bezahlen. Doch es muss ja nicht unbedingt gleich Südfrankreich oder Spanien sein - auch in deiner Nähe gibt es sicher ein paar echt spannende Angebote.

Gerade für Familien mit weniger Geld haben viele Gemeinden Zuschüsse angespart. Denn jedes Kind sollte in den Sommerferien die Chance haben, wegzufahren. Auch andere Anbieter als die Gemeinden halten oft ein paar Plätze für Kinder frei, die sich die Freizeit eigentlich gar nicht leisten können. Du solltest einfach mal nachfragen. Denn du hast dir nach einem langen, anstrengenden Schuljahr den Urlaub redlich verdient.

Hinweis zum Copyright: Die private Nutzung unserer Webseite und Texte ist kostenlos. Schulen und Lehrkräfte benötigen eine Lizenz. Weitere Informationen zur SCHUL-LIZENZ finden Sie hier.

letzte Aktualisierung: 15.08.2009

Wenn dir ein Fehler im Artikel auffällt, schreib' uns eine E-Mail an redaktion@helles-koepfchen.de. Hat dir der Artikel gefallen? Unten kannst du eine Bewertung abgeben.

8 Bewertungen für diesen Artikel