Wie wird das Wetter?

17.09.2019

Hier informieren wir dich über das Wetter in Deutschland, aktuelle Wetterwarnungen und die Wetteraussichten.

Aktuelle Wetterwarnungen für Deutschland:

Wetterwarnungen (Quelle: Deutscher Wetterdienst)

Kurzvorhersage:

In der Nacht zum Dienstag an den Alpen sowie in der Mitte stark bewölkt örtlich etwas Regen. Sonst wechselnd bewölkt und abgesehen von einzelnen Schauern in Küstennähe weitgehend trocken. Im Süden 15 bis 10 Grad, sonst 11 bis 7 Grad. Vereinzelt Nebel. An der See zum Morgen auflebender Wind mit ersten stürmischen Böen aus Nordwest.

Am Dienstag rascher Wechsel aus Sonne und Wolken. Am längsten Sonnenschein im Südwesten. Südlich der Donau stellenweise noch etwas Regen. Im Norden und Osten wechselhaftes Schauerwetter, an der Ostsee vereinzelt kurze Gewitter. Höchsttemperaturen in der Nordhälfte 14 bis 18 Grad, sonst 18 bis 23, an der Grenze zur Schweiz nochmals bis 25 Grad. Dazu im Norden und Osten auffrischender Nordwestwind mit stürmischen Böen. An der Ostsee schwere Sturmböen. Im Süden und Westen nur schwacher bis mäßiger Wind.

In der Nacht zum Mittwoch im Norden bei wechselnder Bewölkung bevorzugt im Küstenbereich weitere kurze Schauer. Sonst wolkig oder gering bewölkt und meist trocken. Örtlich Nebel. Tiefstwerte 8 bis 2 Grad, an der See milder. An der Küste und in exponierten Gipfellagen weitere Sturmböen, langsam nachlassend.


Aktuelle Wetterlage in Deutschland:

Deutschland liegt zwischen einem Hoch vor Irland und einer Tiefdruckzone über Nordeuropa zunehmend in einer kräftigen nordwestlichen bis nördlichen Strömung, mit der erwärmte Polarluft das Land von Norden flutet. Während im Süden zunächst noch Hochdruckeinfluss dominiert, sind im Norden und der Mitte die Ausläufer des Tiefs über Skandinavien wetterwirksam.

Vorhersage: In der Nacht zum Dienstag an den Alpen sowie in der Mitte stark bewölkt örtlich etwas Regen. Sonst wechselnd bewölkt und abgesehen von einzelnen Schauern in Küstennähe weitgehend trocken. Im Süden 15 bis 10 Grad, sonst 11 bis 7 Grad. Vereinzelt Nebel. An der See zum Morgen auflebender Wind mit ersten stürmischen Böen aus Nordwest.

Weitere Aussichten: Am Dienstag rascher Wechsel aus Sonne und Wolken. Am längsten Sonnenschein im Südwesten. Südlich der Donau stellenweise noch etwas Regen. Im Norden und Osten wechselhaftes Schauerwetter, an der Ostsee vereinzelt kurze Gewitter. Höchsttemperaturen in der Nordhälfte 14 bis 18 Grad, sonst 18 bis 23, an der Grenze zur Schweiz nochmals bis 25 Grad. Dazu im Norden und Osten auffrischender Nordwestwind mit stürmischen Böen. An der Ostsee schwere Sturmböen. Im Süden und Westen nur schwacher bis mäßiger Wind. In der Nacht zum Mittwoch im Norden bei wechselnder Bewölkung bevorzugt im Küstenbereich weitere kurze Schauer. Sonst wolkig oder gering bewölkt und meist trocken. Örtlich Nebel. Tiefstwerte 8 bis 2 Grad, an der See milder. An der Küste und in exponierten Gipfellagen weitere Sturmböen, langsam nachlassend.

Am Mittwoch in der Nordhälfte wechselnd, teils auch stark bewölkt und vor allem in Küstennähe einzelne kurze Schauer. Südlich von Mosel und Main überwiegend heiter bis sonnig und trocken. Temperaturmaxima zwischen 14 Grad auf den Inseln und bis 21 Grad am Hochrhein. Schwacher bis mäßiger, im Norden auch frischer Nordwest- bis Nordwind. An der See noch starke bis stürmische Böen. In der Nacht zum Donnerstag von Nordwesten her erneut Bewölkungsverdichtung und gebietsweise etwas Regen. Sonst wolkig oder gering bewölkt, im Süden auch klar und meist niederschlagsfrei. Örtlich Nebel. Temperaturminima zwischen 8 bis 2 Grad, bevorzugt im Süden und Südosten örtlich Frost in Bodennähe. An der See um 11 Grad. Im Küstenumfeld noch windig mit steifen Böen.

Vorhersage- und Beratungszentrale Offenbach 

(Quelle: Deutscher Wetterdienst)

letzte Aktualisierung: 17.09.2019

Wenn dir ein Fehler im Artikel auffällt, schreib' uns eine E-Mail an redaktion@helles-koepfchen.de. Hat dir der Artikel gefallen? Unten kannst du eine Bewertung abgeben.

472 Bewertungen für diesen Artikel

Hinweis zum Copyright für Schüler und Lehrer: Die Texte von Helles-Koepfchen.de dürfen für den Schulunterricht (z.B. zur Unterrichtsvorbereitung, als Unterrichtsmaterialien, für Hausaufgaben oder Referate) auch für die ganze Schulklasse kostenlos ausgedruckt und vervielfältigt werden. Einzige Voraussetzung ist eine korrekte Quellenangabe, die wie folgt aussieht: Quelle: Helles-Koepfchen.de, [Link zum Artikel]. Die Druckversionen aller unserer Artikel beinhalten in der Fußzeile bereits die passende Quellenangabe - diese muss auf den Ausdrucken sichtbar sein.