Wie wird das Wetter?

22.09.2020

Hier informieren wir dich über das Wetter in Deutschland, aktuelle Wetterwarnungen und die Wetteraussichten.

ANZEIGE

Aktuelle Wetterwarnungen für Deutschland:

Wetterwarnungen (Quelle: Deutscher Wetterdienst)

Kurzvorhersage:

Heute früh im Norden und am Alpenrand teils neblig trüb. Am Tage von Südwesten zunehmend bewölkt, nachmittags vom Schwarzwald bis in den östlichen Alpenraum teils kräftige Schauer und Gewitter. In der Nordhälfte sowie im Westen bis zum Abend sonnig. Bei schwachem bis mäßigem Süd- bis Südwestwind Erwärmung auf 22 bis 28 Grad, nur auf den Inseln etwas kühler.

In der Nacht zum Mittwoch im Süden stark bewölkt und zunächst im Alpenraum, später bis zur Donau ausgreifend schauerartiger Regen, vereinzelt mit Gewittern. Ansonsten wolkig oder gering bewölkt und niederschlagsfrei, im Norden auch vielfach klar. Örtlich Nebelbildung. Tiefsttemperatur 15 Grad bis 8 Grad.




Aktuelle Wetterlage in Deutschland:

Eine Hochdruckzone reicht vom Nordatlantik über die Nordsee bis nach Osteuropa. Dabei sorgt ein flaches Tief über Deutschland für die Zufuhr von etwas feuchter Luft in die Südhälfte.

Vorhersage: Heute früh im Norden und am Alpenrand teils neblig-trüb. Am Tage von Südwesten zunehmend bewölkt, nachmittags vom Schwarzwald bis in den östlichen Alpenraum teils kräftige Schauer und Gewitter. In der Nordhälfte sowie im Westen bis zum Abend sonnig. Bei schwachem bis mäßigem Süd- bis Südwestwind Erwärmung auf 22 bis 28 Grad, nur auf den Inseln etwas kühler. In der Nacht zum Mittwoch im Süden stark bewölkt und zunächst im Alpenraum, später bis zur Donau ausgreifend schauerartiger Regen, vereinzelt mit Gewittern. Ansonsten wolkig oder gering bewölkt und niederschlagsfrei, im Norden auch vielfach klar. Örtlich Nebelbildung. Tiefsttemperatur 15 Grad bis 8 Grad.

Weitere Aussichten: Am Mittwoch im Norden und Nordosten noch heiter bis wolkig und weitgehend trocken. Sonst wechselnd, zeitweise auch stark bewölkt mit einzelnen, im Südosten vermehrt teils kräftigen Schauern und Gewittern. Höchstwerte zwischen 20 Grad im Allgäu und an der Nordseeküste und bis 27 Grad an Oder und Spree. Schwacher bis mäßiger Süd- bis Südostwind. In der Nacht zum Donnerstag von Westen Bewölkungsverdichtung und nachfolgend in der Westhälfte etwas Regen. Im Osten und Südosten dagegen bis zum Morgen aufgelockert, teils auch gering bewölkt und überwiegend niederschlagsfrei. Minima 15 bis 9 Grad. Im Westen und Nordwesten zunehmender Südwestwind, im Bergland mit starken, an der Nordsee auch stürmischen Böen.

Am Donnerstag bei teils aufgelockerter, teils starker Bewölkung gebietsweise einzelne Schauer. Am Abend im Südwesten einsetzender Regen. Höchstwerte zwischen 18 und 25 Grad mit den höchsten Werten Richtung Lausitz. Mäßiger, im Westen und Nordwesten stark böiger Südwestwind. Im Umfeld der Deutschen Bucht und auf einigen Gipfeln mitunter stürmische Böen, auf dem Brocken auch schwere Sturmböen. In der Nacht zum Freitag besonders im Süden und über der Mitte teils länger anhaltender kräftiger Regen, nach Norden zu nur vereinzelt Schauer. Tiefstwerte zwischen 13 Grad auf den Inseln und gebietsweise um 7 Grad im westlichen Bergland.

Vorhersage- und Beratungszentrale Offenbach 

(Quelle: Deutscher Wetterdienst)

Hinweis zum Copyright: Die private Nutzung unserer Webseite und Texte ist kostenlos. Schulen und Lehrkräfte benötigen eine Lizenz. Weitere Informationen zur SCHUL-LIZENZ finden Sie hier.

letzte Aktualisierung: 22.09.2020

Wenn dir ein Fehler im Artikel auffällt, schreib' uns eine E-Mail an redaktion@helles-koepfchen.de. Hat dir der Artikel gefallen? Unten kannst du eine Bewertung abgeben.
ANZEIGE

472 Bewertungen für diesen Artikel

ANZEIGE