Wie wird das Wetter?

22.02.2018

Hier informieren wir dich über das Wetter in Deutschland, aktuelle Wetterwarnungen und die Wetteraussichten.

Aktuelle Wetterwarnungen für Deutschland:

Wetterwarnungen (Quelle: Deutscher Wetterdienst)

Kurzvorhersage:

Heute im Norden und Richtung Alpen bei dichter Bewölkung weiterhin zeitweise etwas Schnee und Glätte. Sonst oft sonnig. Höchstwerte -3 Grad im Alpenvorland und bis 5 Grad am Niederrhein. Im Süden und auf den Bergen frischer bis starker Wind aus Ost bis Nordost. Im Hochschwarzwald Sturmböen. In der Nacht zum Freitag wenig Änderung. Tiefstwerte 0 bis -10 Grad, über Schnee auch etwas darunter.


Aktuelle Wetterlage in Deutschland:

Deutschland befindet sich im Einflussbereich einer großräumigen Hochdruckzone, die sich vom Ostatlantik nach Skandinavien und dem Baltikum erstreckt. Auf der Südflanke wird mit einer östlichen Strömung überwiegend trockene und allmählich kältere Luft nach Deutschland transportiert.

Vorhersage: Heute Nachmittag ziehen im Norden bei wechselnder Bewölkung bevorzugt im Küstenumfeld einzelne Schneeschauer durch. Zeitweise zeigt sich dort aber auch die Sonne. An den Alpen und im Vorland fällt aus dichten, teils hochnebelartigen Wolkenfeldern ebenfalls noch etwas Schnee oder Schneegriesel. Sonst lockert die Bewölkung stärker auf und vor allem in einem Streifen von Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz bis nach Sachsen scheint die Sonne für längere Zeit. Die Temperatur steigt auf -3 Grad im Alpenvorland und bis 6 Grad am Niederrhein. Der Wind weht schwach bis mäßig, im Süden und auf den Bergen in Böen auch stark bis stürmisch aus Ost bis Nordost. Im Hochschwarzwald sind Sturmböen zu erwarten. In der Nacht zum Freitag ist es vielfach gering bewölkt oder klar und weitgehend trocken. Lediglich im Umfeld der Ostsee sowie am Alpenrand fallen aus starker Bewölkung noch einzelne Flocken. Die Temperatur geht auf 0 Grad an der Nordsee und bis -10 Grad im Südosten zurück. Über Schnee kann es strengen Frost unter -10 Grad geben.

Weitere Aussichten: Am Freitag ist es südlich der Donau hochnebelartig bedeckt mit einzelnen Flocken und auch im Umfeld der Ostsee hält sich stärkere Bewölkung, Schneeschauer treten dort aber nur noch selten auf. Sonst bleibt es sonnig und trocken. Die Höchstwerte liegen im Süden und Osten zwischen -2 und 2 Grad, sonst zwischen 0 und 4 Grad. Im Bergland herrscht leichter Dauerfrost. Der Ost- bis Nordostwind weht schwach bis mäßig, im Bergland in Böen stark bis stürmisch. In der Nacht zum Samstag klingen die Niederschläge weitgehend ab. Im Nordosten lockert die Bewölkung auch etwas auf, nur im Süden halten sich noch etwas dichtere Wolken. Sonst ist es klar und trocken. Die Tiefstwerte liegen zwischen -1 und -10 Grad, im Bergland der Mittelgebirge kann es strengen Frost geben.

Am Samstag verdichtet sich die Bewölkung von Nordosten her wieder, sonst bleibt es dagegen sonnig und abgesehen von einzelnen Schneeschauern im Umfeld der Küsten überall trocken. Der Nordostwind weht bei Höchstwerten von -2 bis 6 Grad mäßig, in Böen in windanfälligen Lagen stark, im Bergland auch stürmisch. In der Nacht zum Sonntag ziehen vorübergehend etwas dichtere Wolkenfelder vorüber, meist bleibt es aber für längere Zeit klar. Besonders im Ostseeumfeld sowie an den Alpen fällt aus dichter Bewölkung etwas Schnee mit erhöhter Glättegefahr. Sonst bleibt es bei Tiefsttemperaturen zwischen -3 und -14 Grad trocken. Es weht überwiegen schwacher, im Bergland mäßiger und stark böiger Nordostwind.

Vorhersage- und Beratungszentrale Offenbach 

(Quelle: Deutscher Wetterdienst)

letzte Aktualisierung: 22.02.2018

Hat dir der Artikel gefallen? Unten kannst du eine Bewertung abgeben. Wir freuen uns auf dein Feedback!

459 Bewertungen für diesen Artikel

Hinweis zum Copyright für Schüler und Lehrer: Die Texte von Helles-Koepfchen.de dürfen für den Schulunterricht (z.B. zur Unterrichtsvorbereitung, als Unterrichtsmaterialien, für Hausaufgaben oder Referate) auch für die ganze Schulklasse kostenlos ausgedruckt und vervielfältigt werden. Einzige Voraussetzung ist eine korrekte Quellenangabe, die wie folgt aussieht: Quelle: Helles-Koepfchen.de, [Link zum Artikel]. Die Druckversionen aller unserer Artikel beinhalten in der Fußzeile bereits die passende Quellenangabe - diese muss auf den Ausdrucken sichtbar sein.