Mehr Frauen an die Uni!

Fragen, Staunen, Ausprobieren

ANZEIGE
Am Girls’ Day konnten Mädchen klassische "Männerberufe" kennen lernen. Noch immer sind in vielen Hightechlabors oder Werkstätten fast nur Männer anzutreffen. Das Helle Köpfchen war dabei und hat sich überzeugen lassen, dass sich das bald ändern wird.

Ob diese beiden Mädchen eines Tages Chemie studieren werden? (Quelle: Helles Köpfchen (Marlen))

Der Weg führte uns in die Mainzer Uni, wo sich an diesem Tag genau 143 Schülerinnen in den technischen und naturwissenschaftlichen Studiengängen umgesehen haben. Denn es sind bislang vor allem junge Männer, die diese Fächer studieren. Um dort ein paar Studentinnen zu Gesicht zu bekommen, muss man schon etwas länger suchen. Doch nun wollen Professor Jürgen Oldenstein und Birte Peter von der Uni Mainz auch junge Frauen dazu ermutigen, sich nicht mehr von Männer-Fächern abschrecken zu lassen.

Die Teilnehmerinnen am Girls' Day hatten die Gelegenheit, sich über 15 verschiedene Studiengänge zu informieren - von Geowissenschaften über die Chemie bis hin zur Informatik. Und weil das alles natürlich nicht gleichzeitig möglich ist, mussten sich die jungen Frauen am Anfang erst einmal entscheiden, welche Veranstaltungen sie sich ansehen wollten.

Freundschaften entstehen

Jannet (links) war die jüngste Teilnehmerin. Am Girls' Day hat sie mit Mirjam Freundschaft geschlossen. (Quelle: Helles Köpfchen (Marlen))

Wer gerne forscht, den haben die zahlreichen Experimente und Studienmöglichkeiten in den Chemie-Laboren begeistert. Natürlich konnte man im botanischen Garten auch die Arbeit der Gärtnerin kennen lernen oder in den Geowissenschaften erfahren, wie Landkarten entstehen. Die Mädchen haben sich voller Vorfreude den kleinen Gruppen angeschlossen und sich in ihre Vorlesungen begeben.

Aber nicht nur die wissenschaftliche Arbeit, sondern auch der Teamgeist zählte. So haben sich an diesem Tag Mirjam und Jannet kennen gelernt. Mirjam besucht die 8. Klasse eines Gymnasiums in Bad Kreuznach. Eigentlich will sie Schauspielerin werden - ein Beruf, der gar nichts mit dem Fach zu tun hat, über das sie sich - nach sanftem Druck ihres Lehrers - informiert hat. Trotzdem sagte sie nach dem Computer-Programmierkurs "Animation mit Flash" begeistert: "Ich werde auch im kommenden Jahr am Girls' Day teilnehmen."

Flash bringt Schwung

ANZEIGE

Im Kurs "Animation mit Flash" sollten auch Mädchen für diesen Beruf begeistert werden. (Quelle: Helles Köpfchen (Marlen))

Du fragst dich jetzt vielleicht, was "Flash" eigentlich ist: ein "schickes" Programm, mit dem du tolle Animationen, Buttons, Banner und Grafiken für deine Webseite erstellen kannst. Die Mädchen in Mirjams Kurs haben es ausprobiert. Wäre die Veranstaltung etwas länger gegangen, dann hätten die Teilnehmer bestimmt einen lustigen, Flash animierten Film zu Stande gebracht.

Auch die Helles-Köpfchen-Figur und zahlreiche Spiele auf unserer Seite sind übrigens mit Flash programmiert. Man sieht, dass fast jede bewegliche Webseite auf dieses Computerprogramm zurück greift.

Mach mal Magma

Wer sich für Geowissenschaften begeistert, der "machte mal Magma". (Quelle: Helles Köpfchen (Marlen))

Jannet ist die jüngste Teilnehmerin, die die Uni an diesem Tag besucht. Normalerweise geht sie in die siebte Klasse des Gymnasiums in Oppenheim, einer kleinen Stadt zwischen Mainz und Worms. Sie war schon im vergangenen Jahr beim Girls’ Day dabei. " Meine Mutter hat mich gefragt, ob ich nicht auch dieses Jahr wieder mitmachen möchte." Natürlich wollte sie.

Besonders die Geowissenschaften haben es Jannet angetan. Deshalb hat sie den Kurs "Mach mal Magma" ausgewählt, in dem sich alles um Kristalle, Minerale und Steine drehte. Magma besteht aus flüssigen, geschmolzenen Steinen im Inneren der Erde. Auch die festen Gesteinsschichten können uns viel über die Vergangenheit und sogar die Zukunft der Erde sagen. Ob Jannet tatsächlich einmal Geologin werden will, weiß sie noch nicht. Muss sie ja auch nicht, immerhin hat sie ja auch noch viele Jahre Zeit, sich zu entscheiden.

Wenn du auch erfahren willst, wie man "mal Magma machen" kann, dann musst du bis zum Girls' Day im nächsten Jahr warten. Oder, noch besser: studiere später Geowissenschaften - das würde die Uni jedenfalls sehr freuen. Besonders, wenn du ein Mädchen bist.

letzte Aktualisierung: 05.02.2010

Wenn dir ein Fehler im Artikel auffällt, schreib' uns eine E-Mail an redaktion@helles-koepfchen.de. Hat dir der Artikel gefallen? Unten kannst du eine Bewertung abgeben.
ANZEIGE

2 Bewertungen für diesen Artikel

Hinweis zum Copyright für Schüler und Lehrer: Die Texte von Helles-Koepfchen.de dürfen für den Schulunterricht (z.B. zur Unterrichtsvorbereitung, als Unterrichtsmaterialien, für Hausaufgaben oder Referate) auch für die ganze Schulklasse kostenlos ausgedruckt und vervielfältigt werden. Einzige Voraussetzung ist eine korrekte Quellenangabe, die wie folgt aussieht: Quelle: Helles-Koepfchen.de, [Link zum Artikel]. Die Druckversionen aller unserer Artikel beinhalten in der Fußzeile bereits die passende Quellenangabe - diese muss auf den Ausdrucken sichtbar sein.

ANZEIGE