"Das kleine Gespenst " ist das Kinderspiel des Jahres 2005

von Kai Hirschmann - 28.06.2005

"Das kleine Gespenst" ist das Kinderspiel des Jahres. Bestimmt kennst du das gleichnamige Buch von Ottfried Preußler. Auch das Spiel möchte Kinder ab fünf Jahren in ein altes Schloss entführen, in dem das liebenswerte kleine Gespenst sein Unwesen treibt.


Das Kinderspiel des Jahres erweckt eines der schönsten Kinderbücher zum Leben. (Quelle: Kosmos Verlag)

Das kleine Gespenst liebt es, mit Kanonenkugeln im Rittersaal zu rumpeln und dabei so richtig viel Krach zu machen. Doch die Schlossbewohner fürchten sich nicht vor ihm, sondern haben sich alle mit dem freundlichen Geist angefreundet.

Im Spiel musst du dem kleinen Gespenst helfen, möglichst viele seiner Freunde zu besuchen, bevor die alte Uhr ein Mal schlägt und die Geisterstunde beendet ist. Wer gerade besucht werden soll, das zeigt die magische Uhr an. Doch wer hat sich hinter welcher Tür versteckt?

Magische Schlüssel

Das Gedächtnis ist genauso gefragt wie die Geschicklichkeit im Umgang mit den magnetischen Materialien des Spiels. (Quelle: Kosmos Verlag)

Mit dem magischen Schlüssel kannst du wie von Geisterhand die Tür öffnen. War es die richtige? Ein gutes Gedächtnis ist dabei durchaus von Vorteil.

Aber die Spieler brauchen auch ein ruhiges Händchen, wenn sie im Rittersaal dem kleinen Gespenst helfen, die schweren Kanonenkugeln über den Boden zu rollen.

Das Kinderbuch ist sehr gut in ein Gesellschaftsspiel umgesetzt worden. Zwei bis vier Kinder ab fünf Jahren können mitspielen. Für eine Spielrunde muss man etwa 15 Minuten einplanen. "Das kleine Gespenst" ist im Kosmos-Verlag erschienen und kostet zwischen 22 und 25 Euro (etwa 38 Schweizer Franken).

letzte Aktualisierung: 28.02.2010

Hat dir der Artikel gefallen? Unten kannst du eine Bewertung abgeben. Wir freuen uns auf dein Feedback!

18 Bewertungen für diesen Artikel

Hinweis zum Copyright für Schüler und Lehrer: Die Texte von Helles-Koepfchen.de dürfen für den Schulunterricht (z.B. zur Unterrichtsvorbereitung, als Unterrichtsmaterialien, für Hausaufgaben oder Referate) auch für die ganze Schulklasse kostenlos ausgedruckt und vervielfältigt werden. Einzige Voraussetzung ist eine korrekte Quellenangabe, die wie folgt aussieht: Quelle: Helles-Koepfchen.de, [Link zum Artikel]. Die Druckversionen aller unserer Artikel beinhalten in der Fußzeile bereits die passende Quellenangabe - diese muss auf den Ausdrucken sichtbar sein.