Was tun, wenn ein Unfall passiert ist?

Kinderuni: Erste-Hilfe-Maßnahmen - Teil 2

Teil 2 von 2

von Marlen Schott

Ein Unfall ist passiert - wen rufe ich in einem solchen Notfall an? Worauf muss ich achten? Was kann ich tun, was sollte ich nicht tun? - all das sind Fragen, die im Vorfeld geklärt sein sollten, da du so auch im Ernstfall dir und deinen Mitmenschen helfen kannst.

Die Notrufnummer in Deutschland lautet 112. (Quelle: Claudia Hautumm | pixelio)

Das ist natürlich leicht gesagt, aber die Ruhe zu bewahren ist das Hilfreichste in einer Ausnahmesituation. Panik und Tränen nehmen dir kostbare Zeit und verhindern, mit einem klaren Kopf zu denken und die richtigen Entscheidungen zu treffen. Konzentriere dich also auf das Wichtigste. Was ist passiert? Befindest du dich selbst oder ist jemand anderes in Gefahr?

Ein Beispiel: Ein Unfall hat sich zu Hause am Herd ereignet. Deine kleine Schwester hat sich einen Topf mit heißem Wasser übergeschüttet. Zuerst musst du den Herd abschalten - und dann sofort die heißen Kleider von ihr entfernen! Hat sich ein Unfall im Straßenverkehr ereignet, muss die Unfallstelle sofort absichert werden, sodass sie für andere zu erkennen ist. Jeder Autofahrer hat für solche Zwecke ein Warndreieck in seiner Notfall-Ausrüstung. Dieses muss in ausreichendem Abstand vor dem Unfallort aufgestellt werden, damit es für andere Fahrer sichtbar ist und sie rechtzeitig ausweichen können. Mache also andere Passanten oder Autofahrer auf die Situation aufmerksam, damit sie dir helfen können.

Bei einem Erste-Hilfe-Kurs lernt man die wichtigsten Dinge, die im Ernstfall beachtet werden müssen. Das Reanimations-Training wird an einer Puppe demonstriert. (Quelle: Pixelio (Erysipel))

Du solltest immer daran denken, dass du niemandem helfen kannst, wenn du dich selbst verletzt. Deine eigene Sicherheit geht also erst einmal vor. Nachdem du nun mögliche Gefahren ausgeschlossen hast, gehst du zur Hilfe über. Verschaffe dir einen Überblick über die Situation und prüfe, ob die Person ansprechbar ist, unter Schock steht oder sogar das Bewusstsein verloren hat. Wenn möglich, sollte der Verletzte bei einem Verkehrsunfall ganz von der Straße herunter auf den Gehweg gebracht werden, um weitere Unfälle zu vermeiden. Einen Verletzten sollten mehrere Leute vorsichtig tragen. Bei schweren Verletzungen kann es besser sein, die Unfallstelle für andere sichtbar zu machen und lieber auf den Notarzt zu warten. Falsche Bewegungen können gefährlich sein.

Ein Erste-Hilfe-Kurs kann Leben retten

Im Notfall immer zur Stelle - die Lebensretter. (Quelle: Siegfried Fries | pixelio)

Versuche sicher zu stellen, dass es dem Unfallopfer gut geht. Bei Möglichkeit solltest du sofort Hilfe rufen, hierzu wählst du die Nummer 112 (Feuerwehr) oder die 19222 (Krankenwagen). Bei dem Anruf solltest du die "6-W-Fragen" beachten (siehe unten) und so weit beantworten, wie es möglich ist. Damit gibst du den Helfern schon die entscheidenden Informationen. So können sie sich auf der Fahrt bereits auf die Situation einstellen, und ihr spart wertvolle Zeit, die eventuell über Leben oder Tod entscheiden kann.

Einen Erste-Hilfe-Kurs zu besuchen, ist auf jeden Fall zu empfehlen. Er kann dir selbst und anderen immer zugute kommen und sogar eine Menge Spaß bringen. Hier lernt man, wie man Wunden im Ernstfall richtig versorgt, Verbrennungen kühlt sowie Mund-zu-Mund-Beatmung und eine Herz-Massage durchführt.

Wie oft hört man in Nachrichten von Unfällen, die meist viele Schaulustige anziehen. Gaffen kann jeder, aber eingreifen und helfen ist entscheidend. Schon ein paar Stunden im Erste-Hilfe-Kurs können das für die meisten Unfälle erforderliche Grundwissen vermitteln und somit Leben retten. Wer also bei einem solchen Unglück nicht nur daneben stehen und schauen will, sollte die Möglichkeit nutzen und ein Erste-Hilfe-Training machen.

Notfallnummern
Polizei 110
Notruf Feuerwehr 112
Notarzt 19222
Zentrale Hamburg 040 / 4 28 51 - 3998
040 / 4 28 51 - 39 99
Die 6 W-Regeln
Wer ruft an?
Wo ist es passiert?
Was ist passiert?
Welche Art von Verletzungen?

Wie viele Verletzte gibt es?

Warten auf Rückfragen!

Klicke auf den Zurück-Pfeil rechts unten, um wieder zum ersten Teil des Artikels zu gelangen.
letzte Aktualisierung: 21.02.2010

Hat dir der Artikel gefallen? Unten kannst du eine Bewertung abgeben. Wir freuen uns auf dein Feedback!

13 Bewertungen für diesen Artikel

Teil 2 von 2

Hinweis zum Copyright für Schüler und Lehrer: Die Texte von Helles-Koepfchen.de dürfen für den Schulunterricht (z.B. zur Unterrichtsvorbereitung, als Unterrichtsmaterialien, für Hausaufgaben oder Referate) auch für die ganze Schulklasse kostenlos ausgedruckt und vervielfältigt werden. Einzige Voraussetzung ist eine korrekte Quellenangabe, die wie folgt aussieht: Quelle: Helles-Koepfchen.de, [Link zum Artikel]. Die Druckversionen aller unserer Artikel beinhalten in der Fußzeile bereits die passende Quellenangabe - diese muss auf den Ausdrucken sichtbar sein.