Voller Raumklang mit mp3

Es gibt nun eine neue Version der beliebten mp3-Musikdateien. Nun kann man die Musik am Computer mit Raumklang genießen.

Das Fraunhofer Institut ist der Erfinder des Musikformats mp3, das du sicher kennst. Wenn du Musikdateien ins mp3-Format umwandelst, dann werden viele Töne, die das menschliche Gehör nicht wahrnimmt herausgefiltert. Ohne dass sich die Musik schlechter anhört, werden die Dateien doch sehr viel kleiner als im verlustfreien wav-Format. Das ist praktisch, denn so passen auf deinen Computer viel mehr Musikdateien als früher. Vielleicht hast du ja auch schon einen mp3-Player, der sich auf dieses Format spezialisiert hat.

ANZEIGE

mp3-Surround

(Quelle: Fraunhofer Institut)

Nun hat das Fraunhofer Institut das mp3-Format stark verbessert. In nur wenig größeren Dateien kann Musik nun auch mit Raumklang aufgenommen werden. Das nennt man Surround-Sound. Wenn du die passenden Kopfhörer oder Lautsprecher hast, klingt die Musik mit dem neuen mp3-Format noch um einiges besser. Alte und neue mp3-Dateien können natürlich weiter mit den gleichen Geräten / mit den gleichen Computerprogrammen abgespielt werden.

Herunterladen lohnt

Wenn du aber zukünftig in den vollen Musikgenuss kommen willst, lohnt sich der Download des neuen Komprimierungsprogramms. Beim Download ist ein Abspielprogramm, ein Programm zur Komprimierung von Musik-CD's und ein Zusatzprogramm für das beliebte WinAmp-Programm (ein so genanntes Plug-in) dabei. Der Download ist 4,81 MB groß.

letzte Aktualisierung: 15.08.2009

Wenn dir ein Fehler im Artikel auffällt, schreib' uns eine E-Mail an redaktion@helles-koepfchen.de. Hat dir der Artikel gefallen? Unten kannst du eine Bewertung abgeben.
ANZEIGE

1 Bewertungen für diesen Artikel

Hinweis zum Copyright für Schüler und Lehrer: Die Texte von Helles-Koepfchen.de dürfen für den Schulunterricht (z.B. zur Unterrichtsvorbereitung, als Unterrichtsmaterialien, für Hausaufgaben oder Referate) auch für die ganze Schulklasse kostenlos ausgedruckt und vervielfältigt werden. Einzige Voraussetzung ist eine korrekte Quellenangabe, die wie folgt aussieht: Quelle: Helles-Koepfchen.de, [Link zum Artikel]. Die Druckversionen aller unserer Artikel beinhalten in der Fußzeile bereits die passende Quellenangabe - diese muss auf den Ausdrucken sichtbar sein.

ANZEIGE