ANZEIGE

Neues vom Spiele-Paradies

15.02.2005

In Nürnberg hat sich eine Woche lang alles ums Spielen gedreht. Auf der Messe, die am Dienstag zu Ende ging, haben Erfinder stolz ihre nagelneuen Gesellschaftsspiele und Spielsachen vorgestellt. Da ausgerechnet Kinder "draußen" bleiben mussten, hat sich das Helle Köpfchen für euch umgesehen.

ANZEIGE

(Quelle: Spielwarenmesse)

Damit die "Fachleute" wissen, was sie demnächst in ihren Geschäften anbieten können, durften sie auf der Spielwarenmesse alles mal ausprobieren - wenn sie genug Zeit und Geduld mitbrachten. Denn wer es nach langem Anstehen in eine Spielrunde geschafft hatte, der verließ den Tisch nicht so schnell wieder.

Wer nicht auf der Messe war, kann sich auf einigen Internetseiten die neuesten Spielsachen ansehen. Da gibt es ferngesteuerte UFOs, Plüsch-Schnappis und Experimentierkästen zu entdecken. Wir möchten dir hier zwei brandneue Gesellschaftsspiele vorstellen, die wirklich viel Spaß machen.


Pick-A-Dilly

(Quelle: Pöppelkiste)

Dies ist ein lustiges Kartenspiel, bei dem es auch um Taktik geht. Bis zu sieben Mitspieler wollen im Hühnerstall dafür sorgen, dass ihre Henne die meisten Eier legt. Doch das ist gar nicht so einfach.

Damit ein Huhn Eier legt, muss es möglichst viel Futter bekommen. Ein Huhn, das kein Futter bekommt, legt vor Schreck auch ein Ei. Wenn eine Henne aber genau eine Portion Futter bekommt, dann ist sie zufrieden und macht sich einen schönen Tag, statt Eier zu legen.

Jeder Spieler stellt in jeder Runde verdeckt ein, welches Huhn Futter bekommen soll. Wer das eigene Huhn wählt, läuft Gefahr, dass es am Ende nur eine Portion Futter erhält und keine Eier legt. Vielleicht kannst du ja einem anderen Huhn genau eine Futterration zuschustern.

ANZEIGE

Es gibt auch noch einen Hahn im Hühnerstall, der jede Runde von Huhn zu Huhn weiterwandert. Das Huhn, bei dem der Hahn sitzt, legt ein Zusatz-Ei,weil es so glücklich ist.

Die Besitzer der Hühner sammeln am Ende jeder Runde die Eier ihrer Hennen ein. Wer zuerst einen ganzen Eierkarton voll Eier (12 Stück) gesammelt hat, ist Sieger.


Trötofant

(Quelle: Pöppelkiste)

Bei diesem Geschicklichkeitsspiel geht's laut her. Die Mitspieler müssen mit Papiertröten Äste von einem sich drehenden Baum einsammeln. Papiertröten kennst du bestimmt: sie rollen sich auf, wenn du hineinpustest und zusammen, wenn du die Luft wieder anhältst.

Bei diesem Spiel musst du deine aufgerollte Papiertröte unter einen Ast des Baumes bringen und den Ast dann beim Einrollen in der Tröte einwickeln. Nun legst du ihn mit einem erneuten tröten neben dir ab - und weiter geht's. Aber Achtung, auf manchen Ästen sitzt eine Maus. Wer einen solchen Ast abräumt, bekommt einen Minuspunkt.

letzte Aktualisierung: 14.02.2010

Wenn dir ein Fehler im Artikel auffällt, schreib' uns eine E-Mail an redaktion@helles-koepfchen.de. Hat dir der Artikel gefallen? Unten kannst du eine Bewertung abgeben.
ANZEIGE

14 Bewertungen für diesen Artikel

Hinweis zum Copyright für Schüler und Lehrer: Die Texte von Helles-Koepfchen.de dürfen für den Schulunterricht (z.B. zur Unterrichtsvorbereitung, als Unterrichtsmaterialien, für Hausaufgaben oder Referate) auch für die ganze Schulklasse kostenlos ausgedruckt und vervielfältigt werden. Einzige Voraussetzung ist eine korrekte Quellenangabe, die wie folgt aussieht: Quelle: Helles-Koepfchen.de, [Link zum Artikel]. Die Druckversionen aller unserer Artikel beinhalten in der Fußzeile bereits die passende Quellenangabe - diese muss auf den Ausdrucken sichtbar sein.

ANZEIGE