Film: Robots

17.03.2005

Der aufgeweckte Roboterjunge Rodney Copperbottom träumt davon, ein großer Erfinder zu werden. Also zieht der kleine Arbeiterroboter in die große Stadt Robot City. Denn er möchte seinen Traum leben. Er möchte für sein großes Vorbild, den genialen Erfinder Bigweld, arbeiten. Doch als er in der Stadt ankommt, ist Bigweld verschwunden und der Hochglanz-Roboter Ratchet hat die Macht übernommen. Der will eine glatt polierte, neue Welt erschaffen. Wer sich die nicht leisten kann, wird eingeschmolzen. Doch Rodney weiß: "Du kannst glänzen, woraus auch immer Du gebaut bist!" Ob Rodney mit seinen neu gewonnenen Freunden das Unheil noch abwenden kann? Ab heute kannst du es im Kino erfahren.

ANZEIGE

(Quelle: 20th Century Fox)

Der Film Robots entführt dich in eine toll gestaltete Roboterwelt. In dieser leben die meisten Roboter als Normalos, die bei den Robotern "Rusties" heißen. Das bedeutet, sie sind Durchschnitts-Roboter und haben oft schon ein paar Jährchen auf dem Buckel. Sie müssen hart arbeiten, sind oft schon etwas angerostet und müssen sich immer wieder mit alten Ersatzteilen flicken lassen. Aber sie haben ein abwechslungsreiches, buntes Leben - und manchmal große Träume.

Eine kalte Hochglanzwelt droht

Daneben gibt es noch die Welt der silbernen, glatten und auf Hochglanz polierten Roboter. Sie haben das Sagen in der Roboterwelt, seitdem Erfinders Bigweld verschwunden ist. Und sie haben beschlossen, dass die bunte, unordentliche Welt der "Rusties" nicht mehr in die neue Zeit passt, die nun anbrechen soll.

Alle Roboter sollen sich in ihre kühle, moderne und erfolgshungrige Welt eingliedern. Wer sich keine neuen, coolen und teuren Ersatzteile leisten kann, der gehört zum alten Eisen. Ersatzteile sollen einfach nicht mehr produziert werden - und so droht vielen liebenswerten Rustie-Robotern das Einschmelzen.

Für ihren Traum von einer neuen Hochglanzwelt brauchen die reichen Roboter die böse Madame Gasket. Sie herrscht über ein Reich aus Hochöfen unter der Stadt. Dort arbeiten Roboter ohne Pause unter „unroboterlichen“ Bedingungen.

Ein Roboter ist mehr als die Summe seiner Einzelteile

Gegen diese "schöne neue Welt" kämpft nun der kleine Roboterjunge Rodney Copperbottom. Er findet schnell Mitstreiter, die ihm helfen wollen, den alten, weisen Erfinder Bigweld wieder zu finden. Denn unter seiner Führung dürfte die bunte, liebenswerte Roboterwelt mit all ihren Macken weiter existieren.

ANZEIGE

Der Film "Robots" ist kein reiner Kinderfilm mit vielen bunten Spielzeugrobotern. Die Welt hat viele lustige Details zu bieten: etwa wenn eine Robotermami ihr schreiendes Baby einfach mal leiser dreht. Aber die Geschichte ist so gut, dass sie auch Jugendliche und Erwachsene in ihren Bann zieht. Und Fans genialer Computereffekte dürfen sich den Film auf gar keinen Fall entgehen lassen.

(Quelle: 20th Century Fox)

(Quelle: 20th Century Fox)

(Quelle: 20th Century Fox)

(Quelle: 20th Century Fox)

(Quelle: 20th Century Fox)

(Quelle: 20th Century Fox)

letzte Aktualisierung: 15.08.2009

Wenn dir ein Fehler im Artikel auffällt, schreib' uns eine E-Mail an redaktion@helles-koepfchen.de. Hat dir der Artikel gefallen? Unten kannst du eine Bewertung abgeben.
ANZEIGE

2 Bewertungen für diesen Artikel

Hinweis zum Copyright für Schüler und Lehrer: Die Texte von Helles-Koepfchen.de dürfen für den Schulunterricht (z.B. zur Unterrichtsvorbereitung, als Unterrichtsmaterialien, für Hausaufgaben oder Referate) auch für die ganze Schulklasse kostenlos ausgedruckt und vervielfältigt werden. Einzige Voraussetzung ist eine korrekte Quellenangabe, die wie folgt aussieht: Quelle: Helles-Koepfchen.de, [Link zum Artikel]. Die Druckversionen aller unserer Artikel beinhalten in der Fußzeile bereits die passende Quellenangabe - diese muss auf den Ausdrucken sichtbar sein.

ANZEIGE