Thema: Mondlandung ---> Lüge oder Wahrheit ?

(33 Postings)

aus Tja...

Never - Avatar

Postings: 169

Mitglied seit
02.12.2012

Never - Avatar

Never (22) aus Tja...

Postings: 169

Mitglied seit 02.12.2012

schrieb :

#1

Glaubt ihr an die Mondlandung, dass das stattgefunden hat ? Es gibt ja vieles das irgendwie komisch ist, zum Beispiel die Schatten und der Wind, diese beiden Dinge gibt es ja eigentlich nicht auf dem Mond und irgendwie ist es schon fraglich, ob wirklich jemand auf dem Mond war... 

Was denkt ihr ???

Neuen Beitrag erstellen

Die mit einem * gekennzeichneten Felder müssen ausgefüllt werden

Vorschau (neuer Beitrag)

Vielen Dank! Wir werden deinen Beitrag so schnell wie möglich prüfen und freischalten!

OK

Postings 24 bis 33 von 33

Yoko_ - Avatar

Postings: 3959

Mitglied seit
08.01.2014

Yoko_ - Avatar

Yoko_ (19)

Postings: 3959

Mitglied seit 08.01.2014

schrieb :

#33

Ich wüsste nicht, warum die Mondlandung Betrug sein sollte. Diese Zweifel sind nur eine Verschwörungstheorie, denke ich.

aus Berlin

Pinta04 - Avatar

Postings: 203

Mitglied seit
17.10.2015

Pinta04 - Avatar

Pinta04 (17) aus Berlin

Postings: 203

Mitglied seit 17.10.2015

schrieb :

#32

Zitat von: Wölfin

Ich bin mir zu 99% sicher das es die Mondlandung nicht gab, wenn es sie wirklich gab müssten wir heut zu Tage  schon viel weiter sein. Vor allem kann man Mondlandungen so gut fälschen, sieht man ja zum Beispiel in Filmen. Dann der Einwand mit dem Wind, auf dem Mond gibt es keinen Wind, ergo kann sich die Flagge auch nicht bewegen, dann kann man die Fadenkreuze der Kameras sehen, die einfach nur überdeckt wurden. Noch ist es so das die Astronauten auf dem Mond sich springend vortbewegten, aber so wie auf der Erde, es müssten auf dem Mond höhere Sprünge sein.

 

Es ist auf den ersten Blick schon verwunderlich, dass wir bis jetzt noch keine 2.Mondlandung durchgeführt haben. Doch es gibt dafür einen SEHR EINLEUCHTENDEN Grund dafür: Die Mondlandung 1969 war SEHR, SEHR TEUER! Sie hat 23,9Mrd US-Dollar gekostet, das ging alles von Steuergeldern aus! Und dann gab es Demos, denn die US-Belvölkerung hielt das für Verschwendung der Steuern!!!!

aus Amberg-Sulzbach

banana_girl - Avatar

Postings: 391

Mitglied seit
01.07.2016

banana_girl - Avatar

banana_girl (18) aus Amberg-Sulzbach

Postings: 391

Mitglied seit 01.07.2016

schrieb :

#31

[Zitat=177134]Die Mondlandung war ECHT!!!!! Und wegen der Schatten: Sie sind ungleich, weil der Untergrund auf dem Mond uneben ist. Bei unebenem Boden sind die Schatten trotz nur einer einzigen Lichtquelle ungleich!

 

Link zum Nachlesen:

http://www.mondlandung.org/verschwoerungstheorien.html[/Zitat]

 

das mit den Schatten is mir bewusst, diesen Punkt habe ich auch nicht angesprochen ;)

aus Berlin

Pinta04 - Avatar

Postings: 203

Mitglied seit
17.10.2015

Pinta04 - Avatar

Pinta04 (17) aus Berlin

Postings: 203

Mitglied seit 17.10.2015

schrieb :

#30

Zitat von: banana_girl

Genauso wie du Beweise für die Mondlandung hast hab ich gegen Beweise genannt

 

Ich bin zwar der Meinung das sie es versucht haben aber zu feige waren um zuzugeben das es eben nicht geklappt hat, darum haben sie die dann nachgestellt

 

Die Mondlandung war ECHT!!!!! Und wegen der Schatten: Sie sind ungleich, weil der Untergrund auf dem Mond uneben ist. Bei unebenem Boden sind die Schatten trotz nur einer einzigen Lichtquelle ungleich!

 

Link zum Nachlesen:

http://www.mondlandung.org/verschwoerungstheorien.html

aus Amberg-Sulzbach

banana_girl - Avatar

Postings: 391

Mitglied seit
01.07.2016

banana_girl - Avatar

banana_girl (18) aus Amberg-Sulzbach

Postings: 391

Mitglied seit 01.07.2016

schrieb :

#29

Zitat von: Pinta04

Es gibt viele Beweise, die FÜR die Mondlandung sprechen:

 

1.:Die Sowjetunion konnte die Mondlandung mit Hilfe von GPS-Radaren live mitverfolgen und da sich die USA und die Sowjetunion damals nicht sehr freundlich gegenüberstanden, hätten die Russen wohl eine Fälschung nicht verheimlicht.

 

2.:Hunderttausende von Menschen haben am Mondprogramm mitgemacht, dass sie alle entweder selber angelügt wurden oder mit gelogen haben, ist sehr unwahrscheinlich!

 

3.:Die USA-Flagge ist nicht wegen dem Wind wellig, sondern weil die Querstange an der sie aufgezogen ist, ein wenig zu kurz war.

 

4.:Auf Fotos kann man die Sterne im Hintergrund nicht sehen, weil die Belichtungszeit der Kamera zu kurz war und die Mondoberfläche heller ist, als die Sterne. Deswegen werden sie ausgeblendet.

 

DIE MONDLANDUNG IST GARANTIERT KEINE FÄLSCHUNG!!!!!!

 

Genauso wie du Beweise für die Mondlandung hast hab ich gegen Beweise genannt

 

Ich bin zwar der Meinung das sie es versucht haben aber zu feige waren um zuzugeben das es eben nicht geklappt hat, darum haben sie die dann nachgestellt

 

 

aus Amberg-Sulzbach

banana_girl - Avatar

Postings: 391

Mitglied seit
01.07.2016

banana_girl - Avatar

banana_girl (18) aus Amberg-Sulzbach

Postings: 391

Mitglied seit 01.07.2016

schrieb :

#28

Zitat von: Eisberg

Welche Art von Beweis strebst du an? Reicht dir das teure Forschen an entsprechenden Raumsonden und Astronatuenausbildung nicht? Wie hätte die USA reagiert, wenn sie herausgefunden hätte, dass Juri Gagarin niemals ins Weltall hätte fliegen können? Die Sowjetunion hätte  sich unsterblich blamiert!

 

Weiterhin, es sterben heutzutage weitaus mehr Menschen in Autos, Zügen, Flugzeugen als in Raumschiffen. Heißt das, der Mensch kann unter keinen Umständen sich weiter als 2Meter vom Boden entfernen oder erstickt doch bei über 25 km/h? Wenn der einzige Weg, einen Menschen aus der Atmosphäre heraus zu befördern darin besteht, in eine winzige Metallkapsel zu quetschen, angetrieben von hunderten Tonnen Raketenkraftstoff unter ihm, gibt es nicht sowas wie "Risikolos".

Der letzte Absturz eines Raumfahrzeugs mit tödlichem Ausgang liegt aber mittlerweile auch schon wieder 13 Jahre her (Columbia-Absturz).

 

Das man das Ende sehen kann, habe ich übrigens nie gesagt, man kann es aber anhand von Bewegungen der Galaxien in gewisser Weise berechnen, und wir können Galaxien und Obekte sehen, die nur wenige hundert Millionen Jahre jünger als das Universum sind. Hat aber mit dem Thema bemannte Raumfahrt wenig zu tun, da diese Erkenntnisse von Weltraumteleskopen gemacht wurden.

 

Und was soll mit den Fadenkreuzen sein? Beziehst du dich auf den Effekt, dass die verwendete Kamera grausige Ergebnisse lieferte, wenn es um sehr kleine Objekte mit hohem Kontrast ging? Deswegen verschwinden die Fadenkreuze auch vorzugsweise über hellen Objekten, und aus den selben Gründen erkennt man auch fast keine Sterne auf den Bildern.

 

Und auf dem Mond herrscht keine Schwerelosigkeit, es gibt durch die Masse des Mondes eine Anziehungskraft, die ungefähr einem Sechstel der Anziehungskraft der Erde entspricht.

 

wie gesagt es gibt genug beweise gegen die Mondlandung, ich behaupte auch nicht das die Menschen noch nie im All waren, ich behaupte nur das sie noch nie auf einem anderen Planeten wie der Erde gelandet sind.

Dann passieren die meiseten Autounfälle wegen anderen Autos, was im All ja nicht möglich ist da es keine anderen Raketen gibt.

 

Du sagtest bis kurz vor den Rand des Universums, was nicht der Wahrheit entspricht, aber du hast recht, es hat nicht gerade viel mit der Mondlandung zu tun.

 

Nein, die Fadenkreuze sind von anderen Kameras und das man sie kaum sieht liegt daran das sie schlecht überdeckt wurden.

 

Trotzdem weniger als auf der Erde, was bedeutet das sie trotzdem höher hätten springen müssen als auf der Erde.

aus Berlin

Pinta04 - Avatar

Postings: 203

Mitglied seit
17.10.2015

Pinta04 - Avatar

Pinta04 (17) aus Berlin

Postings: 203

Mitglied seit 17.10.2015

schrieb :

#27

Es gibt viele Beweise, die FÜR die Mondlandung sprechen:

 

1.:Die Sowjetunion konnte die Mondlandung mit Hilfe von GPS-Radaren live mitverfolgen und da sich die USA und die Sowjetunion damals nicht sehr freundlich gegenüberstanden, hätten die Russen wohl eine Fälschung nicht verheimlicht.

 

2.:Hunderttausende von Menschen haben am Mondprogramm mitgemacht, dass sie alle entweder selber angelügt wurden oder mit gelogen haben, ist sehr unwahrscheinlich!

 

3.:Die USA-Flagge ist nicht wegen dem Wind wellig, sondern weil die Querstange an der sie aufgezogen ist, ein wenig zu kurz war.

 

4.:Auf Fotos kann man die Sterne im Hintergrund nicht sehen, weil die Belichtungszeit der Kamera zu kurz war und die Mondoberfläche heller ist, als die Sterne. Deswegen werden sie ausgeblendet.

 

DIE MONDLANDUNG IST GARANTIERT KEINE FÄLSCHUNG!!!!!!

aus Turku

Eisberg - Avatar

Postings: 558

Mitglied seit
28.04.2012

Eisberg - Avatar

Eisberg (23) aus Turku

Postings: 558

Mitglied seit 28.04.2012

schrieb :

#26

Zitat von: banana_girl

Aber Menschen konnten wir noch nicht erfolgreich ins All schicken, es gibt keinen eindeutigen Beweis. Es gab zu viele Unglücke seit der Mondlandung, viele sind bei dem Versuch hoch zu fliegen gestorben und wenn es so gut geklappt hätte, müsste man die Menschen denn dann nicht auch ohne Risiken ins All schicken können?

 

Kurz von dem Rand des Universums, aha also weiß man wo unser Universum aufhört weil man das Ende sehen kann, is ok :,D

 

 

Ok weiter, aber wie erklärst du dir die Fadenkreuze ? Die kann man nämlich eindeutig erkennen.

Und das springen hat wohl kaum etwas mit den Raumanzügen zu tun da es in der schwerelosigkeit kein Gewicht gibt

Welche Art von Beweis strebst du an? Reicht dir das teure Forschen an entsprechenden Raumsonden und Astronatuenausbildung nicht? Wie hätte die USA reagiert, wenn sie herausgefunden hätte, dass Juri Gagarin niemals ins Weltall hätte fliegen können? Die Sowjetunion hätte  sich unsterblich blamiert!

 

Weiterhin, es sterben heutzutage weitaus mehr Menschen in Autos, Zügen, Flugzeugen als in Raumschiffen. Heißt das, der Mensch kann unter keinen Umständen sich weiter als 2Meter vom Boden entfernen oder erstickt doch bei über 25 km/h? Wenn der einzige Weg, einen Menschen aus der Atmosphäre heraus zu befördern darin besteht, in eine winzige Metallkapsel zu quetschen, angetrieben von hunderten Tonnen Raketenkraftstoff unter ihm, gibt es nicht sowas wie "Risikolos".

Der letzte Absturz eines Raumfahrzeugs mit tödlichem Ausgang liegt aber mittlerweile auch schon wieder 13 Jahre her (Columbia-Absturz).

 

Das man das Ende sehen kann, habe ich übrigens nie gesagt, man kann es aber anhand von Bewegungen der Galaxien in gewisser Weise berechnen, und wir können Galaxien und Obekte sehen, die nur wenige hundert Millionen Jahre jünger als das Universum sind. Hat aber mit dem Thema bemannte Raumfahrt wenig zu tun, da diese Erkenntnisse von Weltraumteleskopen gemacht wurden.

 

Und was soll mit den Fadenkreuzen sein? Beziehst du dich auf den Effekt, dass die verwendete Kamera grausige Ergebnisse lieferte, wenn es um sehr kleine Objekte mit hohem Kontrast ging? Deswegen verschwinden die Fadenkreuze auch vorzugsweise über hellen Objekten, und aus den selben Gründen erkennt man auch fast keine Sterne auf den Bildern.

 

Und auf dem Mond herrscht keine Schwerelosigkeit, es gibt durch die Masse des Mondes eine Anziehungskraft, die ungefähr einem Sechstel der Anziehungskraft der Erde entspricht.

aus Amberg-Sulzbach

banana_girl - Avatar

Postings: 391

Mitglied seit
01.07.2016

banana_girl - Avatar

banana_girl (18) aus Amberg-Sulzbach

Postings: 391

Mitglied seit 01.07.2016

schrieb :

#25

Zitat von: banana_girl

Aber Menschen konnten wir noch nicht erfolgreich ins All schicken, es gibt keinen eindeutigen Beweis. Es gab zu viele Unglücke seit der Mondlandung, viele sind bei dem Versuch hoch zu fliegen gestorben und wenn es so gut geklappt hätte, müsste man die Menschen denn dann nicht auch ohne Risiken ins All schicken können?

 

Kurz von dem Rand des Universums, aha also weiß man wo unser Universum aufhört weil man das Ende sehen kann, is ok :,D

 

 

Ok weiter, aber wie erklärst du dir die Fadenkreuze ? Die kann man nämlich eindeutig erkennen.

Und das springen hat wohl kaum etwas mit den Raumanzügen zu tun da es in der schwerelosigkeit kein Gewicht gibt

meinte im ertsen Satz Mond nich All

aus Amberg-Sulzbach

banana_girl - Avatar

Postings: 391

Mitglied seit
01.07.2016

banana_girl - Avatar

banana_girl (18) aus Amberg-Sulzbach

Postings: 391

Mitglied seit 01.07.2016

schrieb :

#24

Zitat von: Eisberg

 

 

Inwiefern "weiter" sein? Wir sind doch viel weiter, wir können heutzutage Sonden auf andere Planeten schicken, bei denen wir die Kosten für einen Rückflugm die Kosten für Lebenserhaltungssysteme und das RIsiko umgehen, dass die Astronauten sterben. Und erhalten immer noch die selben oder gar bessere Ergebnisse in kürzerer Zeit, weil man Proben vor Ort analysieren kann.

 

Und was haben wir denn so alles erreicht seit Neil Armstrong?

- Landesonden sind bislang auf Venus, Mars, Kometen und diversen Monden gelandet

- Andere Planeten wurden im Vorbeiflug analysiert

- Weltraumteleskope können bis kurz vor den Rand des Universums blicken

- Voyager 1 hat als erstes von Menschenhand erschaffenes Objekt unser Sonnensystem verlassen

- wir haben mehrere Raumstationen gebaut, an denen sich dutzende Länder beidseits des ehemaligen eisernen Vorhangs beteiligt haben und somit zur Völkerverständigung beitrugen.

 

Zu behaupten, wir wären nicht viel weiter gekommen, ist da ja eine gewagte Aussage!

 

Geschwungen hat die Fahne übrigens, da sie an einem flexiblen, nachschwingenden Mast befestigt war und von einem Draht gehalten wurde (dass die Fahne ohne Luft nicht so patriotisch wehen wird, war den Amerikanern schon klar).

 

Und höher springen kann man auf dem Mond durchaus, wenn man vernachlässigen würde, dass die Raumanzüge zum ersten recht starr sind und zum Zweiten jeweils 81kg wiegen. Nicht hilfreich für athletische Meisterleistungen.

 

Aber Menschen konnten wir noch nicht erfolgreich ins All schicken, es gibt keinen eindeutigen Beweis. Es gab zu viele Unglücke seit der Mondlandung, viele sind bei dem Versuch hoch zu fliegen gestorben und wenn es so gut geklappt hätte, müsste man die Menschen denn dann nicht auch ohne Risiken ins All schicken können?

 

Kurz von dem Rand des Universums, aha also weiß man wo unser Universum aufhört weil man das Ende sehen kann, is ok :,D

 

 

Ok weiter, aber wie erklärst du dir die Fadenkreuze ? Die kann man nämlich eindeutig erkennen.

Und das springen hat wohl kaum etwas mit den Raumanzügen zu tun da es in der schwerelosigkeit kein Gewicht gibt

Postings 24 bis 33 von 33