Thema: Mondlandung ---> Lüge oder Wahrheit ?

(33 Postings)

aus Tja...

Never - Avatar

Postings: 169

Mitglied seit
02.12.2012

Never - Avatar

Never (22) aus Tja...

Postings: 169

Mitglied seit 02.12.2012

schrieb :

#1

Glaubt ihr an die Mondlandung, dass das stattgefunden hat ? Es gibt ja vieles das irgendwie komisch ist, zum Beispiel die Schatten und der Wind, diese beiden Dinge gibt es ja eigentlich nicht auf dem Mond und irgendwie ist es schon fraglich, ob wirklich jemand auf dem Mond war... 

Was denkt ihr ???

Neuen Beitrag erstellen

Die mit einem * gekennzeichneten Felder müssen ausgefüllt werden

Vorschau (neuer Beitrag)

Vielen Dank! Wir werden deinen Beitrag so schnell wie möglich prüfen und freischalten!

OK

Postings 14 bis 23 von 33

aus Turku

Eisberg - Avatar

Postings: 558

Mitglied seit
28.04.2012

Eisberg - Avatar

Eisberg (24) aus Turku

Postings: 558

Mitglied seit 28.04.2012

schrieb :

#23

Zitat von: Wölfin

Ich bin mir zu 99% sicher das es die Mondlandung nicht gab, wenn es sie wirklich gab müssten wir heut zu Tage  schon viel weiter sein. Vor allem kann man Mondlandungen so gut fälschen, sieht man ja zum Beispiel in Filmen. Dann der Einwand mit dem Wind, auf dem Mond gibt es keinen Wind, ergo kann sich die Flagge auch nicht bewegen, dann kann man die Fadenkreuze der Kameras sehen, die einfach nur überdeckt wurden. Noch ist es so das die Astronauten auf dem Mond sich springend vortbewegten, aber so wie auf der Erde, es müssten auf dem Mond höhere Sprünge sein.

 

Inwiefern "weiter" sein? Wir sind doch viel weiter, wir können heutzutage Sonden auf andere Planeten schicken, bei denen wir die Kosten für einen Rückflugm die Kosten für Lebenserhaltungssysteme und das RIsiko umgehen, dass die Astronauten sterben. Und erhalten immer noch die selben oder gar bessere Ergebnisse in kürzerer Zeit, weil man Proben vor Ort analysieren kann.

 

Und was haben wir denn so alles erreicht seit Neil Armstrong?

- Landesonden sind bislang auf Venus, Mars, Kometen und diversen Monden gelandet

- Andere Planeten wurden im Vorbeiflug analysiert

- Weltraumteleskope können bis kurz vor den Rand des Universums blicken

- Voyager 1 hat als erstes von Menschenhand erschaffenes Objekt unser Sonnensystem verlassen

- wir haben mehrere Raumstationen gebaut, an denen sich dutzende Länder beidseits des ehemaligen eisernen Vorhangs beteiligt haben und somit zur Völkerverständigung beitrugen.

 

Zu behaupten, wir wären nicht viel weiter gekommen, ist da ja eine gewagte Aussage!

 

Geschwungen hat die Fahne übrigens, da sie an einem flexiblen, nachschwingenden Mast befestigt war und von einem Draht gehalten wurde (dass die Fahne ohne Luft nicht so patriotisch wehen wird, war den Amerikanern schon klar).

 

Und höher springen kann man auf dem Mond durchaus, wenn man vernachlässigen würde, dass die Raumanzüge zum ersten recht starr sind und zum Zweiten jeweils 81kg wiegen. Nicht hilfreich für athletische Meisterleistungen.

aus Amberg

Wölfin - Avatar

Postings: 59

Mitglied seit
30.08.2016

Wölfin - Avatar

Wölfin (19) aus Amberg

Postings: 59

Mitglied seit 30.08.2016

schrieb :

#22

Ich bin mir zu 99% sicher das es die Mondlandung nicht gab, wenn es sie wirklich gab müssten wir heut zu Tage  schon viel weiter sein. Vor allem kann man Mondlandungen so gut fälschen, sieht man ja zum Beispiel in Filmen. Dann der Einwand mit dem Wind, auf dem Mond gibt es keinen Wind, ergo kann sich die Flagge auch nicht bewegen, dann kann man die Fadenkreuze der Kameras sehen, die einfach nur überdeckt wurden. Noch ist es so das die Astronauten auf dem Mond sich springend vortbewegten, aber so wie auf der Erde, es müssten auf dem Mond höhere Sprünge sein.

aus Berlin

Radini - Avatar

Postings: 49

Mitglied seit
14.02.2014

Radini - Avatar

Radini (19) aus Berlin

Postings: 49

Mitglied seit 14.02.2014

schrieb :

#21

Zitat von: Never

Glaubt ihr an die Mondlandung, dass das stattgefunden hat ? Es gibt ja vieles das irgendwie komisch ist, zum Beispiel die Schatten und der Wind, diese beiden Dinge gibt es ja eigentlich nicht auf dem Mond und irgendwie ist es schon fraglich, ob wirklich jemand auf dem Mond war... 

Was denkt ihr ???

 

Es gibt Dokumentationen, Aufnahmen(die garantiert nicht gespielt sind zu aufwändig für etwas  ausgedachtes) und es gibt Bücher mit Bildern, Ellenlangen Texten über die Mondlandung. Ich denke auf jeden Fall das die Mondlanung statt gefunden hat.

Head (Gast) (19)

schrieb :

#20

Es gibt dort oben einen Spiegel/Prisma welches von der Erde ausgesendte Laser reflektiert und zurück zur Erde schickt.

&#**** (abgemeldet) - Avatar
&#**** (abgemeldet) - Avatar

&#**** (abgemeldet) (20)

schrieb :

#19

Zitat von: Laugh.

Lüge. Alles nur gespielt.

Wie sonst sollte man sich die merkwürdigen Dinge

erklären? Wie den Wind oder die Schatten?

meine Erklärung mit der wehenden Flagge ist: Mr.Armstrong hatt die Flagge auch in den Boden hineingedreht, deshalb sieht es so aus als würde sie ``flattern´´, dabei ist alle reine Physik. Achtet man nur  genauer darauf, werdet ihr bestimmt auch sehen dass es mit sicherheit kein Wind war. :-) lachender Smiley Die Schatten: da ist zu erkennen dass normale sonnenlich ohne die zu hilfenahme von scheinwerfern auf fotos nicht paralele schatten erscheinen lässt.

quelle: wiki

 ich könnte noch mehr nehmen, aber dazu hab ich jettzt keine lust! beschriebenes BlattBleistift

lg euer ♥ Glückskeks ♥

La**** (abgemeldet) - Avatar
La**** (abgemeldet) - Avatar

La**** (abgemeldet) (21)

schrieb :

#18

Lüge. Alles nur gespielt.

Wie sonst sollte man sich die merkwürdigen Dinge

erklären? Wie den Wind oder die Schatten?
 

Gu**** (abgemeldet) - Avatar
Gu**** (abgemeldet) - Avatar

Gu**** (abgemeldet) (22)

schrieb :

#17

Ich glaube das ist einfach nur eine Verschwörungsthorie

aus Turku

Eisberg - Avatar

Postings: 558

Mitglied seit
28.04.2012

Eisberg - Avatar

Eisberg (24) aus Turku

Postings: 558

Mitglied seit 28.04.2012

schrieb :

#16

Zitat von: Never

 

 

Tja auch Satalitenfotos kann man falsch interpretieren oder bearteiten...

Aber nicht, wenn sie von mehreren unabhängigen Staaten und Instituten gemacht wurde. Dass die Mondlandung eine Lüge war, wurde von den Russen in die Welt gesetzt, da man dort den Wettlauf zum Mond verloren hatte und sein Image retten wollte. Fakt ist aber, dass seit dem mehrere Sonden unterschiedlicher Staaten die Landegestelle eindeutig als die von den Mondlandungen identifizierten.

aus sag`ich euch nicht

mikkimaus - Avatar

Postings: 336

Mitglied seit
13.10.2011

mikkimaus - Avatar

mikkimaus (23) aus sag`ich euch nicht

Postings: 336

Mitglied seit 13.10.2011

schrieb :

#15

Zitat von: Never

 

 

Wäre möglich, aber ich denke das ist eher unwahrscheinlich...

 

Das ist reine Physik! 

Die Flagge muss bewegt werden, da sie ja aufgestellt wird. 

Ein Körper will seinen Bewegungszustand beibehalten und wenn keine weitere Kraft einwirkt, dann funktioniert das auch. Wie Napoleon schon sagte, die Luft bietet auf dem Mond keinen Widerstand, also bleibt die einwirkende Kraft aus... die Anziehungskraft auf dem Mond ist ziemlich gering, weshalb das Wehen dann ja auch dadurch für eine längere Zeit nicht gestört wird. 

aus Tja...

Never - Avatar

Postings: 169

Mitglied seit
02.12.2012

Never - Avatar

Never (22) aus Tja...

Postings: 169

Mitglied seit 02.12.2012

schrieb :

#14

Zitat von: Eisberg

 

 

Das kommt daher, da die Flagge von einem Draht gehalten wurde, damit sie nicht schlaff herunterhängt. Und die Mondlandung hat eindeutig stattgefunden, die Landegestelle wurden nachher von mehreren Sonden aufgenommen

 

Tja auch Satalitenfotos kann man falsch interpretieren oder bearteiten...

Postings 14 bis 23 von 33