Thema: Kümmert ihr euch um Geschwister oder eure Eltern?

(7 Postings)

aus Hamburg

blumendorothea - Avatar

Postings: 1

Mitglied seit
21.07.2016

blumendorothea - Avatar

blumendorothea (18) aus Hamburg

Postings: 1

Mitglied seit 21.07.2016

schrieb :

#1

Kümmert ihr euch um eure Geschwister, weil die pflegebedürftig sind oder eure Eltern sich nicht kümmern können? Oder kümmert ihr euch um eure Mama oder Papa, weil es denen nicht gut geht? Könnt ihr deswegen nicht zur Schule? Mir geht es manchmal so... und ich hoffe, dass mich hier vielleicht jemand versteht und sonst auch so eine Situation hat und mir davon erzählt, wie man damit umgeht?

Neuen Beitrag erstellen

Die mit einem * gekennzeichneten Felder müssen ausgefüllt werden

Vorschau (neuer Beitrag)

Vielen Dank! Wir werden deinen Beitrag so schnell wie möglich prüfen und freischalten!

OK

aus aus dem Ruhrgebiet

MasterXJanX - Avatar

Postings: 508

Mitglied seit
12.05.2015

MasterXJanX - Avatar

MasterXJanX (20) aus aus dem Ruhrgebiet

Postings: 508

Mitglied seit 12.05.2015

schrieb :

#7

Ich wohne mittlerweile seit ziemlich genau einem Jahr alleine zuhause, weil meine Mutter sich selbstständig gemacht hat. Sie besucht mich meistens am Wochenende mit ihrem Freund, aber auch nicht immer.

Meine Schwester studiert in den USA.

Einzig und allein meine Großeltern sind nicht mehr fit und diese könnte ich deutlich öfter besuchen. Allerdings bin ich auch im Abiturjahrgang und habe neben den ganzen Schulsachen auch immer die Buchhaltung für meine Mutter zu erledigen. Sprich, ich kann jede Woche Geld einzahlen, Rechnungen begleichen und mit Firma xy telefonieren, Mails schreiben, die Webseite anpassen, Werbung schalten und und und. Nebenbei gehe ich z.B. noch ins Fitness-Studio und gebe mehrmals die Woche Nachhilfe. Wenn ich dann Montags bis Mittwochs lange Schule (auch bis 18 Uhr!) habe und noch einem Sport nachgehe, kann man sich vorstellen, dass das alles schwierig ist und ich da nicht so oft hinkomme, weil sie auch eine Stadt weiter wohnen. 

Ich bin mir aber sicher und hoffe, dass wenn ich 18 bin, was nur noch 5 Monate dauert, ich sie mit dem Auto viel öfter besuchen komme, weil man das deutlich einfacher machen kann. Ich bin in der Stadt sowieso oft genug und dann mal einen Abstecher zu ihnen zu machen wird mir deutlich leichter fallen. Ich weiß auch nie so richtig wann ich immer kommen kann und ob sie dann da sind. Deswegen ist es um so besser mit dem Auto. Eine Stunde dahin mit den öffentlichen Verkehrsmitteln und meistens 1:30 zurück, um vor einer verschlossenen Tür zu stehen, sind nämlich mehr als nervig.