Thema: das Universum

(11 Postings)

aus halle

der spiegel - Avatar

Postings: 22

Mitglied seit
22.09.2014

der spiegel - Avatar

der spiegel (18) aus halle

Postings: 22

Mitglied seit 22.09.2014

schrieb :

#1

Albert Einstein sagte" zwei Dinge sind unendlich: das Universum und die Menschliche Dummheit. Aber beim Universum bin ich mir nicht ganz sicher..."( mein Lieblingsspruch)

Aber... kann das Universum unendlich sein? Wenn nicht: was ist am Ende des Universums????

Neuen Beitrag erstellen

Die mit einem * gekennzeichneten Felder müssen ausgefüllt werden

Vorschau (neuer Beitrag)

Vielen Dank! Wir werden deinen Beitrag so schnell wie möglich prüfen und freischalten!

OK

aus Geldern

Einstein - Avatar

Postings: 72

Mitglied seit
23.01.2009

Einstein - Avatar

Einstein (23) aus Geldern

Postings: 72

Mitglied seit 23.01.2009

schrieb :

#11

Nun diese Leere ist für den Menschen unvorstellbar. Nur allein die Gedanken daran machen es ja schon zu etwas, was aber nicht sein kann, da es nichts ist.

 

Ich denke den einen oder anderen könnte ja die genaue Enstehungsgeschichte, so wie ich sie kenne, interessieren.

 

Die genauen Werte und Zeitangaben habe ich aber nachgeschlagen, denn ich kann mir ja nicht alles merken :)

 

Das Universum war mal viel kleiner als ein Atom als es zu dem Urknall kam. Die Dichte und der Druck waren unvorstellbar hoch! Die Temperatur war ebenfalls unvergleichbar hoch mit 10³² Grad (das ist eine 10 mit 32 Nullen!) . Dann hat es sich schlagartig extrem ausgedehnt. Dabei entstand Materie und Antimaterie. Materie und Antimaterie löschten sich beim aufeinanderprallen gegenseitig aus, dabei entstand Strahlung. Doch die Materie war geringfügig mehr vorhanden. Es blieb also etwas Materie über. In dieser Materie gab es Quarks und Elektronen. Das Uruniversum bestand also nur aus Quarks, Elektronen und Strahlung. Als die Temperatur schon ein deutliches Stück gesunken ist konnten sich die Quarks zu Protonen und Neutronen zusammenschließen. Diese Verbindungen können mit zu großer Hitze nämlich nicht entstehen. Die Temperatur war jetzt auf 1 Milliarde Grad gesunken. Bei weiterer Abkühlung haben sich die Protonen und Neutronen zu Nukleonen (zu deutsch Atomkerne) verbunden. Es gab aber erst mal nur einfache Atome, Lithium, Helium und Wasserstoff. Nur mal am Rande, es ist erst eine halbe Stunde vergangen! Damit aber vollständige Atome möglich waren mussten 300.000 Jahre nach dem Urknall vergehen. So lange hat es gebraucht um das Universum auf 3.000 Grad herunter zu kühlen. Dann erst konnten die Elektronen von den Atomkernen eingefangen werden.

 

Wärme bzw. Hitze ist eine Anzeige wie viel Energie sich in den Atomen befindet. Desto mehr Energie vorhanden ist umso heftiger und schneller tanzen die Atomkerne herum und es kann zu Kollisionen mit anderen Atomkernen kommen. Überschreitet die Temperatur 3.000 Grad, sind die Atomkerne so in Bewegung , dass die Kollisionen zu heftig werden und die Elektronen abplatzen.

 

Aus den drei weiter oben aufgezählten Atomen bestand die Grundsteinlegung zur Entstehung der Sterne.

 

Die massenreicheren und komplizierter aufgebauten Atome (zB. Eisen, Sauerstoff) sind erst innerhalb von Sternen entstanden. Sie entstehen bei den Reaktionen innerhalb der Sterne und verteilen sich dann bei der Supernovaexplosion im Raum

 

So das war alles was ich über die Entstehung das ich so die letzten Jahre an Wissen aufgesammelt habe. Ich denke das war aber nur eine oberflächliche Erklärung. Wissenschaftler wissen sicherlich noch viel mehr aber ich glaube das wäre für mich auch viel zu kompliziert.

Sk**** (abgemeldet) - Avatar
Sk**** (abgemeldet) - Avatar

Sk**** (abgemeldet) (19)

schrieb :

#10

Hey der spiegel :)

Ich kenne den Spruch, find ihn auch super xd

Darüber grübel ich auch oft nach. Ich bin nicht sicher. Weil, man fragt sich ja auch, es hieß das das Univesum mal nur miniklein war. Was war um das Universum? Selbst leere währe irgendwas. 

Man kann diese Frage nicht genau beantworten.

Aber ich denke schon... Keine Ahnung

 

Sky <3

aus Geldern

Einstein - Avatar

Postings: 72

Mitglied seit
23.01.2009

Einstein - Avatar

Einstein (23) aus Geldern

Postings: 72

Mitglied seit 23.01.2009

schrieb :

#9

@Chillkröte:D : Erstmal danke für dein Lob :) ! Das deine Klasse nicht viel von Einstein weiß, liegt wohl eher am mangelnden Interesse als am Alter oder der Schulform (Ich bin auch an einer Real im 10en). Ich interessiere mich halt für solche Themengebiete und lese viel von solchen Sachen. Am meisten aber immernoch von der Meteorologie (Wetterkunde oder umgangssprachlich bin ich auch ein auch Wetterfrosch (; ).

 

Was ich geschrieben habe ist auch nur ein grober Überblick über eine Theorie von vielen anderen. Die Theorie spaltet sich ja dann nochmals auf. Denn wie weit geht diese Ausdehnung weiter? Die eine Theorie besagt, das Universum breitet sich ewig aus. Eine andere Theorie sagt das es sich bis zu einem bestimmten Punkt ausdehnt, wieder zusammenfällt um sich dann wieder auszudehnen und so weiter...  Ich könnte hier noch einen ellenlangen Text schreiben dazu, aber das wird dann schon sehr kompliziert.

Ch**** (abgemeldet) - Avatar
Ch**** (abgemeldet) - Avatar

Ch**** (abgemeldet) (19)

schrieb :

#8

Zitat von: Einstein

Ich glaube an die Theorie, dass das Universum beim Urknall zusammen mit Zeit und dem Raum angefangen hat zu existieren. Es breitet sich unaufhörlich aus. An der Grenze ist das Universum noch so wie es am Anfang war, Milliarden Grade heiß und undurchsichtig wie Nebel. Je weiter man zum Anfangspunkt reist so mehr entwickelt sich das Universum zu dem was wir hier kennen. Die Reise von der Grenze bis zum Mittelpunkt wäre quasi eine Reise durch die Entwicklungsgeschichte des Universums. Es kühlt sich langsam ab. Dann entstehen erst Quarks, dann Protonen, Neutronen und Elektronen. Diese finden sich zusammen und lassen Atome entstehen. Aus den Elementen, die aus den Atomen entstehen setzen sich zu Sterne und Planeten zusammen und die Sonnensysteme finden sich zu Galaxien zusammen.

 

Außerdem ist das Universum wahrscheinlich Kugelförmig und deshalb unendlich, es ist aber trotzdem begrenzt. Das heißt, wenn man in eine Richtung fliegt, kommt man irgendwann wieder an den Anfangspunkt zurück. Trotzdem hat eine Kugel ein begrenztes Volumen. Ob man irgendwie durch die Grenze durchbrechen kann ist unwahrscheinlich da es im Grenzbereich ja extrem heiß ist und alles verpufft. Ich hoffe man versteht was ich meine:)

 

Heiii,

Ersteinmal Respekt das du dich so auskennst!

Meine Klasse könnte mit dem Namen Albert Einstein nichts anfangen, geschweigeden von der Relativitätstheorie:D (Ist eine Realschule, Klasse 8)

Aufjedenfall finde ich deine Antwort super!

Jetzt ist mir das auch ein bisschen klarer.

Denn ich habe mich das Gleiche schon oft gefragt!

Ich habe alle möglichen Menschen gefragt, die meisten konnten oder wollten nicht antworten:)

 

Yoko_ - Avatar

Postings: 3959

Mitglied seit
08.01.2014

Yoko_ - Avatar

Yoko_ (18)

Postings: 3959

Mitglied seit 08.01.2014

schrieb :

#7

Ich denke schon, dass das Universum unendlich sein kann, aber ich habe das auch nie in Frage gestellt :D

aus Nimmerland ;)

Swinie - Avatar

Postings: 565

Mitglied seit
27.03.2011

Swinie - Avatar

Swinie (20) aus Nimmerland ;)

Postings: 565

Mitglied seit 27.03.2011

schrieb :

#6

Zitat von: #Yenn♥

Heii :DD

Das hab ich mich auch schon voll lange gefragt...

Okay...natürlich kann es sein, dass das Universum

unendlich ist, aber....genau weiß man das nicht.

Was stellt ihr euch am Ende des Universums vor?

Ich...eine Landschaft aus...Schokolade und Muffins

:DDDDD :DDDDD

 

~Jessy

 

Eine Landschaft aus Schokolade und Muffins :D Das wäre wundervoll verliebter Smiley

aus halle

der spiegel - Avatar

Postings: 22

Mitglied seit
22.09.2014

der spiegel - Avatar

der spiegel (18) aus halle

Postings: 22

Mitglied seit 22.09.2014

schrieb :

#5

Danke Einstein!

Du kennst dich ja total gut damit aus!applaudierender Smiley

aus Geldern

Einstein - Avatar

Postings: 72

Mitglied seit
23.01.2009

Einstein - Avatar

Einstein (23) aus Geldern

Postings: 72

Mitglied seit 23.01.2009

schrieb :

#4

Ich glaube an die Theorie, dass das Universum beim Urknall zusammen mit Zeit und dem Raum angefangen hat zu existieren. Es breitet sich unaufhörlich aus. An der Grenze ist das Universum noch so wie es am Anfang war, Milliarden Grade heiß und undurchsichtig wie Nebel. Je weiter man zum Anfangspunkt reist so mehr entwickelt sich das Universum zu dem was wir hier kennen. Die Reise von der Grenze bis zum Mittelpunkt wäre quasi eine Reise durch die Entwicklungsgeschichte des Universums. Es kühlt sich langsam ab. Dann entstehen erst Quarks, dann Protonen, Neutronen und Elektronen. Diese finden sich zusammen und lassen Atome entstehen. Aus den Elementen, die aus den Atomen entstehen setzen sich zu Sterne und Planeten zusammen und die Sonnensysteme finden sich zu Galaxien zusammen.

 

Außerdem ist das Universum wahrscheinlich Kugelförmig und deshalb unendlich, es ist aber trotzdem begrenzt. Das heißt, wenn man in eine Richtung fliegt, kommt man irgendwann wieder an den Anfangspunkt zurück. Trotzdem hat eine Kugel ein begrenztes Volumen. Ob man irgendwie durch die Grenze durchbrechen kann ist unwahrscheinlich da es im Grenzbereich ja extrem heiß ist und alles verpufft. Ich hoffe man versteht was ich meine:)

aus Wxnderland

#Yenn♥ - Avatar

Postings: 3715

Mitglied seit
14.12.2013

#Yenn♥ - Avatar

#Yenn♥ (18) aus Wxnderland

Postings: 3715

Mitglied seit 14.12.2013

schrieb :

#3

Heii :DD

Das hab ich mich auch schon voll lange gefragt...

Okay...natürlich kann es sein, dass das Universum

unendlich ist, aber....genau weiß man das nicht.

Was stellt ihr euch am Ende des Universums vor?

Ich...eine Landschaft aus...Schokolade und Muffins

:DDDDD :DDDDD

 

~Jessy

aus Nimmerland ;)

Swinie - Avatar

Postings: 565

Mitglied seit
27.03.2011

Swinie - Avatar

Swinie (20) aus Nimmerland ;)

Postings: 565

Mitglied seit 27.03.2011

schrieb :

#2

Soweit ich weiß, weiß man das nicht.

 

Es gibt ziemliche viele Theorien wie das Universum aufgebaut ist.

Meine Liebste ist  ,,das Universum ist ein Donut''... (Damit ist natürlich nur gemeint, dass es so aufgebaut ist, nicht das das Universum ein Donut IST. (Obwohl das eigentlich auch der Fall sein könnte ;P ) )

 

 

Postings 2 bis 11 von 11