Thema: Die Nacht des Grauens...Teil 1-5

(9 Postings)

aus Wxnderland

#Yenn♥ - Avatar

Postings: 3715

Mitglied seit
14.12.2013

#Yenn♥ - Avatar

#Yenn♥ (17) aus Wxnderland

Postings: 3715

Mitglied seit 14.12.2013

schrieb :

#1

Die Nacht des Grauens

-Der schreckliche Morgen-

Transilvanien 24.November.1880

Mr Coblut saß mit seiner Frau noch im Bett, als sie aus der Küche ein schreckliches Geräusch hörten. Sie schraken zusammen und Mrs Coblut fing an zu weinen. Sie stellte sich die schrecklichsten Dinge vor... Mr Coblut erhob sich leise aus dem Bett, um nachzusehen was das war. Er schlich leise die Küche und aufeinmal sprang ihn von hinten irgend etwas an. Er merkte, das ihn irgend jemand in den Hals Biss. Er schrie auf, wurde bewusstlos und fiel zu Boden. Die Person lief aus dem Haus. Lange geschah nichts. Mrs Coblut hörte die Schreie ihres Mannes und auch das Geräusch einer zufallenden Haustür. Als sie sich sicher war, nichts mehr zu hören, ging sie aus dem Schlafzimmer. Auf dem Flur lag ihr man, um seinem Kopf war Blut. Sie hatte noch nie einen so schrecklichen anblick sehen können. Sie ging langsam in die Knie und sah, das ihr man zwei Blutende Punkte am Hals hatte. Sie war sich sicher. Im Haus muss ein Vampier gewesen sein. Ihr Mann kam langsam wieder zu bewusstsein. Sie sahen sich in die Augen. Mr Coblut fragte seine Frau, was passierte. Sie schilderte ihm genau das, was sie aus dem Schlafzimmer hörte und ihren Verdacht auf einen Vampier. Mr Coblut erinnerte sich und ihm war klar, dieser Vampier wird wieder zu ihnen kommen. Wann das weiß er nicht und er erzählte diesen Gedanken auch lieber nicht seiner Frau, sonst würde sie kein Auge zu bekommen in der nächsten Nacht. Am Abend, als Mr Coblut aus dem Schlachterhof kam und sich dann mit seiner Frau am Küchentisch nieder ließ, unterhielten sie sich nochmal über das ereignis am Morgen. Doch die Frage blieb offen: Wir dieser schreckliche Vampier wieder zu ihnen kommen? 

 

 

...Fortsetzung folgt!

 

Neuen Beitrag erstellen

Die mit einem * gekennzeichneten Felder müssen ausgefüllt werden

Vorschau (neuer Beitrag)

Vielen Dank! Wir werden deinen Beitrag so schnell wie möglich prüfen und freischalten!

OK

Mi**** (abgemeldet) - Avatar
Mi**** (abgemeldet) - Avatar

Mi**** (abgemeldet) (18)

schrieb :

#9

Zitat von: #Yenn♥

Möchte jemand die Geschichte fortsetzten?

 

 

 

 

duuuuuuuuuuuu :)

aus Wxnderland

#Yenn♥ - Avatar

Postings: 3715

Mitglied seit
14.12.2013

#Yenn♥ - Avatar

#Yenn♥ (17) aus Wxnderland

Postings: 3715

Mitglied seit 14.12.2013

schrieb :

#8

Möchte jemand die Geschichte fortsetzten?

aus Wxnderland

#Yenn♥ - Avatar

Postings: 3715

Mitglied seit
14.12.2013

#Yenn♥ - Avatar

#Yenn♥ (17) aus Wxnderland

Postings: 3715

Mitglied seit 14.12.2013

schrieb :

#7

[Anmerkung des Moderators: Diese Geschichte ist frei erfunden und beruht nicht auf wahren Begebenheiten]

 

Die Nacht des Grauens Teil 3

-Der tötliche Biss des Vampirs-

Transilvanien 28.November 1880

Mr Coblut und seine Frau saßen schon früh am Morgen in der Küche und aßen ihr Frühstück.Mr Coblut hatte immernoch Angst, dass der Vampier wieder kommen wird. Doch er wollte diesen Gedanken vergessen. Gestern hat seine Frau nämlich ihr Kind zur Welt gebracht. Das war für ihn wundervoll und sehr schön, da wollte er nicht an sowas denken. Er ging los zur Schlachterrei und seine Frau blieb daheim und kümmerte sich um das Baby. Sie dachte nicht mehr an den Vampir. Spät am Abend kam ihr Mann wieder und sie aßen zusammen die selbstgemachte Kartoffelsuppe, bis plötzlich klappernde Geräusche über den Flur in die Kücke kamen. Eine Weile war es still und dann stand ein schwarz gekleideter Mensch mit spitzen Zähnen vor ihnen. Er sah füchrterlich mit diesen Zähnen aus. Seine Frau schrie, hörte aber auf als sie merkte das der Vampir sie böse anstarrte. Es war inzwischen dunkel geworden und nur die Kerze auf dem Küchentisch brannte noch. Der Vampir sagte mit gezwetschten Zähnen:"Gibt mir das Baby!" Mrs Coblut zitterte am ganzen Körper. "Ich gebe unser Kind nicht weg! Das ist unser Kind und es soll leben und nicht in seinem jungen Leben schon sterben!" Der Vampir hörte diese Worte und ließ einen komischen Schrei erklingen. Mr Coblut stellte sich vor seine Frau und dem Baby. Der Vampir nahm sich den Mann und biss ihn in den Hals. Mr Coblut fiel zu Boden und der Vampir ging. Mr Cobluts Herz war still. Er war Tot. Seine Frau weinte und konnte es nicht fassen. DER Vampir hat ihren Mann genommen und sterben lassen...

 

...Fortsetztung folgt

 

aus Wxnderland

#Yenn♥ - Avatar

Postings: 3715

Mitglied seit
14.12.2013

#Yenn♥ - Avatar

#Yenn♥ (17) aus Wxnderland

Postings: 3715

Mitglied seit 14.12.2013

schrieb :

#6

Zitat von: MrsX

Die Geschichte ist echt cool, ich hätte es echt nicht besser machen können.

 

Danke:) Aber es gibt mehrere Teile...

Mr**** (abgemeldet) - Avatar
Mr**** (abgemeldet) - Avatar

Mr**** (abgemeldet) (17)

schrieb :

#5

Die Geschichte ist echt cool, ich hätte es echt nicht besser machen können.

aus Wxnderland

#Yenn♥ - Avatar

Postings: 3715

Mitglied seit
14.12.2013

#Yenn♥ - Avatar

#Yenn♥ (17) aus Wxnderland

Postings: 3715

Mitglied seit 14.12.2013

schrieb :

#4

Die Nacht des Grauens Teil2

-Die Rückehr des Vampirs-

Transilvanien 26.November.1880

Mr Coblut und seine Frau hatten vor gestern morgen Angst, das der Vampier zurück kehren wird, doch gestern blieb alles stimm, so auch heute morgen. Mrs Coblut ging zum Markt und Mr Coblut ging wieder zum Schlachthof. Beide wollten um 18.00 Uhr zurück sein.

Mrs Coblut war schon zwei Stunden vorher zurück und setzte sich auf das Sofa, bis aufeinmal dieses Schreckliche Geräusch wieder zu hören war. Sie hatte wieder schreckliche Angst, schließlich war sie ganz allein zu Hause. Niemand konnte sie jetzt beschützen. Sie hörte das mehrere Schranktüren geöffnet worden und das mArmeladenglas aufgeschraubt wurde, die Schränke zugeknallt worden und der Vampir wieder verschwand. Dann hörte sie die Haustür und ihr man kam herein. Ee sah, das in der Küche wieder eine schreckliche unordnung war. Dann ging er ins Wohnzimmer und fand dort seine Frau.  "Alles in Ordnung? Die Küche sieht ja schlimm aus, warst du das?" fragte er mit einem ahnungslosem Gesicht. Seine Frau schilderte ihm was sie gegört hatte. Mr Coblut wusste, das, dass nur der Vamir gewesen sein kann. Nur er hinterlässt schrecklich unordentliche Küchen xD  Er bekam plötzlich schreckliche Angst, wird der Vampier jetzt immer zu ihnen kommen?

 

...Fortsetzung folgt!

Li**** (abgemeldet) - Avatar
Li**** (abgemeldet) - Avatar

Li**** (abgemeldet) (16)

schrieb :

#3

Voll cool

Vi**** (abgemeldet) - Avatar
Vi**** (abgemeldet) - Avatar

Vi**** (abgemeldet) (18)

schrieb :

#2

Zitat von: #Yenn♥

Die Nacht des Grauens

-Der schreckliche Morgen-

Transilvanien 24.November.1880

Mr Coblut saß mit seiner Frau noch im Bett, als sie aus der Küche ein schreckliches Geräusch hörten. Sie schraken zusammen und Mrs Coblut fing an zu weinen. Sie stellte sich die schrecklichsten Dinge vor... Mr Coblut erhob sich leise aus dem Bett, um nachzusehen was das war. Er schlich leise die Küche und aufeinmal sprang ihn von hinten irgend etwas an. Er merkte, das ihn irgend jemand in den Hals Biss. Er schrie auf, wurde bewusstlos und fiel zu Boden. Die Person lief aus dem Haus. Lange geschah nichts. Mrs Coblut hörte die Schreie ihres Mannes und auch das Geräusch einer zufallenden Haustür. Als sie sich sicher war, nichts mehr zu hören, ging sie aus dem Schlafzimmer. Auf dem Flur lag ihr man, um seinem Kopf war Blut. Sie hatte noch nie einen so schrecklichen anblick sehen können. Sie ging langsam in die Knie und sah, das ihr man zwei Blutende Punkte am Hals hatte. Sie war sich sicher. Im Haus muss ein Vampier gewesen sein. Ihr Mann kam langsam wieder zu bewusstsein. Sie sahen sich in die Augen. Mr Coblut fragte seine Frau, was passierte. Sie schilderte ihm genau das, was sie aus dem Schlafzimmer hörte und ihren Verdacht auf einen Vampier. Mr Coblut erinnerte sich und ihm war klar, dieser Vampier wird wieder zu ihnen kommen. Wann das weiß er nicht und er erzählte diesen Gedanken auch lieber nicht seiner Frau, sonst würde sie kein Auge zu bekommen in der nächsten Nacht. Am Abend, als Mr Coblut aus dem Schlachterhof kam und sich dann mit seiner Frau am Küchentisch nieder ließ, unterhielten sie sich nochmal über das ereignis am Morgen. Doch die Frage blieb offen: Wir dieser schreckliche Vampier wieder zu ihnen kommen? 

 

 

...Fortsetzung folgt!

 

 

Eigentlich ganz schön.

Nur wird "Vampier" mit einen einfachen "i" geschrieben: Vampir

Postings 2 bis 9 von 9