Thema: Creative-spiel: Verbotene Liebe

(7 Postings)

Fl**** (abgemeldet) - Avatar
Fl**** (abgemeldet) - Avatar

Fl**** (abgemeldet) (16) aus

schrieb :

#1

Das ist ein kleines Creativ-spiel und geht so:

Ich schreibe den Anfang einer Geschichte. Der nächste setzt vort. Jeder etwa 5 - 10 Sätze.  Am Ende haben wir eine Geschichte raus. Es muss aber nicht unbedingt ein Ende haben ;-) zwinkernder Smiley

Ich fange an. Haltet euch aber bitte an das Thema.

 

Verbotene Liebe

Ich schtreckte mich. Mum hatte gerufen. Jeden Morgen sagt sie ich komme zu spät in die Schule und bin eine Schlafmütze. Aber ich war die ganze Zeit lang wach. Ich träumte nur von dem neuen Jungen der gegenüber eingezogen war.Er war so geheimnisvoll. Nur komisch das ich ihn noch nie in der Schule sah.

Neuen Beitrag erstellen

Die mit einem * gekennzeichneten Felder müssen ausgefüllt werden

Vorschau (neuer Beitrag)

Vielen Dank! Wir werden deinen Beitrag so schnell wie möglich prüfen und freischalten!

OK

Tr**** (abgemeldet) - Avatar
Tr**** (abgemeldet) - Avatar

Tr**** (abgemeldet) (18)

schrieb :

#7

Er hielt mich fest, beihnahe vorsichtig, als wär ich ein scheues Reh. Ich schaute ihm in seine (jetzt plötzlich wieder blauen) ehrlichen Augen und enspannte mich. Scheinbar hatte er meine Stimmungsschwankungen ebenfalls bemerkt, denn jetzt sprach er mich mit leiser sorgsam ruhig gehaltender Simme an. " Ich weiß, dass du Angst hast hübsches Mädchen das ist ja auch berechtigt, aber bitte hör mir zu", er wirkte beihnahe schon flehentlich. Ich zwang mein Herz langsamer zu schlagen und atmete langsam wieder normal. Er wirkte befriedigt ließ mich jedoch nicht los und ich hatte erstmals Gelegenheit ihn näher zu betrachten. Er hatte breite Schultern, etwas längeres blondes Haar, was bei jedem anderem schei*e ausgesehen hätte ihm jedoch beinahe erschreckend gut stand, seine eisblauen Augen enthielten graue Splitter und ich drohte in ihnen zu ertrinken, wie in einem endlos tiefen Ozean.

Fl**** (abgemeldet) - Avatar
Fl**** (abgemeldet) - Avatar

Fl**** (abgemeldet) (16)

schrieb :

#6

 Ich zog mir rasch etwas über und ging nach unten. Bei Mutter musste ich leise sein, damit sie mich nicht hörte. Endlich war ich draußen. Ich hoffte nicht all zu verschlafen auszusehen. Ich war vor ihm weggerannt, egal was er sagte, er machte mir angst. Egal wie sehr er mir gefahl, egal wie sehr er auf mich einredete. Er sah aus dem Fenster. Was sollte das? Ich wusste nicht weiter. Dann kam er auch nach unten. Aber er schwang sich wieder durch mein Fenster. Ich wollte schon mein Handy aus meiner Tasche holen, da berührte er mich und ich wünschte mir, ich wäre nicht abgehaun, denn dann hätten sich unsere Lippen vieleicht schon brührt...

Tr**** (abgemeldet) - Avatar
Tr**** (abgemeldet) - Avatar

Tr**** (abgemeldet) (18)

schrieb :

#5

Zitat von: hertz

echt toll und was du geschrieben hast ist kreativ  daumen hochDaumen nach oben IconDaumen nach oben Icon

Wen meinst du den jetzt? :D

he**** (abgemeldet) - Avatar
he**** (abgemeldet) - Avatar

he**** (abgemeldet) (15)

schrieb :

#4

echt toll und was du geschrieben hast ist kreativ  daumen hochDaumen nach oben IconDaumen nach oben Icon

Tr**** (abgemeldet) - Avatar
Tr**** (abgemeldet) - Avatar

Tr**** (abgemeldet) (18)

schrieb :

#3

Mit einer raschen Berwegung sprang er plötzlich über sein Fensterbrett und kletterte an den langen Ästen der Eiche zu meinem Fenster. Erschrocken wich ich zurück, doch er lächelte mir beruhigend zu. Ich atmete tief durch und öffnete das Fenster, ich wusste nicht warum ich dies tat, doch seine Nähe umhüllte mich  wie schimmernder Nebel und ließ mich alles andere vergessen. Geschickt schwang er seinen Oberkörper in mein Zimmer und schaute mich durchdringend an. Ich riss die Augen auf und wich zurück. " Du brauchst keine Angst zu haben, hübsches Mädchen" , flüsterte er und dieses Geheimnissvolle Lächeln umspielte wieder seine Lippen.

Fl**** (abgemeldet) - Avatar
Fl**** (abgemeldet) - Avatar

Fl**** (abgemeldet) (16)

schrieb :

#2

Ach, kommt schon! Dann mach ich schonmal beitrag 2...

 

Ich schwang mich aus dem Bett und sah aus dem Fenster. Mein Herz schlug schnell wie noch nie, denn er stand gegenüber im Fenster. Seine Augen lechteten geheimnisvoll blau, und ich vergas für einen Moment alles unm mich, denn sie waren wunderschön. Doch plötzlich schwenkte sein Kopf und er sah mich an. Ich ging einen Schritt zurück. Seine Augen waren plötzlich braun. Wie hatte er das gemacht? Unsere Blicke waren wie fest gefrohren.

Postings 2 bis 7 von 7