Thema: Der Stör im Baggersee (Eine Geschichte)

(3 Postings)

aus Ulm

Oksa - Avatar

Postings: 72

Mitglied seit
01.07.2015

Oksa - Avatar

Oksa (17) aus Ulm

Postings: 72

Mitglied seit 01.07.2015

schrieb :

#1

Teil 1

 

"Lisa!",brüllte Anton durch die ganze Nachbarschaft."Lisa! Wir wollen endlich in den Urlaub!Du weißt doch,an den Baggersee!"rief Anton noch einmal.Eine Stimme rief zurück:"Ich komme gleich!Ich muss nur noch meinen Badeanzug einpacken!".Das war Lisa.Sie war 12 Jahre alt.Sie hatte blondes,welliges Haar die meistens zu zwei geflochtenen Zöpfen zusammen gebunden waren.Ihr Bruder Anton hatte auch blondes Haar,aber es war kurz.Er war 13 Jahre alt.Sonst waren in der Familie ein Papa,eine Mama und ein kleiner Hund.Endlich kam Lisa die Treppe herunter,bepackt mit einer riesigen Reisetasche.Sie stieg ein und dann fuhr die ganze Familie los.Der kleine Hund,er hieß Paul und war ein Männchen,lies die Zunge aus dem Fenster hängen.Als die ganze Familie da war,zogen sich die Kinder sofort um,und rannten ins Wasser.Es gab einen Steg und einen schönen Strand.Anton und Lisa spritzten sich nass,es war herrlich bei so einem heißen Sommerferientag im kühlen Wasser zu sein.Im Baggersee schwammen lauter kleine Fische.Anton und Lisa versuchten sie zu fangen,und manchmal fingen sie auch einen.Aber Anton und Lisa waren Tierfreunde,und darum ließen sie die Fische wieder frei.Als Anton und Lisa in die tiefe Seemitte geschwommen waren,tauchte plötzlich unter ihnen ein gigantischer Schatten auf...

Neuen Beitrag erstellen

Die mit einem * gekennzeichneten Felder müssen ausgefüllt werden

Vorschau (neuer Beitrag)

Vielen Dank! Wir werden deinen Beitrag so schnell wie möglich prüfen und freischalten!

OK

aus Ulm

Oksa - Avatar

Postings: 72

Mitglied seit
01.07.2015

Oksa - Avatar

Oksa (17) aus Ulm

Postings: 72

Mitglied seit 01.07.2015

schrieb :

#3

Teil3

 

"Was,ein Stör hat mich gerettet!? Wie kann das sein?", rief Anton erstaunt. "Das musst du ihn selbst fragen.Er ist gerade in der nähe vom Ufer.",antwortete Lisa. Anton sprang von seinem Lager und rannte ans Ufer.Tatsächlich,dort dümpelte seelenruhig ein mindestestens 3 Meter langer Stör im Wasser.Sein Rücken war mit Moos und Muscheln bewachsen.Er schien schon sehr alt und weise zu sein. Plötzlich sagte der Stör:"Wie ich sehe,bist du wieder auf den Beinen,Anton." "Ja,das bin ich,aber woher kennst du meinen Namen?",sagte Anton.Der Stör antwortete:"Deine Eltern und deine Schwester haben diesen Namen die ganze Zeit gerufen.Wer soll es denn sonst sein,etwa der kleine Hund?""Nein,nein,der Hund heißt Paul."sagte Anton."Ich wollte eigentlich wissen,warum du mich gerettet hast?" Der Stör antwortete:"Das war nur mein Instinkt,du musst wissen,das ich in wirklichkeit gar kein Stör bin,sondern ein..." (Fortsetzung folgt...)

aus Ulm

Oksa - Avatar

Postings: 72

Mitglied seit
01.07.2015

Oksa - Avatar

Oksa (17) aus Ulm

Postings: 72

Mitglied seit 01.07.2015

schrieb :

#2

Teil 2

 

Lisa schrie wie am Spieß,denn sie hatte fürchterliche Angst vor diesem riesigen Ding.Was konnte das nur sein?Anton schrie nicht.Denn er war mutig.Er tauchte hinab in die tiefe und sah das riesige Ungeheuer:es war ein gigantischer Stör.Für alle die nicht wissen,was ein Stör ist,denen sage ich es einfach.Und zwar,ein Stör ist ein großer Fisch,mit einer langen Schnauze.Aber die Geschichte geht jetzt weiter.Anton schluckte vor Schreck ganz viel Wasser.Und er viel in Ohnmacht.

 

Anton öffnete die Augen.Er sah,wie seine Eltern und seine Schwester sich tief über ihn beugten."Was ist passiert?",fragte Anton.Lisa sagte:"Er hat dich gerettet.Er hat dich an Land gezogen,aber das war sehr schwierig,denn er kann ja nicht aus dem Wasser raus gehen.Darum mussten wir dich das ganze Ufer rauf ziehen.Aber glaube mir,wir mussten dich nicht von Mund zu Mund beatmen oder so.Denn du bist ganz alleine aufgewacht."Anton war erleichtert.Er hasste nämlich so Dinge,wie Mund zu Mund beatmen oder andere erste Hilfe Dinge.Und er wollte auf keinen Fall,das er in so eine Lage kam.Sei es als Beatmer oder als Beatmeter. Aber nun wollte er wissen,wer ihn an Land geschoben hatte.Er fragte seine Schwester.Sie antwortete:"Es war ein Stör!"

Postings 2 bis 3 von 3