Thema: Bewertet und gibt Ideen!!!

(11 Postings)

Wi**** (abgemeldet) - Avatar
Wi**** (abgemeldet) - Avatar

Wi**** (abgemeldet) (22) aus

schrieb :

#1

Also ich schreibe hier jetzt den Anfang einer Geschichte... vielleicht schreibe ich sie jaa weiter. Ihr könnt mir per Nachricht  Ideen schicken und hier könnt ihr die Geschichte auch bewerten. Ich habe noch keine Überschrift, weil ich aus dem Bauch heraus schreibe. Natürlich könnt ihr mir auch Ideen zu der Überschrift schreiben.

 

 

Mary saß in ihrem Zimmer. Wie schön es ist auf dem Bett zu hocken und nichts zu tun, dachte sie sich. Doch in solchen Momenten machte sie mehr als sie es überhaupt merkte zum Beispiel fasste sie Entschlüsse oder dachte über ihrem Schwarm Jake nach. Jake war einfach ein Traum-Boy! Nur leider fiel Mary ihm durch ihre kleine, schlanke und unwahrscheinliche Gestalt überhaupt nicht auf. Sie mochte ihr Aussehen ja selber nicht einmal. Besonders ihre Haare hasste sie, denn diese waren so ein Zwischending von blond und braun und fielen glatt, langweilig und nichtssagend über ihre Schultern. Viel lieber hätte sie goldblonde, feine Locken. "So etwas kann man sich eben nicht aussuchen, Mary", ermahnte ihre Mutter wenn sie davon sprach ihre Haare färben zu lassen.

Plötzlich riss ein schrilles Klingeln Mary aus ihren Träumen. "Natürlich, die neue Klingel", sagte sie leise mit einem Augenrollen. Doch wer könnte sie denn an einem stürmischen, trüben Nachmittag besuchen? Sie trat ans Fenster und schaute wer es sein könnte, aber ihre Mutter hatte- wie sie es an den Stimmen unten erkannte- schon den Gast eingelassen. Leise ging sie die Treppe herunter, öffnete vorsichtig die Tür der Küche und lehnte sich an den Türrahmen. Nachdem Mary das getan hatte, hob sie den Kopf und ihre Augen wurden immer größer. Träumte sie etwa oder ist es wahr, steht da wirklich Jake in ihrem Haus!? Sie schämte sich, denn sie trug nur eine Jogginghose, ein ausgeleiertes Shirt und Pantoffeln (so war sie immer gekleidet, wenn sie keinen Besuch erwartete). Schnell rannte Mary wieder die Wendeltreppe hoch, riss ihre Zimmertür auf, sprang hinein und öffnete ihren Kleiderschrank. Dort suchte sie schnell eine enge Jeanshose, Socken (unter den Pantoffeln hatte sie nackte Füße), ein T-Shirt und eine dünne Strickjacke heraus. Dann zog sie sich fix um, kämmte ihre Haare und rannte wieder in die Küche und lächelte ihre Mutter und Jake an als wäre nichts gewesen.

"Hi", sagte Jake,"Hallo" sagte dann auch Mary und versuchte dabei ihre Unsicherheit zu verbergen,"Ich bin hier wegen den Hausaufgaben", antwortete Jake als er Marys fragenden Blick sah. Kurz war in Mary ein wenig Hoffnung aufgeflammt, doch als sie diese Antwort hörte war sie wieder erloschen. Eine Frage gab es aber immernoch: Wieso undbedingt bei ihr?! Sie hatte immer den Traum, dass Jake sie einmal bemerkt und jetzt... jetzt wünschte sie sich wieder, dass sie in ihrem Bett liegt und ihre Träume an ihn verschwendet. ...

Neuen Beitrag erstellen

Die mit einem * gekennzeichneten Felder müssen ausgefüllt werden

Vorschau (neuer Beitrag)

Vielen Dank! Wir werden deinen Beitrag so schnell wie möglich prüfen und freischalten!

OK

Mi**** (abgemeldet) - Avatar
Mi**** (abgemeldet) - Avatar

Mi**** (abgemeldet) (24)

schrieb :

#11

Ohhhhhhhhh,

süße soooo wounderful!!!!!!

Du kannst eecht gut schreiben!! Ich find die Geschichte suuuper!!

Danke für diese schöne geschichte demütitger Smiley

Bewerte doch mal meine!!!

/community/thema/kreativ/id27687/

GLG

Mika

 

Wi**** (abgemeldet) - Avatar
Wi**** (abgemeldet) - Avatar

Wi**** (abgemeldet) (22)

schrieb :

#10

Zitat von: Wiwi

 

 

Dann erzählten und erzälten sie ohne Pause. Mary hatte einen Gesprächspartner gewonnen und sie wusste ncht einmal wieso dieser vor ihrer Tür aufgetaucht ist. Als es schon ziemlich spät war machten sie letztendlich doch noch Hausaufgaben. ...

 

Habe heute nicht so viel geschrieben, weil ich nicht so viel Zeit habe. Und insgsamt habe ich im Moment nicht sehr viel Zeit.

 

... Die Sonnenstrahlen schimmerten leicht durch den Vorhang und zauberten ein gemütliches Licht in den gelb und rot gestrichenen Raum. Mary wachte auf und hatte sofort ein strahlendes Lächeln auf dem Gesicht. Sie sprang aus dem Bett und zog sich ihren Lieblingspulli. Dieser war hellblau mit einem ziehmlich weitem Dekollte. Ihr Busen kam gut zur Geltung und sie war sehr zufrieden mit ihrem Aussehen. ...

Wi**** (abgemeldet) - Avatar
Wi**** (abgemeldet) - Avatar

Wi**** (abgemeldet) (22)

schrieb :

#9

Zitat von: Wiwi

 

... Jake warf ihr einen noch fragenderen Blick zu als vorhin. Dann erzählte Mary ihm doch die Geschichte, die ganze Geschichte... die Geschichte ihres Bruder, der bei einem Autounfall, den der Vater versehentlich verursachte, gestorben war. Wie sie und ihre Mutter vom Krankenhaus angerufen wurden und erfuhren, dass Vater und Bruder, der damals erst 3 Jahre alt war, in der Notaufnahme wären. Natürlich sind sie sofort ins städtische Krankenhaus gefahren. Als sie dort angekommen waren kam es noch schlimmer, denn sie erfuhren, dass der 3jährige Sohn sogar im Koma lag. Der Vater war nach 1 Woche wieder fit doch der Bruder war einige Tage darauf gestorben. Und seitdem war ihr Vater Alkoholiker damit er nicht von den grausamen Gedanken an den Unfall geplagt wurde. Er machte sich Vorwürfe, hatte Schuldgefühle und seitdem hatte Mary begonnen sich von allen abzuschütten, zog sich zurück und wurde sehr schüchtern. Auch mit Jake war sie früher gut befreundet, aber dann kam dieser eine Unfall und veränderte ihr ganzes Leben.

     Jake folgte ihr sehr aufmerksam und ihm wurde einiges klar. ...

 

Dann erzählten und erzälten sie ohne Pause. Mary hatte einen Gesprächspartner gewonnen und sie wusste ncht einmal wieso dieser vor ihrer Tür aufgetaucht ist. Als es schon ziemlich spät war machten sie letztendlich doch noch Hausaufgaben. ...

 

Habe heute nicht so viel geschrieben, weil ich nicht so viel Zeit habe. Und insgsamt abe ich im Moment nicht sehr viel Zeit.

Pa**** (abgemeldet) - Avatar
Pa**** (abgemeldet) - Avatar

Pa**** (abgemeldet) (23)

schrieb :

#8

Mann! Die Story ist echt cool :)

Wi**** (abgemeldet) - Avatar
Wi**** (abgemeldet) - Avatar

Wi**** (abgemeldet) (22)

schrieb :

#7

Zitat von: Wiwi

 

... "Ja... ähhm... ich muss dir da etwas sagen.", Jake kratzte sich unsicher an der Stirn. Dann schreckten die beiden auf. Es donnerte jemand gegen die Tür. "M-Mary!! Wo st-steckst du?! Deine Mutter sagte, dass du Be-Bes-Besuch hättest!", dröhnte eine betrunkene Stimme aus dem Gang. Das Mädchen riss erschrocken die Augen auf. Die Türklinke wurde herunter gedrückt und es wurde daran gerüttelt. "Mary!!", war wieder zu hören. Das war alles ihr Vater. Plötzlich hörte sie hastige Schritte, die die Treppe hochliefen und dann hörte sie die Stimme ihrer Mutter:" Martin(der Name ihres Vaters)!! Lass doch das Kind in Ruh!", sie zerrte Martin die Treppe herunter. Puhh... endlich vorbei, dachte Mary. ...

... Jake warf ihr einen noch fragenderen Blick zu als vorhin. Dann erzählte Mary ihm doch die Geschichte, die ganze Geschichte... die Geschichte ihres Bruder, der bei einem Autounfall, den der Vater versehentlich verursachte, gestorben war. Wie sie und ihre Mutter vom Krankenhaus angerufen wurden und erfuhren, dass Vater und Bruder, der damals erst 3 Jahre alt war, in der Notaufnahme wären. Natürlich sind sie sofort ins städtische Krankenhaus gefahren. Als sie dort angekommen waren kam es noch schlimmer, denn sie erfuhren, dass der 3jährige Sohn sogar im Koma lag. Der Vater war nach 1 Woche wieder fit doch der Bruder war einige Tage darauf gestorben. Und seitdem war ihr Vater Alkoholiker damit er nicht von den grausamen Gedanken an den Unfall geplagt wurde. Er machte sich Vorwürfe, hatte Schuldgefühle und seitdem hatte Mary begonnen sich von allen abzuschütten, zog sich zurück und wurde sehr schüchtern. Auch mit Jake war sie früher gut befreundet, aber dann kam dieser eine Unfall und veränderte ihr ganzes Leben.

     Jake folgte ihr sehr aufmerksam und ihm wurde einiges klar. ...

Wi**** (abgemeldet) - Avatar
Wi**** (abgemeldet) - Avatar

Wi**** (abgemeldet) (22)

schrieb :

#6

Zitat von: Wiwi

 

..."Wollt ihr nicht in dein Zimmer gehen, Mary?", fragte ihre Mutter und warf dabei einen fragenden Blick an ihre Tochter, der ungefähr bedeutete: Mary, wer ist das und was macht der unbedingt bei uns?!. Ihre Tochter antwortete mit einem Schulterzucken. "Ja natürlich. Kommst du mit nach oben ,Jake?", sagte sie dann mit einem Lächeln und Jake folgte ihr nach oben. Gerade als das Mädchen den Fuß auf die erste Treppenstufe gesetzt hatte, wurde plötzlich die Haustür aufgerissen. Oh, nein, dachte Mary und stand wie festgefrorenan der Treppe, ihre Hand verkrampfte am Geländer, sodass die Knöchel weiß wurden. Es war ihr Vater und dieser war (wieder einmal) betrunken. "Bist du etwa wieder besoffen Auto gefahren?!", schimpfte ihre Mutter. Plötzlich packte Mary Jake am Ärmel und zerrte ihn die Treppe hinauf. Oben angekommen ging sie schnellen Schrittes in Richtung ihres Zimmers, riss die Tür auf und schloss (sobald Jake eingetreten war) die Tür ab. Fragend blickte er Mary an,"Ähmm...", sagte diese stockend," du fragst dich jetzt bestimmt wieso ich es so eilig hatte", stellte sie ungeschickt fest. "Jaaa", antwortete Jake gedehnt mit einem Nicken, hielt den Blick aber auf Mary gerichtet."Ähm...", fing sie wieder stockend an,"das willst du nicht wissen"

Okay, wenn du meinst". Mary war froh, dass das Thema beendet war. Es herrschte unerträgliche Stille. "du kamst wegen den Hausaufgaben", erinnerte Mary und fühlte sich plötzlich viel selbstbewusster. ...

... "Ja... ähhm... ich muss dir da etwas sagen.", Jake kratzte sich unsicher an der Stirn. Dann schreckten die beiden auf. Es donnerte jemand gegen die Tür. "M-Mary!! Wo st-steckst du?! Deine Mutter sagte, dass du Be-Bes-Besuch hättest!", dröhnte eine betrunkene Stimme aus dem Gang. Das Mädchen riss erschrocken die Augen auf. Die Türklinke wurde herunter gedrückt und es wurde daran gerüttelt. "Mary!!", war wieder zu hören. Das war alles ihr Vater. Plötzlich hörte sie hastige Schritte, die die Treppe hochliefen und dann hörte sie die Stimme ihrer Mutter:" Martin(der Name ihres Vaters)!! Lass doch das Kind in Ruh!", sie zerrte Martin die Treppe herunter. Puhh... endlich vorbei, dachte Mary. ...

Pa**** (abgemeldet) - Avatar
Pa**** (abgemeldet) - Avatar

Pa**** (abgemeldet) (23)

schrieb :

#5

Coole Geschichte!

Du kannst echt gut schreiben!

Wi**** (abgemeldet) - Avatar
Wi**** (abgemeldet) - Avatar

Wi**** (abgemeldet) (22)

schrieb :

#4

Zitat von: Wiwi

Also ich schreibe hier jetzt den Anfang einer Geschichte... vielleicht schreibe ich sie jaa weiter. Ihr könnt mir per Nachricht  Ideen schicken und hier könnt ihr die Geschichte auch bewerten. Ich habe noch keine Überschrift, weil ich aus dem Bauch heraus schreibe. Natürlich könnt ihr mir auch Ideen zu der Überschrift schreiben.

 

 

Mary saß in ihrem Zimmer. Wie schön es ist auf dem Bett zu hocken und nichts zu tun, dachte sie sich. Doch in solchen Momenten machte sie mehr als sie es überhaupt merkte zum Beispiel fasste sie Entschlüsse oder dachte über ihrem Schwarm Jake nach. Jake war einfach ein Traum-Boy! Nur leider fiel Mary ihm durch ihre kleine, schlanke und unwahrscheinliche Gestalt überhaupt nicht auf. Sie mochte ihr Aussehen ja selber nicht einmal. Besonders ihre Haare hasste sie, denn diese waren so ein Zwischending von blond und braun und fielen glatt, langweilig und nichtssagend über ihre Schultern. Viel lieber hätte sie goldblonde, feine Locken. "So etwas kann man sich eben nicht aussuchen, Mary", ermahnte ihre Mutter wenn sie davon sprach ihre Haare färben zu lassen.

Plötzlich riss ein schrilles Klingeln Mary aus ihren Träumen. "Natürlich, die neue Klingel", sagte sie leise mit einem Augenrollen. Doch wer könnte sie denn an einem stürmischen, trüben Nachmittag besuchen? Sie trat ans Fenster und schaute wer es sein könnte, aber ihre Mutter hatte- wie sie es an den Stimmen unten erkannte- schon den Gast eingelassen. Leise ging sie die Treppe herunter, öffnete vorsichtig die Tür der Küche und lehnte sich an den Türrahmen. Nachdem Mary das getan hatte, hob sie den Kopf und ihre Augen wurden immer größer. Träumte sie etwa oder ist es wahr, steht da wirklich Jake in ihrem Haus!? Sie schämte sich, denn sie trug nur eine Jogginghose, ein ausgeleiertes Shirt und Pantoffeln (so war sie immer gekleidet, wenn sie keinen Besuch erwartete). Schnell rannte Mary wieder die Wendeltreppe hoch, riss ihre Zimmertür auf, sprang hinein und öffnete ihren Kleiderschrank. Dort suchte sie schnell eine enge Jeanshose, Socken (unter den Pantoffeln hatte sie nackte Füße), ein T-Shirt und eine dünne Strickjacke heraus. Dann zog sie sich fix um, kämmte ihre Haare und rannte wieder in die Küche und lächelte ihre Mutter und Jake an als wäre nichts gewesen.

"Hi", sagte Jake,"Hallo" sagte dann auch Mary und versuchte dabei ihre Unsicherheit zu verbergen,"Ich bin hier wegen den Hausaufgaben", antwortete Jake als er Marys fragenden Blick sah. Kurz war in Mary ein wenig Hoffnung aufgeflammt, doch als sie diese Antwort hörte war sie wieder erloschen. Eine Frage gab es aber immernoch: Wieso undbedingt bei ihr?! Sie hatte immer den Traum, dass Jake sie einmal bemerkt und jetzt... jetzt wünschte sie sich wieder, dass sie in ihrem Bett liegt und ihre Träume an ihn verschwendet. ...

"Wollt ihr nicht in dein Zimmer gehen, Mary?", fragte ihre Mutter und warf dabei einen fragenden Blick an ihre Tochter, der ungefähr bedeutete: Mary, wer ist das und was macht der unbedingt bei uns?!. Ihre Tochter antwortete mit einem Schulterzucken. "Ja natürlich. Kommst du mit nach oben ,Jake?", sagte sie dann mit einem Lächeln und Jake folgte ihr nach oben. Gerade als das Mädchen den Fuß auf die erste Treppenstufe gesetzt hatte, wurde plötzlich die Haustür aufgerissen. Oh, nein, dachte Mary und stand wie festgefrorenan der Treppe, ihre Hand verkrampfte am Geländer, sodass die Knöchel weiß wurden. Es war ihr Vater und dieser war (wieder einmal) betrunken. "Bist du etwa wieder besoffen Auto gefahren?!", schimpfte ihre Mutter. Plötzlich packte Mary Jake am Ärmel und zerrte ihn die Treppe hinauf. Oben angekommen ging sie schnellen Schrittes in Richtung ihres Zimmers, riss die Tür auf und schloss (sobald Jake eingetreten war) die Tür ab. Fragend blickte er Mary an,"Ähmm...", sagte diese stockend," du fragst dich jetzt bestimmt wieso ich es so eilig hatte", stellte sie ungeschickt fest. "Jaaa", antwortete Jake gedehnt mit einem Nicken, hielt den Blick aber auf Mary gerichtet."Ähm...", fing sie wieder stockend an,"das willst du nicht wissen"

Okay, wenn du meinst". Mary war froh, dass das Thema beendet war. Es herrschte unerträgliche Stille. "du kamst wegen den Hausaufgaben", erinnerte Mary und fühlte sich plötzlich viel selbstbewusster...

Wi**** (abgemeldet) - Avatar
Wi**** (abgemeldet) - Avatar

Wi**** (abgemeldet) (22)

schrieb :

#3

Zitat von: Smiley Face

Du hast einen guten schreibstyl ich finde die geschichte echt Spannend!!

Mach weiter so!!

Leider habe ich keine vorstellungen wie es weitergehen könnte.

Viel spass mein weiter schreiben!!

danke wenn dir was einfällt bitte einfach 'ne nachricht schreiben...

Sm**** (abgemeldet) - Avatar
Sm**** (abgemeldet) - Avatar

Sm**** (abgemeldet) (22)

schrieb :

#2

Du hast einen guten schreibstyl ich finde die geschichte echt Spannend!!

Mach weiter so!!

Leider habe ich keine vorstellungen wie es weitergehen könnte.

Viel spass mein weiter schreiben!!

Postings 2 bis 11 von 11