Halloween-Idee: Platzwunde

Wie wäre es mit einem schnellen Halloween-Kostüm, bei dem du dich nicht aufwändig verkleiden musst? So eine frische Platzwunde kann ganz schön eklig aussehen. Allerdings tut sie meist auch mächtig weh! Wir zeigen dir, wie du dir selbst eine Platzwunde ins Gesicht zauberst - und zwar ganz ohne Schmerzen. Deine Freunde werden sich ganz schön erschrecken, wenn du so auf der Halloween-Party erscheinst. Du kannst die Wunde auch sehr gut mit einer grausigen Halloween-Verkleidung ergänzen - zum Beispiel als Zombie. Viel Spaß beim Ausprobieren!

ANZEIGE

Dafür brauchst du:

  • Eine Kleine Dose Effektwachs (gibt es in Bastel- und Kostümläden zu kaufen)
  • Schminke (am besten Theaterschminke, wobei auch normale vollkommen ausreicht)
  • kleiner großporiger Schwamm
  • kleiner Spachtel oder Ähnliches (um eine Vertiefung in das Wachs zu drücken)
  • Filmblut
  • Wattestäbchen

Zuerst brichst du dir ein Stück von dem Wachs ab. Knete es, bis es weich ist.


Forme eine kleine, dicke Schlange - und zwar in der Länge der späteren Platzwunde. Platziere diese an der Stelle, an der die Wunde sein soll, und drücke sie mit einem Wattestäbchen fest. Vorsicht - das Wachs ist extrem klebrig. Sollten deine Finger dabei verschmieren, reibe sie mit einem trockenen Tuch ab, da Wasser hier nichts hilft.

ANZEIGE


Klebe das Wachs nun auf dein Gesicht. Nimm den Spachtel oder auch einen Zahnstocher - je nachdem, was du zur Verfügung hast - und ritze den offenen Teil der Wunde in das Wachs. Pass aber auf, dass du nicht versehentlich die richtige Haut verletzt und dir wehtust!


Dann beginne mit dem Schminken. Wichtig: Der Übergang von Haut zu Wachs sollte kaum noch auszumachen sein - so sieht es dann richtig echt aus. Du kannst auch noch mit dunklen Farben arbeiten, da die meisten Wunden dieser Art mit blauen Flecken einhergehen.


Zum Schluss kommt das Blut ins Spiel. Am besten nimmst du kein flüssiges. Erstens sind die Flecken meist nicht mehr aus der Kleidung zu bekommen, und zweitens ist es viel zu schnell verschwunden. Wir haben Filmblut in Form von Gel ausgewählt. Das ist einfacher aufzutragen als festes und zerläuft weniger als flüssiges.


AUTSCH - und viel Spaß mit deiner schnellen und effektiven Verkleidung!


Hinweis zum Copyright: Die private Nutzung unserer Webseite und Texte ist kostenlos. Schulen und Lehrkräfte benötigen eine Lizenz. Weitere Informationen zur SCHUL-LIZENZ finden Sie hier.

letzte Aktualisierung: 15.10.2011

Wenn dir ein Fehler im Artikel auffällt, schreib' uns eine E-Mail an redaktion@helles-koepfchen.de. Hat dir der Artikel gefallen? Unten kannst du eine Bewertung abgeben.
ANZEIGE

74 Bewertungen für diesen Artikel

ANZEIGE