ANZEIGE

Hoch hinaus mit dem Rollstuhl

Der gehbehinderte Aaron hat eine neue Sportart erfunden: "Hardcore-Sitting"

von Anna Schäfer

Verrückt? Unglaublich? Oder einfach bewundernswert? Der gehbehinderte 15-jährige Aaron Fotheringham aus Las Vegas (USA) versetzt sein Publikum immer wieder in Erstaunen. Die Tricks und Stunts, die er mit seinem Rollstuhl vorführt, beeindrucken sogar Skater und BMX-Profis. Im Januar zeigte der "Rollstuhl-Skater" auch in Deutschland sein einzigartiges Können. Unten kannst du dir auch ein Video von Aaron in Aktion ansehen!

ANZEIGE
ANZEIGE

Aaron trainiert täglich, um nicht aus der Übung zu kommen. (Quelle: Schwalbe)

Aaron Fotheringham ist von Geburt an gehbehindert. Seit seinem achten Lebensjahr sitzt er im Rollstuhl. Doch das hält ihn nicht davon ab, sportliche Höchstleistungen zu vollbringen! Als er seinen Bruder vor sechs Jahren in einen Skate-Park begleitete, wo dieser mit seinem BMX-Rad Kunststücke übte, beschloss er, sich auch einmal auf die Rampe zu trauen. Einen fahrbaren Untersatz hatte er schließlich schon.

Nachdem Aaron einmal seine Angst überwunden hatte, ließ ihn die Halfpipe nicht mehr los. Er trainierte so lange, bis er die schwierigsten Kunststücke beherrschte. Damit hatte Aaron eine neue Sportart erfunden, die er auf den Namen "Hardcore- Sitting" taufte, was sich ungefähr mit "Extremes Sitzen" übersetzen lässt. Wie beim Skaten oder Biken geht es auch bei dieser Sportart darum, in der Halfpipe möglichst spektakuläre Tricks zu zeigen. Stürze lassen sich dabei natürlich nicht vermeiden. Aber Dank Helm, Knie- und Ellbogenschonern hat sich Aaron zum Glück noch nie schlimm verletzt.

Auf Tour in Europa

Aaron will anderen Menschen mit Behinderungen Mut machen. (Quelle: Schwalbe)

Im Sommer 2006 schließlich gelang Aaron, was noch niemand vor ihm geschafft hatte: der Backflip, also ein Rückwärtssalto. Jetzt war Aaron in Europa, um sein waghalsiges Kunststück zu zeigen. Im Januar trat er sogar bei Wettkämpfen in Wuppertal und Prag an. Seine Konkurrenten bei diesen Turnieren waren allerdings mit BMX-Rädern unterwegs. Denn Gegner im Rollstuhl gibt es bisher nicht.

Aaron hofft, dass sich das bald ändert und richtige Wettkämpfe im "Hardcore-Sitting" veranstaltet werden. Damit das irgendwann möglich wird, bringt er anderen Kindern im Rollstuhl bei, wie sie ihr Gerät besser beherrschen können. Er wünscht sich, dass sein Erfolg anderen Menschen mit Behinderungen Mut macht und will zeigen, dass man auch als Rollstuhlfahrer zu außergewöhnlichen Höchstleistungen fähig ist.


Sieh' dir im Video ein paar von Aarons sensationellen Tricks an!



Hinweis zum Copyright: Die private Nutzung unserer Webseite und Texte ist kostenlos. Schulen und Lehrkräfte benötigen eine Lizenz. Weitere Informationen zur SCHUL-LIZENZ finden Sie hier.

letzte Aktualisierung: 15.08.2009

Wenn dir ein Fehler im Artikel auffällt, schreib' uns eine E-Mail an redaktion@helles-koepfchen.de. Hat dir der Artikel gefallen? Unten kannst du eine Bewertung abgeben.

26 Bewertungen für diesen Artikel