Kostümvorschlag: der Troll

von Marlen Schott

Wenn du noch auf der Suche nach einer lustigen, selbstgemachten Verkleidung bist, haben wir eine Idee für dich: Wie wäre es, als Troll loszuziehen? Wir zeigen dir, wie du deine Verkleidung schnell und sparsam selbst herstellen kannst. Angefangen bei der Schminke, über die Perücke bis hin zum Troll-Anzug. Natürlich kannst du auch nur einzelne Teile unseres Kostüm-Tipps verwenden, um deine selbst ausgedachte Idee damit zu bereichern.


So sieht das fertige Waldtroll-Kostüm aus. Natürlich kannst du auch andere Farben wählen, als diese. (Quelle: Helles Köpfchen)

Trolle sind Fabelwesen, die gerne für irgendwelche merkwürdigen Ereignisse verantwortlich gemacht werden. Sie kommen oft in skandinavischen Geschichten vor. In Schweden gelten Trolle als geheimnisvolle, aber nicht unbedingt als böse Kreaturen. Sie sind unzuverlässige kleine Wesen, die ab und an Unfug treiben, aber auch hilfreich sein können. Manche Schweden bauen sogar kleine Trollhäuser und andere Miniaturobjekte in ihrem Vorgarten - so ähnlich, wie bei uns die Gartenzwerge.

Unser Kostüm soll einen Waldtroll der harmlosen Art darstellen. Das Kostüm ist ganz einfach nachzubasteln. Viel Spaß dabei!

Wie du Schminke schnell selbst machst:

Dafür brauchst du:
  • Babypuder
  • Niveacreme
  • flüssige Lebensmittelfarbe
  • kleiner Holzstab
  • kleine Schüssel

Mische einen Esslöffel Babypuder mit einem Esslöffel Niveacreme und verrühre sie so lange, bis die Masse keine Klümpchen mehr hat. Dann fügst du die flüssige Lebensmittelfarbe hinzu - je nachdem, wie intensiv der Farbton sein soll, gibst du mehr oder weniger Farbe dazu. Dann noch mal alles gut vermischen und die Schminke ist fertig. Zu unserem Waldtroll passen übrigens die Farben grün oder braun am besten.

(Quelle: Helles Köpfchen)

(Quelle: Helles Köpfchen)

(Quelle: Helles Köpfchen)


So machst du deine eigene Perücke:

(Quelle: Helles Köpfchen)

Dafür wird benötigt:
  • Wolle in verschiedenen Farben
  • einen Gummi oder Bindfaden
  • eine Schere

Erst mal musst du dich entscheiden, ob du lange oder kurze Haare haben möchstest. Dann schneidest du die Wolle genau doppelt so lang ab, wie die Haare später sein sollen - entweder du machst das mit jedem Haar einzeln - was natürlich lange dauert, oder du rollst die Wolle auf und schneidest sie dann oben und unten ab. Bei Trollen schlagen wir schulterlange Haare vor. Als Farben eignen sich schwarz, braun, grün und beige oder alles zusammen. Wenn du genug Fäden hast, bindest du sie in der Mitte zusammen und wuschelst sie noch einmal gründlich durch.

(Quelle: Helles Köpfchen)

(Quelle: Helles Köpfchen)

(Quelle: Helles Köpfchen)

Dann setzt du die Perücke auf den Kopf und fixierst sie mit Haarnadeln oder Haarklammern. Du kannst die Haare noch kürzen, wenn sie dir zu lang sind oder dir ein Pony schneiden. Kleiner Tipp von einer Friseurin: Pass' dabei aber gut auf, dass du nicht aus Versehen dein echtes Haar abschneidest!

(Quelle: Helles Köpfchen)

(Quelle: Helles Köpfchen)


Und jetzt noch der Troll-Anzug:

(Quelle: Helles Köpfchen)

Dafür brauchst du:
  • Nadel, Faden und Schere
  • einen Kartoffelsack (aus dem Baumarkt)
  • ein etwas dickeres Seil (später der Gürtel)
  • Tannenzapfen, Blätter, kleine Stöcke, Moose usw. (dient später zur Verzierung deines Kostüms)


In den Boden des Kartoffelsack schneidest du in der Mitte ein Loch aus, breit genug, damit du später deinen Kopf durchstecken kannst. An den Seiten rechts und links daneben trennst du den Sack für die Arme auf. Bevor du mit der Verzierung anfängst, solltest du testen, ob die Löcher die richtige Größe haben. Wenn du damit auf einen Umzug gehen willst, plane ein, dass du noch eine Jacke darunter trägst und die Öffnung für die Arme dann etwas größer sein muss!

(Quelle: Helles Köpfchen)

(Quelle: Helles Köpfchen)

(Quelle: Helles Köpfchen)

Zum Verzieren deines Kartoffelsacks benötigst du Nadel und Faden, da du Tannenzapfen, Äste und Sonstiges so am Besten anbringen kannst. Drücke die Nadel durch härtere Materialien wie kleine Äste immer auf einer harten Unterlage, damit du dich nicht dabei verletzt! Sollten dir noch Materialien fehlen, findest du im Garten, im Wald oder im Park genügend davon.

(Quelle: Helles Köpfchen)

(Quelle: Helles Köpfchen)

(Quelle: Helles Köpfchen)

Schlüpfe in den Sack hinein und binde dir noch das Seil um deine Taille. Nun ist dein Troll-Kostüm fertig - viel Spaß damit!

letzte Aktualisierung: 28.02.2010

Wenn dir ein Fehler im Artikel auffällt, schreib' uns eine E-Mail an redaktion@helles-koepfchen.de. Hat dir der Artikel gefallen? Unten kannst du eine Bewertung abgeben.

24 Bewertungen für diesen Artikel

Hinweis zum Copyright für Schüler und Lehrer: Die Texte von Helles-Koepfchen.de dürfen für den Schulunterricht (z.B. zur Unterrichtsvorbereitung, als Unterrichtsmaterialien, für Hausaufgaben oder Referate) auch für die ganze Schulklasse kostenlos ausgedruckt und vervielfältigt werden. Einzige Voraussetzung ist eine korrekte Quellenangabe, die wie folgt aussieht: Quelle: Helles-Koepfchen.de, [Link zum Artikel]. Die Druckversionen aller unserer Artikel beinhalten in der Fußzeile bereits die passende Quellenangabe - diese muss auf den Ausdrucken sichtbar sein.