Bombenanschlag in einem indischen Zug

Mindestens 66 Menschen starben, über 60 wurden verletzt

von Andreas Fischer - 20.02.2007

ANZEIGE
Am Montag sind in einem Personenzug in Indien Bomben explodiert. Dabei starben mindestens 66 Menschen, über 60 trugen Verletzungen davon. Der "Samjhauta Express", in dem sich die Explosionen ereigneten, war nach Pakistan unterwegs. Bei dem Anschlag handelt es sich vermutlich um einen terroristischen Akt, dessen Hintergrund der lange Konflikt zwischen Hindus und Muslimen um die Region Kaschmir ist.

In der Nacht auf Montag sind bei einem Bombenattentat in einem indischen Zug mindestens 66 Menschen ums Leben gekommen. (Quelle: SXC.hu)

Das Bombenattentat ereignete sich in der Nacht auf Montag (19. Februar). Der indische Zug befand sich auf der Strecke von Indiens Hauptstadt Neu Delhi zur pakistanischen Stadt Lahore. Die meisten Reisenden schliefen zum Zeitpunkt der Explosion. Zwei Waggons fingen Feuer und der Zug begann zu brennen. Viele der Passagiere konnten sich nicht mehr rechtzeitig in Sicherheit bringen, da die Zugfenster verschlossen waren.

Da diese Bahn die Route zwischen Pakistan und Indien fährt, gilt sie eigentlich symbolisch als "Friedenszug", der die beiden Staaten miteinander verbindet. Bisher weiß man noch nicht, wer die Anschläge verübt hat. Die Ermittlungen der Polizei laufen derzeit. Die Vermutung liegt nahe, dass der Hintergrund des Attentats der langjährige Streit zwischen Indien und Pakistan um die Region Kaschmir ist. Dieser Konflikt hat vor allem religiöse Motive.

Streit zwischen Muslimen und Hindus um Kaschmir

Die Region Kaschmir liegt zwischen Pakistan und Indien. 1949 wurde Kaschmir zwischen beiden Ländern aufgeteilt. Seitdem kommt es immer wieder zu Auseinandersetzungen und Terroranschlägen.

Der Großteil der indischen Bevölkerung gehört dem Hinduismus an, während in Pakistan überwiegend Muslime leben. Die Region Kaschmir liegt zwischen Pakistan und Indien. Kaschmir war zunächst ein eigenes Land, nachdem die Staaten Indien und Pakistan im Jahr 1947 gegründet wurden. Pakistanische Kämpfer wollten das Land jedoch für sich gewinnen. Daraufhin beschloss der Fürst Kaschmirs, dass der Staat von nun an zu Indien gehören soll. Indische Soldaten sollten das Land vor der pakistanischen Armee schützen.

Es kam zum Krieg zwischen beiden Staaten, der viele Tausend Opfer forderte. Im Jahr 1949 wurde die Region schließlich zwischen Indien und Pakistan aufgeteilt. Seitdem kommt es immer wieder zu Auseinandersetzungen und Terroranschlägen. Erst vor einem halben Jahr, im Juli 2006, kamen in der indischen Stadt Mumbai bei Bombenexplosionen in S-Bahnen mehrere hundert Menschen ums Leben.

Hinweis zum Copyright: Die private Nutzung unserer Webseite und Texte ist kostenlos. Schulen und Lehrkräfte benötigen eine Lizenz. Weitere Informationen zur SCHUL-LIZENZ finden Sie hier.

letzte Aktualisierung: 28.11.2009

Wenn dir ein Fehler im Artikel auffällt, schreib' uns eine E-Mail an redaktion@helles-koepfchen.de. Hat dir der Artikel gefallen? Unten kannst du eine Bewertung abgeben.
ANZEIGE

7 Bewertungen für diesen Artikel

ANZEIGE