ANZEIGE

Film: Coraline

von Karsten Treber - 12.08.2009

Was wäre, wenn es gleich nebenan eine andere Welt gäbe, in der alles viel bunter und spannender ist und in der jemand extra auf dich wartet, um dir alle deine Wünsche von den Augen abzulesen und zu erfüllen? Die elfjährige Coraline hat diese Welt gefunden. Doch nach der ersten großen Begeisterung muss sie bald erkennen, dass es dort ein düsteres Geheimnis gibt, das sie und ihre Eltern in große Gefahr bringt. Und dass es gute Gründe gibt, sich vor zwei Knöpfen, einer Nähnadel und etwas Garn zu fürchten…

ANZEIGE
Der Film "Coraline" von Henry Selick ist ab dem 13. August in unseren Kinos zu sehen. (Quelle: Universum)

Die elfjährige Coraline Jones zieht mit ihren Eltern in ein altes, verlottertes Landhaus um. Auch wenn sie ihre Freunde sehr vermisst, lässt sie sich keineswegs entmutigen und erforscht neugierig die ungewohnte Umgebung. Der nervige Junge von nebenan und die schrägen Nachbarn sind allerdings als Zeitvertreib bald ausgereizt, sodass bei Coraline die große Langeweile aufkommt.

Auch ihre Eltern sind da in Sachen Freizeitgestaltung keine große Hilfe. Sie kleben arbeitswütig an ihren Bürostühlen, starren wie Zombies auf den Computerbildschirm und hämmern auf ihren Tasten herum. Und wenn am Abend die ganze Familie endlich einmal zusammensitzt, dann bekommt Coraline von ihrem Vater lieblos irgendwelches Zeug auf den Teller geklatscht, das aussieht wie schon mal gegessen. Kein Wunder, dass sich Coraline allein und vernachlässigt fühlt. Sie ist es satt, das Gefühl zu haben, immer und überall im Weg zu stehen. Sie ist es satt, sich jedes Mal von ihren Eltern auf morgen vertrösten zu lassen. Ihr Leben lässt so einiges zu wünschen übrig, findet Coraline. Sie sehnt sich nach einem Zuhause, das diesen Namen auch wirklich verdient.

Die Tür zu einer anderen Welt

Was sich wohl hinter dieser versteckten Tür verbirgt? Coralines Neugier ist größer als ihre Angst. (Quelle: Universum)

Da kommt es gerade recht, dass Coraline eines Tages beim Herumstreunen eine kleine Tür in dem alten Haus findet, die hinter der Tapete verborgen war. Trotz aller Warnungen ihrer Nachbarn vor der Gefahr, in die sie sich begibt, wagt Coraline einen nächtlichen Ausflug auf die andere Seite der Tür. Dort in dieser farbenfrohen Parallelwelt ist alles, was sie aus ihrer blassen, grauen Alltagswelt kennt, ganz einfach viel prächtiger, lebendiger und aufregender.

Coraline kommt aus dem Staunen kaum mehr raus. Ist vielleicht alles nur ein Traum? Alle geben ihr das Gefühl, der Mittelpunkt dieser kleinen Zirkuswelt zu sein. Coraline trifft ihre andere Mutter und ihren anderen Vater, die rund um die Uhr für leckeres Essen und wunderbaren Spaß sorgen. Alles, was Coraline in ihrer normalen Welt angeödet und genervt hat, alles, was sie dort enttäuschend fand, ist hier endlich ganz nach ihrem Geschmack - als ob es jemand nur für sie repariert hätte.

ANZEIGE

Der Traum wird zum Albtraum

Können diese "Augen" lügen? Abgesehen von den Augen gleicht die "andere Mutter" Coralines Mutter bis aufs Haar. (Quelle: Universum)

Aber ist die andere Mutter auch wirklich die bessere Mutter? Wenn jemand sich so sehr anstrengt, dir zu gefallen, will er dann nicht auch etwas als Gegenleistung dafür? Coraline muss sich entscheiden: Wo gehört sie hin? Wo ist ihr Zuhause? Will sie wirklich die Einladung und das Geschenk der anderen Mutter annehmen? Fast zu spät entdeckt Coraline, dass sie in eine Falle geraten ist und ihre echten Eltern mit ins Unglück hineingezogen hat. Nach einem ihrer Ausflüge in die Welt hinter der Tür sind die beiden plötzlich vom Erdboden verschwunden. Coraline muss lernen, ihren kindlichen Trotz und Egoismus abzuwerfen, um erwachsen zu werden und um ihre echten Eltern zu retten.

"Coraline" beruht auf dem Roman von Neil Gaiman, der mit vielen Ideen aus Lewis Carrolls Geschichte "Alice im Wunderland" spielt und diese witzig und erfindungsreich abwandelt. Dieser Animationsfilm ist nicht nur ein herrlich gruseliges Abenteuer für Kinder. Auch alle Eltern, die die mit grotesken Einfällen gespickten Fantasyfilme von Tim Burton lieben, werden hier voll auf ihre Kosten kommen.

Titel: "Coraline"
Originaltitel: "Coraline"
Start: 13.08.2009
Regie: Henry Selick
Länge: 100 Minuten
FSK: ab 6 Jahren
Land: USA

letzte Aktualisierung: 12.03.2010

Wenn dir ein Fehler im Artikel auffällt, schreib' uns eine E-Mail an redaktion@helles-koepfchen.de. Hat dir der Artikel gefallen? Unten kannst du eine Bewertung abgeben.
ANZEIGE

38 Bewertungen für diesen Artikel

Hinweis zum Copyright für Schüler und Lehrer: Die Texte von Helles-Koepfchen.de dürfen für den Schulunterricht (z.B. zur Unterrichtsvorbereitung, als Unterrichtsmaterialien, für Hausaufgaben oder Referate) auch für die ganze Schulklasse kostenlos ausgedruckt und vervielfältigt werden. Einzige Voraussetzung ist eine korrekte Quellenangabe, die wie folgt aussieht: Quelle: Helles-Koepfchen.de, [Link zum Artikel]. Die Druckversionen aller unserer Artikel beinhalten in der Fußzeile bereits die passende Quellenangabe - diese muss auf den Ausdrucken sichtbar sein.

ANZEIGE