Videowettbewerb: "Verknallt an Silvester"

Berliner Feuerwehr warnt vor Gefahren durch Böller

18.12.2009

Allein in Berlin werden jedes Jahr etwa 500 Menschen durch Feuerwerk und Knaller verletzt, davon mehr als die Hälfte durch Fremdverschulden. Falsch oder leichtfertig benutzt, aber oft auch aus Absicht, werden Menschen durch Freunde oder Fremde von Böllern oder Feuerwerk getroffen und erleiden sehr schmerzhafte Verletzungen. Dabei verlieren manche auch ein Auge oder das Gehör. Um auf die Gefahr aufmerksam zu machen, hat die Berliner Feuerwehr den Videowettbewerb "Verknallt an Silvester" ins Leben gerufen. Die Gewinnervideos könnt ihr euch hier ansehen:

1.Platz: "Der große Spaß"

Ein Film von Kay Büssing
"Silvester ist kein Spiel…! Das ist den meisten leider nicht wirklich bewusst. Unfälle der schlimmsten Art und Weise passieren jedes Jahr aufs Neue… Immer und immer wieder… Was alles passieren kann, ist jedem bewusst… Aber vor Augen halten – das macht man viel zu selten. Mit diesem Spot wollen wir daran erinnern… Bekomm bloß keinen Knall an Silvester…! Silvester ist leider kein Spiel…! Denk mal drüber nach…!"


2.Platz: "Ohne Böller knallt's richtig"

Ein Film von CarLo Monte
"Verknallt an Silvester…ohne Böller geht’s auch. Wie – das zeigt mein Beitrag. Ein kleines Daumenkino…das ideale Video für’s Berliner Fenster – weil er auch ohne den Ton funktioniert."


3. Platz: "Die Erinnerung"

Ein Film von Tim Guhlke
"Durch ein Foto wird die Hauptfigur an eine tragische Silvesternacht erinnert."



Weitere Informationen zum Wettbewerb und viele weitere Filme könnt ihr euch unter www.verknallt-an-silvester.de ansehen.

letzte Aktualisierung: 30.12.2012

Wenn dir ein Fehler im Artikel auffällt, schreib' uns eine E-Mail an redaktion@helles-koepfchen.de. Hat dir der Artikel gefallen? Unten kannst du eine Bewertung abgeben.

14 Bewertungen für diesen Artikel

Hinweis zum Copyright für Schüler und Lehrer: Die Texte von Helles-Koepfchen.de dürfen für den Schulunterricht (z.B. zur Unterrichtsvorbereitung, als Unterrichtsmaterialien, für Hausaufgaben oder Referate) auch für die ganze Schulklasse kostenlos ausgedruckt und vervielfältigt werden. Einzige Voraussetzung ist eine korrekte Quellenangabe, die wie folgt aussieht: Quelle: Helles-Koepfchen.de, [Link zum Artikel]. Die Druckversionen aller unserer Artikel beinhalten in der Fußzeile bereits die passende Quellenangabe - diese muss auf den Ausdrucken sichtbar sein.