Fußball-Weltmeisterschaft der Frauen 2011 in Deutschland

26.06.2011

Am 26. Juni hat die mit Spannung erwartete sechste Fußball-Weltmeisterschaft der Frauen 2011 in Deutschland begonnen. Bis zum 17. Juli treten die Nationalteams aus 16 Ländern gegeneinander an. Die Titelverteidigerinnen aus Deutschland gelten auch diesmal wieder als Favoritinnen im Kampf um die WM-Krone. Die Elf von Bundestrainerin Silvia Neid gewann ihr Eröffnungsspiel im ausverkauften Berliner Olympiastadion gegen die Kanadierinnen mit 2:1.

ANZEIGE
So sieht sie aus, die Trophäe für den Frauen-Fußball-Weltmeister (Quelle: Wikipedia, User:WOGERCAN10)

Am 25. Juni wurde die WM mit einer spektakulären Eröffnungsshow mit einer schwimmenden Bühne in Frankfurt am Main begrüßt, die sich hunderttausende Zuschauer entlang den Ufern des Mains ansahen. Wie bei einer Fußball-WM üblich, gibt es vor der so genannten K.o.-Runde zunächst eine Gruppenphase. In vier Gruppen mit jeweils vier Mannschaften qualifizieren sich nur das erst- und zweitplatzierte Team für die nächste Runde. Ab dem Viertelfinale kommt dann nur noch der Sieger der Partie weiter. In Gruppe A befinden sich neben Deutschland und Kanada noch die Teams aus Frankreich und Nigeria.

Das Eröffnungsspiel der DFB-Frauen gegen Kanada konnte das deutsche Team nach einer guten Vorstellung mit einem 2:1-Sieg für sich entscheiden. Im ersten WM-Spiel 2011 in Sinsheim gewann Frankreich gegen Nigeria mit 1:0. Auch die Französinnen, die mit der Traumbilanz von zehn Siegen und 50:0 Toren aus der WM-Qualifikation an den Start gingen, haben sich für die WM-Endrunde viel vorgenommen und gelten als Geheimfavoritinnen des Turniers.

Gute Vorbereitung und hohe Erwartungen

Birgit Prinz (Aufnahme aus 2008) möchte zum krönenden Abschluss ihrer Karriere als Spielführerin erneut den WM-Titel holen. (Quelle: Wikipedia, Urheber: AdGOstara)

Das deutsche Team startet gut vorbereitet und ohne große Ausfälle in die WM. Bis auf die verletzte Ersatz-Stürmerin Martina Müller kann die Bundestrainerin aus dem Vollen schöpfen. Neben Spielführerin Birgit Prinz sind im Eröffnungsspiel Nadine Angerer, Annike Krahn, Saskia Bartusiak, Babett Peter, Linda Bresonik, Simone Laudehr, Kim Kulig, Kerstin Garefrekes und Inka Grings angetreten. Obwohl die Deutschen zahlreiche Chancen herausspielten, konnten sie nur 2 Treffer erzielen. In den letzten zehn Minuten wurde es durch den Anschlusstreffer der Kanadierinnen noch einmal richtig spannend.

Mit Birgit Prinz haben die Deutschen die Weltfußballerin der Jahre 2003, 2004 und 2005 und mit 14 Treffern alleinige Rekordtorschützin bei Weltmeisterschaften in ihren Reihen. Als Spielführerin will sie ihre Karriere nach der Heim-WM natürlich am liebsten mit einem weiteren Weltmeistertitel beenden. Zwar ist die deutsche Mannschaft der große Favorit des Turniers. Ein "Selbstläufer" wird der dritte Titelgewinn in Folge sicherlich nicht. Die DFB-Frauen müssen von Anfang an hellwach sein, denn schon in der Vorrunde warten schwere Gegner. Ebenso die Teams der USA und Brasilien sind der deutschen Mannschaft durchaus ebenbürtig und brennen ebenfalls auf den Titel.

Wird es ein neues "Sommermärchen" geben?

Bundestrainerin Silvia Neid (Aufnahme aus 2009) freut sich auf die WM. Gute Vorbereitung und nur wenige Ausfälle - jetzt kann es losgehen! (Quelle: Wikipedia, Urheber: Frank)

Für den Erfolg steht eine weitere Legende des deutschen Frauenfußballs: Bundestrainerin Silvia Neid. Schon als Spielerin hat sie unzählige Titel gesammelt. Als Trainerin hat sie die deutsche Mannschaft zu zwei Weltmeister- und einem Europameistertitel geführt. Seit Juli 2005 ist die 47-Jährige Bundestrainerin. Trotz der großen Erfolge der deutschen Fußballerinnen stehen sie im öffentlichen Interesse im Schatten der Männer. Der DFB (Deutscher Fußball Bund) erhofft sich durch die WM im eigenen Land, dass das Interesse der Zuschauer am Frauenfußball weiter wächst.

Wir können uns auf jeden Fall auf eine spannende Fußball-WM freuen, von der nicht wenige hoffen, dass sie ein neues "Sommermärchen" wird. Als solches erinnern sich deutsche Fans noch heute andächtig an die Fußball-WM der Männer im Jahr 2006, die ebenfalls in Deutschland stattfand: Das deutsche Team zeigte damals eine tolle Leistung und sicherte sich nach einer Niederlage gegen Italien im "kleinen Finale" gegen Portugal den 3. Platz. Vielleicht gelingt es den deutschen Fußball-Frauen, diese Leistung noch zu toppen.

ANZEIGE

Der komplette Spielplan

Spiel
Nr.
Datum, Uhrzeit Gr. Ort TV Begegnung

Ergebnis

Vorrunde, 1. Spieltag

2 26.06.2011,
15.00 Uhr
A Sinsheim ARD Nigeria - Frankreich

0:1

1 26.06.2011,
18.00 Uhr
A Berlin ARD Deutschland - Kanada

2:1

3 27.06.2011,
15.00 Uhr
B Bochum ARD Japan - Neuseeland

2:1

4 27.06.2011,
18.00 Uhr
B Wolfsburg ARD Mexiko - England

1:1

6 28.06.2011,
15.00 Uhr
C Leverkusen ZDF Kolumbien - Schweden

0:1

5 28.06.2011,
18.15 Uhr
C Dresden ZDF USA - Nordkorea

2:0

8 29.06.2011,
15.00 Uhr
D Augsburg ZDF Norwegen - Äquatorial-Guinea

1:0

7 29.06.2011,
18.15 Uhr
D M'Gladbach ZDF Brasilien - Australien

1:0

Vorrunde, 2. Spieltag

10 30.06.2011,
18.00 Uhr
A Bochum ARD Kanada - Frankreich

0:4

9 30.06.2011,
20.45 Uhr
A Frankfurt ARD Deutschland - Nigeria

1:0

11 01.07.2011,
15.00 Uhr
B Leverkusen ZDF Japan - Mexiko

4:0

12 01.07.2011,
18.15 Uhr
B Dresden ZDF Neuseeland - England

1:2

14 02.07.2011,
14.00 Uhr
C Augsburg ARD Nordkorea - Schweden

0:1

13 02.07.2011,
18.00 Uhr
C Sinsheim ARD USA - Kolumbien

3:0

16 03.07.2011,
14.00 Uhr
D Bochum ZDF Australien - Äquatorial-Guinea

3:2

15 03.07.2011,
18.15 Uhr
D Wolfsburg ZDF Brasilien - Norwegen

3:0

Vorrunde, 3. Spieltag

19 05.07.2011,
18.15 Uhr
B Augsburg ZDF England - Japan

2:0

20 05.07.2011,
18.15 Uhr
B Sinsheim ZDF Neuseeland - Mexiko

2:2

17 05.07.2011,
20.45 Uhr
A M'Gladbach ZDF Frankreich - Deutschland

2:4

18 05.07.2011,
20.45 Uhr
A Dresden ZDF Kanada - Nigeria

0:1

23 06.07.2011,
18.00 Uhr
D Frankfurt ARD Äquatorial-Guinea - Brasilien

0:3

24 06.07.2011,
18.00 Uhr
D Leverkusen ARD Australien - Norwegen

2:1

21 06.07.2011,
20.45 Uhr
C Wolfsburg ARD Schweden - USA

2:1

22 06.07.2011,
20.45 Uhr
C Bochum ARD Nordkorea - Kolumbien

0:0

Viertelfinale

26 09.07.2011,
18.00 Uhr
Leverkusen ZDF England - Frankreich

4:5

25 09.07.2011,
20.45 Uhr
Wolfsburg ZDF Deutschland - Japan

0:1

27 10.07.2011,
13.00 Uhr
Augsburg ARD Schweden - Australien

3:1

28 10.07.2011,
17.30 Uhr
Dresden ARD Brasilien - USA

5:7

Halbfinale

30 13.07.2011,
18.00 Uhr
M'Gladbach ZDF Frankreich - USA

1:3

29 13.07.2011,
20.45 Uhr
Frankfurt ZDF Japan - Schweden

3:1

Spiel um Platz 3

31 16.07.2011,
17.30 Uhr
Sinsheim ARD Schweden - Frankreich

2:1

Finale

32 17.07.2011,
20.45 Uhr
Frankfurt ARD Japan - USA

5:3

Hinweis zum Copyright: Die private Nutzung unserer Webseite und Texte ist kostenlos. Schulen und Lehrkräfte benötigen eine Lizenz. Weitere Informationen zur SCHUL-LIZENZ finden Sie hier.

letzte Aktualisierung: 17.07.2011

Wenn dir ein Fehler im Artikel auffällt, schreib' uns eine E-Mail an redaktion@helles-koepfchen.de. Hat dir der Artikel gefallen? Unten kannst du eine Bewertung abgeben.
ANZEIGE

16 Bewertungen für diesen Artikel

ANZEIGE