Lexikon: Monarchie

von Tanja Lindauer

ANZEIGE
Königin Elisabeth II. ist das Staatsoberhaupt Großbritanniens. (Quelle: Wikipedia)

Das Wort "Monarchie" kommt aus dem Griechischen und bedeutet so viel wie "Alleinherrschaft". Sie ist eine bestimmte Regierungsform, in der nur ein einzelner Mensch, der Monarch oder die Monarchin, über das Land herrscht. Oftmals wird der Monarch durch die Erbfolge, also durch die Geburt, zum Herrscher, das nennt man Erbmonarchie. Es gibt aber auch die Möglichkeit, zum König gewählt zu werden, das ist dann eine Wahlmonarchie.

In einer "absoluten" Monarchie hat der König das alleinige Sagen über sein Volk und das Land. Der Herrscher einer absoluten Monarchie kann beispielweise ganz allein Gesetze verabschieden, und an diese muss er sich selbst noch nicht einmal halten. Vor allem früher gab es viele absolute Monarchien, wie etwa in Frankreich. Hier herrschte im 17. Jahrhundert Ludwig XIV., der auch als Sonnenkönig bekannt ist.

Heute ist das meistens anders - es gibt zwar noch viele Ländern, in denen die Monarchen das Land vertreten, wie etwa König Juan Carlos I. in Spanien, Carl Gustaf in Schweden oder Queen Elizabeth II. in England, aber sie haben schon lange nicht mehr die alleinige Herrschaft. In diesen Ländern wählt das Volk ein Parlament - also eine Volksvertretung - und es gibt auch eine demokratische Regierung. Viele Monarchen haben heute vergleichsweise wenig Einfluss auf die Politik - sie ernennen vor allem Minister und Ministerinnen, unterschreiben Gesetze und repräsentieren - also vertreten - das Land nach außen hin. Bei dieser Form der Monarchie spricht man auch von einer "parlamentarischen" oder "konstitutionellen" Monarchie. In der konstitutionellen Monarchie sind die Aufgaben des Königs oder der Königin in der Verfassung verankert und dementsprechend ist ihre Macht eingeschränkt. Der Monarch kann die Regierung aber entlassen. Bei der parlamentarischen Monarchie kann der König die Regierung nicht absetzen und er hat sehr wenig Einfluss auf die Staatsgeschäfte.

In Europa gibt es folgende Monarchen: In Spanien ist es Juan Carlos I., in den Niederlanden ist es Königin Beatrix, in Schweden Carl XVI. Gustaf, in Belgien Albert II., in Großbritannien Elisabeth II., in Dänemark Margrethe II., in Luxemburg Henri und in Norwegen Harald V..

Hinweis zum Copyright: Die private Nutzung unserer Webseite und Texte ist kostenlos. Schulen und Lehrkräfte benötigen eine Lizenz. Weitere Informationen zur SCHUL-LIZENZ finden Sie hier.

Co-Autorin: Britta Pawlak
letzte Aktualisierung: 05.10.2017

Wenn dir ein Fehler im Artikel auffällt, schreib' uns eine E-Mail an redaktion@helles-koepfchen.de. Hat dir der Artikel gefallen? Unten kannst du eine Bewertung abgeben.
ANZEIGE

29 Bewertungen für diesen Artikel

ANZEIGE