Lexikon: Steuern

Es gibt verschiedene Arten von Steuern. Bei der Lohnsteuer gibt der Arbeitnehmer einen Teil seines Gehaltes an den Staat ab. (Quelle: Pixelio (Tom-higgins))

Das Wort "Steuer" leitet sich vermutlich aus dem althochdeutschen Begriff "stiura" ab, der soviel wie Stütze, Unterstützung oder Hilfe bedeutete. In den heutigen Ländern finanziert sich der Staat hauptsächlich über Steuern - das sind Abgaben von Bürgern oder Unternehmen in Form von Geldzahlungen. Steuerzahlungen sind verpflichtend und der Einzelne hat keinen direkten Anspruch auf eine Gegenleistung.

ANZEIGE

Der Staat zahlt von diesen Steuergeldern ganz unterschiedliche Dinge, die von der Politik mitentschieden werden. Steuern dienen auch dem Gemeinwohl. Mit dem Geld werden zum Beispiel öffentliche Einrichtungen wie Schulen und Krankenhäuser oder Sozialleistungen an Arbeitslose und Hilfsbedürftige finanziert. Außerdem bezahlt der Staat damit Beamte wie Lehrer und Polizisten - oder auch den Straßenbau. Ohne diese Abgaben eines jeden Einzelnen könnte das alles nicht finanziert werden. Aber auch für Militär und Kriegszwecke werden Steuergelder ausgegeben. Die Bürger sind nicht immer damit einverstanden, für was der Staat die Steuerzahlungen einsetzt und die Steuerpolitik ist oft eine umstrittene Angelegenheit.

Die Steuergesetze sind sehr kompliziert und es gibt ganz unterschiedliche Arten von Steuern. Wer zum Beispiel Geld verdient, muss als "Einkommenssteuer" einen gewissen Teil davon abgeben. Auch bei dem Verdienst von Selbstständigen - das heißt Menschen, die nicht in Firmen oder Einrichtungen angestellt sind - oder bei Mieteinnahmen fällt eine Einkommenssteuer an. Ebenso Kapitalgesellschaften - das sind Unternehmen wie zum Beispiel eine GmbH oder eine AG ("Aktiengesellschaft") - müssen eine solche Steuer bezahlten, sie nennt sich "Körperschaftssteuer". Wie hoch die Zahlungen sind, ist abhängig vom Lohn/ Einkommen oder den Einnahmen. Bei Arbeitern und Angestellten wird die Steuer als "Lohnsteuer" direkt vom Gehalt abgezogen und vom Arbeitgeber an das Finanzamt gezahlt. Unternehmen oder Selbstständige müssen hingegen am Ende eines Jahres eine "Steuererklärung" schreiben, in der sie ihre Einnahmen genau angeben. Daraufhin bestimmt das Finanzamt, wie viele Steuern gezahlt werden müssen. Außerdem zahlt zum Beispiel jeder Käufer auf Waren und Dienstleistungen stets eine so genannte "Umsatzsteuer" oder auch "Mehrwertsteuer" - diese ist bereits im Preis enthalten.

Hinweis zum Copyright: Die private Nutzung unserer Webseite und Texte ist kostenlos. Schulen und Lehrkräfte benötigen eine Lizenz. Weitere Informationen zur SCHUL-LIZENZ finden Sie hier.

letzte Aktualisierung: 31.10.2011

Wenn dir ein Fehler im Artikel auffällt, schreib' uns eine E-Mail an redaktion@helles-koepfchen.de. Hat dir der Artikel gefallen? Unten kannst du eine Bewertung abgeben.
ANZEIGE

9 Bewertungen für diesen Artikel

ANZEIGE