ANZEIGE

Deine Tattoos kannst du selber machen!

Einige Könige trugen diesen außergewöhnlichen Körperschmuck.
Dennoch solltest du dir Tattoos nur aufmalen …

ANZEIGE

ANZEIGE
Alles was du dafür brauchst:
  • Butterbrotpapier
  • 1 weichen Bleistift
  • 1 feuchten Waschlappen
  • 1 Schere


Male mit dem Bleistift eine Tattoo-Vorlage auf das Butterbrotpapier. Dabei musst du kräftig aufdrücken und auf die Konturen achten. Schneide dein Motiv großflächig aus. Du kannst einen breiten Rand lassen, um nicht dein Motiv zu verwischen.

´
Feuchte deine Haut an der Stelle an, wo das Tattoo später sitzen soll.

Wichtig ist jetzt, dass du das Papier mit dem Motiv nach unten auf die Haut drückst und mit einem feuchten Waschlappen einige Sekunden lang fest andrückst. Du musst aufpassen, dass du deine Tattoo Vorlage nicht durchnässt.

Das Butterbrotpapier kannst du jetzt vorsichtig abziehen.

Fertig!

Siehst du, es muss nicht gleich gestochen sein …

letzte Aktualisierung: 16.09.2017

Wenn dir ein Fehler im Artikel auffällt, schreib' uns eine E-Mail an redaktion@helles-koepfchen.de. Hat dir der Artikel gefallen? Unten kannst du eine Bewertung abgeben.
ANZEIGE

219 Bewertungen für diesen Artikel

Hinweis zum Copyright für Schüler und Lehrer: Die Texte von Helles-Koepfchen.de dürfen für den Schulunterricht (z.B. zur Unterrichtsvorbereitung, als Unterrichtsmaterialien, für Hausaufgaben oder Referate) auch für die ganze Schulklasse kostenlos ausgedruckt und vervielfältigt werden. Einzige Voraussetzung ist eine korrekte Quellenangabe, die wie folgt aussieht: Quelle: Helles-Koepfchen.de, [Link zum Artikel]. Die Druckversionen aller unserer Artikel beinhalten in der Fußzeile bereits die passende Quellenangabe - diese muss auf den Ausdrucken sichtbar sein.

ANZEIGE