Thema: Im Internet beliebt, im Real-Life ein Außenseiter?

(36 Postings)

SecretGirly (Gast) (15) aus

schrieb :

#1

Hey,

erst mal: Ich war mal auf HK.

Also ich hatte im Real-Life nie Freunde und niemand wollte mir mit zu tun haben, ich wurde mehrere Jahre gemobbt.....

Vor 2 Jahren habe ich ein Laptop bekommen. Ich habe ein paar Chats und Communities gefunden, wie zum Beispiel HK, Mädchen.de und noch mehr.

Dort habe ich dann viel Zeit verbracht und viele Freund gefudnen. Alle fanden mich nett, meine Freunde sagten zu mir Dinge wie: Du bist die AllerAllerAller-Beste ;*" und "Ich hab dich lieb, meine Süße." Das hat noch nie jemand außer meiner Mutter gesagt im Real-Life.

Ich bin aber eigentlich fast immer nett zu den anderen und auch nicht irgendwie eingebildet, zickig oder so. Ich bin immer natürlich und versuche offen für alles zu sein.

Ich habe mich gefragt, wieso ich dann auf HK und so viele Freunde habe und beliebt bin, solche lieben Dinge gesagt bekomme ("Ohne dich würde was fehlen.") und im Real-Life nicht?

Eure SecretGirly


 

Neuen Beitrag erstellen

Die mit einem * gekennzeichneten Felder müssen ausgefüllt werden

Vorschau (neuer Beitrag)

Vielen Dank! Wir werden deinen Beitrag so schnell wie möglich prüfen und freischalten!

OK

Postings 27 bis 36 von 36

aus Bremen

Hemlis - Avatar

Postings: 3

Mitglied seit
27.07.2016

Hemlis - Avatar

Hemlis (17) aus Bremen

Postings: 3

Mitglied seit 27.07.2016

schrieb :

#36

Ren HUND RENrennender Hund

Frozen - Avatar

Postings: 139

Mitglied seit
07.05.2016

Frozen - Avatar

Frozen (20)

Postings: 139

Mitglied seit 07.05.2016

schrieb :

#35

Das ist eine wirklich gute Frage, über die ich auch schon oft nachgedacht habe. Ich werde im echten Leben zwar nicht gemobbt, aber ich kenne viele, die in echt sehr unbeliebt sind oder sogar gemobbt werden und im Internet ganz normal Freunde finden. Es kann aber auch sein, dass jemand im Internet gemobbt wird und in echt Freunde hat.

Wenn jemand "im echten Leben gemobbt wird", betrifft es aber meistens eigentlich nur die eigene Klasse und nur sehr selten hat derjenige, der gemobbt wird, etwas falsch gemacht. Wenn derjenige plötzlich in eine neue Klasse kommen würde, wird er vielleicht gar nicht mehr gemobbt, weil diese neue Klasse ihm eine Chance gibt. Deshalb hilft ein Schulwechsel ja sehr oft gegen Mobbing.

Deshalb ist ein Grund meiner Meinung nach, dass man im Internet ein anderes Umfeld hat und verschiedene Leute reagieren auch unterschiedlich auf dieselbe Person.

 

Der zweite Grund ist, dass Schreiben und Reden zwar mit derselben Sprache funktionieren, aber völlig unterschiedlich sind. Wenn man miteinander schreibt, drückt man sich selbst anders aus als wenn man spricht. Es fällt vielen doch auch einfacher, jemandem einen Brief zu schreiben, wenn man was Bestimmtes loswerden will und sich nicht traut.

 

Außerdem ist man im Internet anonym und das kann ein Grund sein, dass man sich eher traut, Dinge über sich zu erzählen, die man im echten Leben nicht erzählen würde. Das können zum Beispiel bestimmte Hobbys oder Interessen sein. Im Internet ist es für manche auch leichter, so zu sein, wie man wirklich ist. Man verstellt sich im echten Leben zwar vielleicht gar nicht, aber denkt sich, dass nicht jeder mitbekommen muss, dass man zum Beispiel einen bestimmten Musiker mag oder so, obwohl man sein Profil im Internet zur Hälfte mit Bildern und Liedzitaten füllt. Das könnten viele wiederum sympathisch finden, weil derjenige offen sagt, dass er sich dafür interessiert und wenn jemand auch Fan ist, schreibt er ihn vielleicht an.

Im echten Leben gibt es vielleicht viele, die den Musiker uncool finden und denjenigen damit ärgern. Im Internet würden diejenigen, die das Profil sehen, nicht extra schreiben, dass sie ihn blöd finden, außer sie wollen ernsthaft darüber diskutieren ...oder absichtlich provozieren (dann finden sie immer einen Grund).

 

Ich finde das eigentlich traurig. Es gibt im Internet zwar auch viel Cybermobbing und alles, aber die Leute sind meistens offener und eher so, wie sie wirklich sein wollen.

Luaninecht (Gast) (14)

schrieb :

#34

Es ist nicht wichtig, ob man viele Freunde hat oder nicht, Wichtig ist, das du dich nicht für andere verstellst. Deine Mitmenschen müssen dich so mögen wie du bist. Um Freunde zu bekommen, muss man schon ein bisschen etwas opfern. Aber das Entscheidente ist, das du immer du selbst bist.                                                                                      #Kopfhoch

 

So**** (abgemeldet) - Avatar
So**** (abgemeldet) - Avatar

So**** (abgemeldet) (21)

schrieb :

#33

Du tust mir Leid Bei mir ist es halb so wie bei dir Im Real - Live mögen mich so vielleicht 5 Leute von 25 also ich werde auch manchmal gemoobt Also du tust mir leud aber wirklich aber ich tue mir selbst auch leid. Ha ha ha ha ha hahah hahha haha hah ha ha. Ha ha ha ha

Lu**** (abgemeldet) - Avatar
Lu**** (abgemeldet) - Avatar

Lu**** (abgemeldet) (17)

schrieb :

#32

Zitat von: whatelse

 

 

Das ist ja eher egal. Solange man sich nicht ausnützen lässt. Im Endeffekt, ob Täuschung oder nicht: Das Ergebnis zählt: Die Unterhaltung.

 

Ist ja beim Fernsehen und Zocken gleich.

Naja, ich bin im Realen Leben unbeliebt und im Internet nur auf 2 Seiten beliebt und bin dafür auf so 20 angemeldet. Die Seiten sind einmal HK und noch so ne andere.

.Y**** (abgemeldet) - Avatar
.Y**** (abgemeldet) - Avatar

.Y**** (abgemeldet) (21)

schrieb :

#31

Zitat von: Swissboy

 

du kennst die leute ja auch nicht wirklich, das heisst, ihr habt euch noch nie getroffen, ausser in chats oder so. und im internet kann sich schliesslich jeder für jeden ausgeben, ich kann das nur bezeugen. du weisst auch nie, wie ernst es die leute im internet meinen, sie können das schliesslich zu jedem sagen...

Aber es muss doch einen Grund geben, dass sie es sagen. Wenn sie es im echten Leben zu einem nicht sagen würden, aber im Internet schon, sind sie in echt zu schüchtern dafür.

whatelse - Avatar

Postings: 591

Mitglied seit
15.11.2012

whatelse - Avatar

whatelse (23)

Postings: 591

Mitglied seit 15.11.2012

schrieb :

#30

Zitat von: Swissboy

du kennst die leute ja auch nicht wirklich, das heisst, ihr habt euch noch nie getroffen, ausser in chats oder so. und im internet kann sich schliesslich jeder für jeden ausgeben, ich kann das nur bezeugen. du weisst auch nie, wie ernst es die leute im internet meinen, sie können das schliesslich zu jedem sagen...

 

Das ist ja eher egal. Solange man sich nicht ausnützen lässt. Im Endeffekt, ob Täuschung oder nicht: Das Ergebnis zählt: Die Unterhaltung.

 

Ist ja beim Fernsehen und Zocken gleich.

Yoko_ - Avatar

Postings: 3959

Mitglied seit
08.01.2014

Yoko_ - Avatar

Yoko_ (20)

Postings: 3959

Mitglied seit 08.01.2014

schrieb :

#29

Zitat von: Swissboy

 

du kennst die leute ja auch nicht wirklich, das heisst, ihr habt euch noch nie getroffen, ausser in chats oder so. und im internet kann sich schliesslich jeder für jeden ausgeben, ich kann das nur bezeugen. du weisst auch nie, wie ernst es die leute im internet meinen, sie können das schliesslich zu jedem sagen...

Das stimmt, dass Leute sich als jemand anders ausgeben können. Aber selbst, wenn man z.B. denkt, dass man mit einem 11-Jährigen befreundet ist & in Wirklichkeit ist der andere 16 oder so, dann kann es doch trotzdem sein, dass derjenige einen mag.

aus ich geh mal lehrer fragen, der weiss es bestimmt

Swissboy - Avatar

Postings: 369

Mitglied seit
03.01.2012

Swissboy - Avatar

Swissboy (23) aus ich geh mal lehrer fragen, der weiss es bestimmt

Postings: 369

Mitglied seit 03.01.2012

schrieb :

#28

Zitat von: SecretGirly

Hey,

erst mal: Ich war mal auf HK.

Also ich hatte im Real-Life nie Freunde und niemand wollte mir mit zu tun haben, ich wurde mehrere Jahre gemobbt.....

Vor 2 Jahren habe ich ein Laptop bekommen. Ich habe ein paar Chats und Communities gefunden, wie zum Beispiel HK, Mädchen.de und noch mehr.

Dort habe ich dann viel Zeit verbracht und viele Freund gefudnen. Alle fanden mich nett, meine Freunde sagten zu mir Dinge wie: Du bist die AllerAllerAller-Beste ;*" und "Ich hab dich lieb, meine Süße." Das hat noch nie jemand außer meiner Mutter gesagt im Real-Life.

Ich bin aber eigentlich fast immer nett zu den anderen und auch nicht irgendwie eingebildet, zickig oder so. Ich bin immer natürlich und versuche offen für alles zu sein.

Ich habe mich gefragt, wieso ich dann auf HK und so viele Freunde habe und beliebt bin, solche lieben Dinge gesagt bekomme ("Ohne dich würde was fehlen.") und im Real-Life nicht?

Eure SecretGirly


 

du kennst die leute ja auch nicht wirklich, das heisst, ihr habt euch noch nie getroffen, ausser in chats oder so. und im internet kann sich schliesslich jeder für jeden ausgeben, ich kann das nur bezeugen. du weisst auch nie, wie ernst es die leute im internet meinen, sie können das schliesslich zu jedem sagen...

whatelse - Avatar

Postings: 591

Mitglied seit
15.11.2012

whatelse - Avatar

whatelse (23)

Postings: 591

Mitglied seit 15.11.2012

schrieb :

#27

Zitat von: .Yui.

Ja, das stimmt. Allerdings glaube ich, richtig gute Internetfreunde würde ich niemals in echt treffen wollen, weil ich Angst hätte, ob einer von uns vielleicht im Internet ganz anders rüberkommt, als er ist und es dann eine Enttäuschung gibt.

Ja...

Also meistens sind die Leute in real zurückhaltender, aber das ist ja nichts schlechtes.

Also ich glaube wenn man einen schon sehr gut kennt, man ihn doch einschätzen kann. Aber stimmt schon, hier, das ist alles mehr oder weniger Illusion...

Postings 27 bis 36 von 36