Thema: Geschiedene Eltern

(13 Postings)

Ra**** (abgemeldet) - Avatar
Ra**** (abgemeldet) - Avatar

Ra**** (abgemeldet) (18) aus

schrieb :

#1

Hi

Ich wollte nur mal fragen ob ihr es schlimm findet wenn die eigenen

Eltern geschieden sind.

Was wenn Vater ne neue Freundin hat oder ihr eine Stiefmutter

bekommt?

 

Ich wollte mal fragen wie ihr das empfindet...

 

Neuen Beitrag erstellen

Die mit einem * gekennzeichneten Felder müssen ausgefüllt werden

Vorschau (neuer Beitrag)

Vielen Dank! Wir werden deinen Beitrag so schnell wie möglich prüfen und freischalten!

OK

Postings 4 bis 13 von 13

aus Ludwigshafen am Rhein

Marienkäferpunktezählen - Avatar

Postings: 43

Mitglied seit
15.09.2017

Marienkäferpunktezählen - Avatar

Marienkäferpunktezählen (11) aus Ludwigshafen am Rhein

Postings: 43

Mitglied seit 15.09.2017

schrieb :

#13

Zitat von: Ra**** (abgemeldet) (18)

Hi

Ich wollte nur mal fragen ob ihr es schlimm findet wenn die eigenen

Eltern geschieden sind.

Was wenn Vater ne neue Freundin hat oder ihr eine Stiefmutter

bekommt?

 

Ich wollte mal fragen wie ihr das empfindet...

 

Hallo,  

meine Eltern haben sich vor 3 Wochen schrecklich gestritten und da hat Mama gesagt,  im Streit,  das mein Papa nicht mein Papa ist.  Jetzt wollen sie sich scheiden,  weil Mama ja gelogen hat die ganze Zeit,  und mein *Papa* ja auch dachte,  er ist mein Papa.  Es war sehr schlimm,  und die beiden haben sehr laut geschrien.  Ich wohne jetzt bei einer Freundin,  weil *Papa* mich nicht mehr sehen will,  und Mama kranke Nerven hat.  

Ich finde es schlimm,  wenn Eltern sich streiten und dann scheiden.  

LG 

Cina. - Avatar

Postings: 10

Mitglied seit
04.08.2017

Cina. - Avatar

Cina. (14)

Postings: 10

Mitglied seit 04.08.2017

schrieb :

#12

Meine Eltern haben sich vor mehr als 4 Jahren getrennt (Sommer 2013). Mein Vater ist ausgezogen und es stand von Anfang an fest, dass meine Geschwister und ich zu Hause bei meiner Mutter wohnen blieben.

Ich fand es eigentlich nicht schlimm. Es hat sich wenig für mich geändert. Ich hatte kein so enges Verhältnis zu meinem Vater, dass ich darüber traurig war. Ich habe es versucht, weil ich von den anderen irgendwie mitbekommen habe, dass ich eigentlich traurig sein müsste, aber ich konnte nicht.

Meine älteren Schwestern waren damals sehr traurig und haben ihn dann öfters getroffen. Meine kleinen Geschwister und ich waren auch ab und zu mit. Das hat aber irgendwann aufgehört.

Meine Schwestern haben mit ihm jetzt E-Mail-Kontakt und besuchen ihn ein paar Wochenenden im Jahr, nächste Winterferien fahren sie vielleicht mit ihm in den Urlaub. Meine kleine Schwester, mein Bruder und ich haben zu ihm fast keinen Kontakt mehr und ich bin ehrlich gesagt nicht traurig. So sehr ich es versuche, ich spüre nichts, dass mich mit meinem Vater verbindet. Ich kann mich nur erinnern, dass er früher nie für uns da war, meine Mutter (seelisch) verletzt hat und es gab viel Streit.

 

Ich glaube, dass eine Scheidung sowohl eine Art Erleichterung für die ganze Familie, aber auch sehr schlimm sein kann. Es kommt auf die Familie und die Situation an.

aus Ludwigshafen am Rhein

Marienkäferpunktezählen - Avatar

Postings: 43

Mitglied seit
15.09.2017

Marienkäferpunktezählen - Avatar

Marienkäferpunktezählen (11) aus Ludwigshafen am Rhein

Postings: 43

Mitglied seit 15.09.2017

schrieb :

#11

Hallo,

ich habe davor viel Angst, das sich meine Eltern trennen. Es wäre schlimm für mich. Meine Eltern streiten schon ab und zu mal, oder wir haben alle 3 irgendwie ein Problem, aber von Scheidung hat noch niemand gesprochen. Meine beste Freundin wohnt bei Mama allein, es ist nicht gut. Sie weiß nichts von ihrem Papa. Das kann ich mir nicht vorstellen, nur ein Elternteil zu haben. Aus Spaß hat mich Papa mal gefragt, bei wem ich wohnen will, wenn sie sich trennen. Da hab ich gesagt, dass ich bei Papa wohnen will. Mama wurde da sehr traurig und hat fast geweint.

Mariella_ (Gast) (12)

schrieb :

#10

Meine Eltern sind geschieden und ich hab nicht wirklich ein Problem damit. Ich kann mich an meinen Vater kaum erinnern, weil meine Eltern sich getrennt haben, als ich fast 3 war. Das war kurz nach der Geburt meines Bruders, vermutlich habe ich das einfach verdrängt.

Offiziell haben sich meine Eltern erst Jahre später scheiden lassen, daran kann ich mich aber auch nicht wirklich erinnern.

Ich kenne das nicht anders und finde alles gut wie es ist.

aus der Stadt, wo unser Haus steht, natürlich

Liss 02 - Avatar

Postings: 60

Mitglied seit
20.05.2017

Liss 02 - Avatar

Liss 02 (15) aus der Stadt, wo unser Haus steht, natürlich

Postings: 60

Mitglied seit 20.05.2017

schrieb :

#9

Meine Eltern sind getrennt und ich bin eigentlich froh darüber, weil ich mit meinem Vater gar nicht klargekommen bin und mindestens so viel wie meine Mutter mit ihm gestritten habe.

Er hatte eine Freundin, aber sie waren kurze Zeit wieder getrennt und jetzt wieder zusammen oder auch nicht. So genau weiß ich das nicht, weil ich keinen Kontakt mehr zu meinem Vater habe.

Diese Freundin hat eine Tochter, mit der ich mich ganz gut verstehe, aber wir treffen uns selten, weil mein Vater nicht will, dass sie zu uns nach Hause kommt oder uns überhaupt trifft. Es ist ziemlich kompliziert.

Meine Mutter hat keinen Freund und möchte auch keinen. Ich dachte es aber einmal irrtümlich, als sie einen Bekannten eingeladen hat und alles so wirkte. Aber dann stellte sich heraus, dass sie sich zwar wirklich sehr mögen, aber als Freunde.

aus Baden- Württemberg

menti_lh8 - Avatar

Postings: 24

Mitglied seit
01.05.2017

menti_lh8 - Avatar

menti_lh8 (16) aus Baden- Württemberg

Postings: 24

Mitglied seit 01.05.2017

schrieb :

#8

Meine Eltern sind geschieden seit ich 6 bin. Natürlich war das damals nicht einfach, aber ich habe mich recht schnell damit abgefunden. Meine kleine Schwester war sehr traurig und mein kleiner Bruder konnte das damals alles noch nicht so wirklich erfassen. Meine Mutter hat einen neuen Freund, der einen 17-jährigen Sohn hat (also mein Stiefbruder) und mein Vater hat seine Freundin letztes Jahr geheiratet. Sie hat auch zwei Kinder. Ihre Tochter ist 16 und ihr Sohn ist 13. Mit den beiden verstehe ich mich aber echt gut. Sie wohnen halt mit ihrer Mutter bei meinem Vater, was ich anfangs ziemlich komisch fand, da mein Vater die beiden ja viel mehr sieht, als meine Geschwister und mich. Aber so ist das nunmal und wir kommen mittlerweile gut damit klar.

aus der nähe von Köln

MasterXJanX - Avatar

Postings: 497

Mitglied seit
12.05.2015

MasterXJanX - Avatar

MasterXJanX (17) aus der nähe von Köln

Postings: 497

Mitglied seit 12.05.2015

schrieb :

#7

Zitat von: Raffi101 (17)

Hi

Ich wollte nur mal fragen ob ihr es schlimm findet wenn die eigenen

Eltern geschieden sind.

Was wenn Vater ne neue Freundin hat oder ihr eine Stiefmutter

bekommt?

 

Ich wollte mal fragen wie ihr das empfindet...

An sich finde ich das nicht so sehr schlimm und das ist ja (leider) auch eine Sache, die nicht gerade selten vorkommt.

Das schlimme daran sind leider dann immer nur die "Nebenwirkungen", wie ein Arzt jetzt sagen würde.

Durch diese endlichen Streitereien und den ganzen Stress hatte ich eine Kindheit, die ich nicht als "schön" betiteln kann. Ständig habe auch ich als ein "starker großer Junge (oh Gott klingt das... :P) geweint und das ging sogar so weit, dass ich eines Tages am Hauptbahnhof schon längst hinten an den Gleisen weg vom HBF selbst stand und naja.. da so eine gewisse Aktion im Kopf hatte. War definitiv keine schöne Zeit und es hat wirklich sehr viel Stress wegen meinen geschiedenen Eltern gegeben.

Bis heute ist das deutlich besser geworden. Zum einen bin ich selbst natürlich älter geworden, aber viel eher meine Eltern ebenso. Mein Vater hat sich sehr geändert, zum guten. Alleine, weil meine Schwester nun in den USA studiert. Das hat meine Eltern total zusammengetrieben und das verwunderte mich genauso wie meine Schwester selbst. Am Flughafen haben sie sich sogar umarmt, was meine Schwester mir garnicht glauben wollte.

Trotzdem gibt es davon immer noch Spuren bzw. gibt es immer noch so typische Sachen. Beispielsweise, dass es Streit wegen dem Unterhalt gibt. Vor allem, weil meine Schwester jetzt weg ist. Dazu kommt, dass ich mir sehr sicher bin, dass ich in Köln nach dem Abitur, welches ich 2018 mache, Informatik studieren möchte. Das kommt vor allem dadurch, dass meine Mutter genau am 1.1.12 eine Praxis in Köln übernehmen wird und ihr Freund erst gestern wieder auf einer Zwangsversteigerung für eine Wohnung war.

Ich bin jetzt schon immer alleine, aber spätestens ab 2017 wird das noch extremer. Wenn ich dann mein Abitur habe, wird meine Mutter hier nie wieder hinkommen :D Dementsprechend bietet sich das natürlich nur an, in die teuerste Studienstadt Deutschlands zu gehen, wo auch die größte Hochschule Deutschlands sitzt, an der ich studieren möchte.

Na, und wem darf ich kein Wort davon erzählen? Genau: Meine Vater und somit so ziemlich niemandem aus meiner Familie. Erst vorhin hat er mich wieder gefragt, was ich so in Aussicht habe, später zu machen.

Aber daran habe ich mich nach den Problemen längst gewöhnt und damit komme ich längst klar. Ich frage mich halt nur, wann und wie ich ihm das beibringen soll und darf.

Lynnie - Avatar

Postings: 10

Mitglied seit
03.12.2016

Lynnie - Avatar

Lynnie (12)

Postings: 10

Mitglied seit 03.12.2016

schrieb :

#6

Meine Eltern haben sich im Sommer 2009 getrennt, als ich 4 Jahre alt war, während meine Mutter mit meinem Bruder schwanger war.

Ich kann mich kaum noch daran erinnern, weil ich erst später verstanden habe, was eine Trennung bedeutet. Ich weiß noch, dass kurz bevor mein Vater auszog, meine Mutter mal einen Abend weg war. Ich fragte meinen Vater vor dem Einschlafen, warum sie sich trennen und er antwortete mit: "Unter anderem wegen dir". Ich habe das zuerst nie erzählt, weil ich Angst hatte, dass ich Ärger bekomme und die ganze Zeit nachgedacht, was ich falsch gemacht haben könnte.

Als ich 7 war, hat meine Mutter erzählt, dass mein Vater ihr gesagt hat, dass er es in einer Familie mit 4 Kindern nicht aushält, weil er festgestellt hat, dass ihm 3 Kinder auf lange Sicht schon zu viel sind. Dann habe ich meiner Mutter erzählt, was er mir damals gesagt hatte und sie war sehr wütend auf ihn und sagte, dass Kinder nie die Schuld an der Scheidung ihrer Eltern haben, auch wenn sie sich "wegen der Kinder" trennen.

Elli (Elena) (Gast) (16)

schrieb :

#5

Meine Eltern haben sich getrennt, als ich 12 und mein Bruder 9 waren. Ich fand das irgendwie alles halb so wild. Meine Eltern hatten wenig gestritten, da es eher um andere Dinge ging (nicht einander zuhören können, zu wenig zu Hause sein, keine Liebe mehr)... Bei Streiten ging es meistens von mir aus, so blöd es klingt, und wenn mehr als ein Elternteil mit mir stritten, eskalierte alles.

Ich weiß, dass meine Mutter unter der Situation sehr gelitten hat und ihr die Entscheidung nicht leicht gefallen ist, weil sie wegen ihrer Religion eigentlich eine Scheidung nie in Betracht ziehen wollte. Ich war eine von denjenigen, die ihr dazu geraten haben, weil sie so unglücklich war und mein Vater ebenfalls.

Ich lebe jetzt bei meiner Mutter und sie hat zwar keinen neuen Mann, aber sie ist sehr zufrieden. Mein Vater hat eine Freundin, die drei Kinder hat. Mit denen verstehe ich mich nicht, mit meinem Vater aber auch nicht mehr, seit der Scheidung.

Da ich ihn nur selten sehe, nur zu Geburtstagen hauptsächlich oder anderen Anlässen, ist das aber nicht schlimm. Ich bin einfach nur froh, dass meine Mutter diesen Schritt gewagt hat, obwohl es gegen ihre Überzeugung war, und sie jetzt viel glücklicher ist.

aus Amberg-Sulzbach

banana_girl - Avatar

Postings: 342

Mitglied seit
01.07.2016

banana_girl - Avatar

banana_girl (15) aus Amberg-Sulzbach

Postings: 342

Mitglied seit 01.07.2016

schrieb :

#4

Ich fand es bei uns schon irwie blöd und bin auch jetzt noch manchmal traurig das mein Dad gegangen is, aber ich kann ihn fast jedes zweite Wochenende sehen, leider hat er eine Freundin die ich nich wirklich leiden kann..., dafür hat meine Mom noch keinen neuen was ich gut und blöd finde da es schon manchmal cool wär nen Mann im Haushalt zu haben aber falls sie mal einen neuen haben sollte denke ich wär das nich so schlimm, hauptsache sie und mein Dad sind dann mit ihren neuen Partnern glücklich :)

Postings 4 bis 13 von 13