Thema: mein Science-Fiction - eure Meinung

(14 Postings)

Vi**** (abgemeldet) - Avatar
Vi**** (abgemeldet) - Avatar

Vi**** (abgemeldet) (17) aus

schrieb :

#1

Also gut, ich schreibe an einem Science-Fiction und mir fehlt noch ein Titel. Außerdem würde ich gerne eure Meinung hören. Los gehts:

 

Zach rannte. Er wusste nicht wohin, nur weg von diesem Ort. Einfach weg. Ein hastiger Seitenblick und er bog in einen Seitengang des großen Labyrinths aus Stahl ein. Ein Schuss fiel. Er duckte sich nach links weg. Die tödliche Schallwelle prallte gegen eine Wand weit hinten im Gang. Dort war eine Abzweigung nach links und eine nach rechts. Zach sprintete und erreichte den Seitengang. Seine Verfolger schwebten ihm mit ihren Boards entgegen. Zach sprang nach rechts in den Gang, der zur Atommutationsforschung führte. Hier war er kurz in Sicherheit.

Die Motoren der Boards wurden lauter. Und Zacharias Körper zitterte. Nein!, dachte er, Nein, nicht jetzt, nicht hier! Doch da geschah es. Seine Augen bekamen einen blauen Schimmer, seine Haut verfloss und sein Körper bildete eine kleine Wasserlache in einer Delle im Boden. Mehrere Minuten lag er dort, unfähig sich zu bewegen. Unfähig zu sprechen, auch nur ein Zeichen seiner selbst zu geben.  Und so schlief er ein.

Neuen Beitrag erstellen

Die mit einem * gekennzeichneten Felder müssen ausgefüllt werden

Vorschau (neuer Beitrag)

Vielen Dank! Wir werden deinen Beitrag so schnell wie möglich prüfen und freischalten!

OK

Postings 5 bis 14 von 14

Vi**** (abgemeldet) - Avatar
Vi**** (abgemeldet) - Avatar

Vi**** (abgemeldet) (17)

schrieb :

#14

Zitat von: Vineuro

„Du weist doch, dass deine Transfermutation noch nicht abgeschlossen ist. Ohne eine vollständige Energietransplation bist du noch unvollständig. Du hast zwar bereits  deine Fähigkeit erhalten, aber kannst sie noch nicht kontrollieren“, sagte der Graf belehrend.

„Okay, hab schon verstanden“, antwortete Zach abweisend, „Ich geh schlafen.“

 

Wie schon so oft hatte Zach gute Mine zu Bösem Spiel gemacht. Er hatte nämlich vier Tage vor seinem achten Geburtstag folgendes gesehen:

 

Zach wollte den Grafen sprechen. Er bog in den Gang, der zu den persönlichen Raumen der Wissenschaftler führte, ein. Dort, am Ende des Korridors lag die Tür zum Zimmer des Grafen. Der Junge schritt auf die Tür zu und zögerte einen Moment. Doch dann öffnete er sie.

Blut war an die Wände gespritzt und bot einen schrecklichen Anblick. Viele Möbel waren umgestürzt als wäre es zu einem Kampf gekommen. Ein etwa dreißig-Jähriger, dürrer Mann stand auf Knien im Zimmer. Der Graf selbst stand, mit einer Pistole in der rechten Hand, mit dem Rücken zur Tür und zielte auf den Mann.

Dieser sagte zaghaft: „Herr, ich weis nicht, ob das Serum ausgereift ist. Es könnte auch nicht wirken und…“

Er sprach nicht weiter und Zach wusste, er hatte höllische Angst.

„Keine Sorge“, redete der Graf in einem gespielten, beruhigenden Unterton auf den Mann ein, „egal was mit dir passiert, es gibt so oder so einen Vorteil für mich.“

Mit diesen Worten schoss er.

Zach konnte knapp einen Aufschrei unterdrücken. Der Mann kippte vornüber und landete mit dem Gesicht auf der Erde.

Der Graf klatschte in die Hände und rief: „Natürlich, man braucht reines Natrium und dieser Idiot hat Kochsalz in die Mischung getan.“

„Stop!“, rief jemand.

Das Blut, das an die Wand und den Boden gespritzt war, floss plötzlich auf den leblosen Körper des erschossenen Mannes zu und wanderte langsam in die Wunde. Neue Haut schob sich über das blutige Loch und man sah nichts mehr von dem Einschussloch, außer dem großen Loch im Kittel.

Der Mann sagte abermals: „Stop, ich lebe!“

Nur diesmal klang es eher fassungslos als wütend wie vorher.

„Und diese Kristallhaut ist dann wahrscheinlich aus Salz…“, sagte der Graf fassungs- und teilnahmslos.

Aber Graf Grond  fing sich wieder und äußerte ein kleines Lob: „Hast du ja besser hingekriegt als sonst, Glumshanks.“

Stolz grinsend schaute der Glumshanks genannte an sich runter und sein Grinsen erstarrte. Sein ganzer Körper war durchsichtig wie ein reiner Kristall und hatte einen leichten grasgrünen Schimmer.

„Perfekt, der erste Schritt ist vollbracht.“, murmelte der Graf und wendete sich zur Tür.

Zacharias konnte gerade so aus seinem Blickfeld entweichen und verschwand hinter die Tür.

Ganz leise, zu sich selbst murmelnd, verstand zach folgende Worte von Grafen: „Der erste Schritt, um mit Supersoldaten die Welt zu beherrschen, ist vollbracht. Ich werde ab jetzt jedem Supersoldaten bei dem letzten Schritt der Mutation eine Gehirnwäsche versehen.“

Wie MaggyG. mir geraten hat, werde ichh as mal verändern:

 

Auf dem Weg in sein Zimmer schloss er müde die Augen und lehnte sich gegen die Wand. Während er einschlief  kam ihm ein Traum in den Sinn. Ein Erlebnis das ihn erschauern lies, kam ihm in den Sinn.

 

Und nach dem Traum kommt noch:

 

„Wieso muss ich gerade aus Wasser sein? Du weißt doch, dass Blitze von Wasser geleitet werden.“, rief Zach aufgebracht, als der Graf wieder vor ihm stand.

„Aber so ein Plasmablitz tut doch nicht weh.“, erwiderte der Graf scheinbar unwissend.

Doch zach war nicht so leicht zu beruhigen. „Also dir muss ich das ja wohl nicht erklären, du bist ein Physiker.“

„Was hast du geträumt?“

„Nichts!“, schrie Zach zum Abschied und ging weg.

Vi**** (abgemeldet) - Avatar
Vi**** (abgemeldet) - Avatar

Vi**** (abgemeldet) (17)

schrieb :

#13

Zitat von: MaggyG.

Ok, erst: Der neue Teil ist wieder Prima ;)

Und ich gebe *eva* recht, das SciFi ziemlich schwierig ist, und erlich gesagt, auch wenn du meinst das du dir selbst noch nicht sicher bist wie die Welt aussehen soll: Ich finde bereits jetzt kann mein ein bisschen in die Welt 'hinnein blicken' und sich in etwa vorstellen wie es werden sollte! Und das gefällt mir sehr gut ^^

Und jetzt der Tipp (Hängt aber wahrscheinlich vom Geschmack ab, wenn du es also unnötig finden solltest lass es einfach xD): Mann muss Rückblenden nicht immer mit einem Doppelpunkt, bzw. wie in einem SoL einführen. Ich mag es sehr gerne wenn Rückblenden ihn Szenen ihn denen es etwas Mysthisch oder Spannend rüberkommt eingesetzt werden. Das wäre dann sowas wie

'In dem Moment erinnerte er sich an das Geschehen von vor einigen Tag. Es lief ihm ein Schauer den Rücken hinunter. [Hier Rückblende einfügen, auch passend in Form von Gedanken] Er zuckte zusammen. Schnell lief er weiter um die Unangenehmen erinnerungen zu verdrängen'

'Ihr wurde schwarz vor Augen/ Sie schlief ein/ sie sackte zusammen. [Hier Rückblende einfügen, auch passend in Form eines Traumes.]'

Das waren jetzt mal zwei ziemliche 'Standart Arten', aber ich es gibt bzw. du wirst noch viel mehr Ideen finden können, die dann auch gut zur Geschichte passen :D

Vllt hilft das ja ^^~

 

Lg~

Ja, danke. Werd ich vielleicht brauchen. Nur bisher waren die Rückblenden sowas wie das Ende eines Kapitels, da haben sie am besten gepasst.

Ma**** (abgemeldet) - Avatar
Ma**** (abgemeldet) - Avatar

Ma**** (abgemeldet) (20)

schrieb :

#12

Ok, erst: Der neue Teil ist wieder Prima ;)

Und ich gebe *eva* recht, das SciFi ziemlich schwierig ist, und erlich gesagt, auch wenn du meinst das du dir selbst noch nicht sicher bist wie die Welt aussehen soll: Ich finde bereits jetzt kann mein ein bisschen in die Welt 'hinnein blicken' und sich in etwa vorstellen wie es werden sollte! Und das gefällt mir sehr gut ^^

Und jetzt der Tipp (Hängt aber wahrscheinlich vom Geschmack ab, wenn du es also unnötig finden solltest lass es einfach xD): Mann muss Rückblenden nicht immer mit einem Doppelpunkt, bzw. wie in einem SoL einführen. Ich mag es sehr gerne wenn Rückblenden ihn Szenen ihn denen es etwas Mysthisch oder Spannend rüberkommt eingesetzt werden. Das wäre dann sowas wie

'In dem Moment erinnerte er sich an das Geschehen von vor einigen Tag. Es lief ihm ein Schauer den Rücken hinunter. [Hier Rückblende einfügen, auch passend in Form von Gedanken] Er zuckte zusammen. Schnell lief er weiter um die Unangenehmen erinnerungen zu verdrängen'

'Ihr wurde schwarz vor Augen/ Sie schlief ein/ sie sackte zusammen. [Hier Rückblende einfügen, auch passend in Form eines Traumes.]'

Das waren jetzt mal zwei ziemliche 'Standart Arten', aber ich es gibt bzw. du wirst noch viel mehr Ideen finden können, die dann auch gut zur Geschichte passen :D

Vllt hilft das ja ^^~

 

Lg~

Vi**** (abgemeldet) - Avatar
Vi**** (abgemeldet) - Avatar

Vi**** (abgemeldet) (17)

schrieb :

#11

Zitat von: *eva*

Hi Vineuro,

 

da ich vorhin den neuen Teil von dir freigeschaltet hab, mach ich das ausnahmsweise mal: Ich finds sehr gut und vor allem phantasievoll geschrieben. Das ist glaub ich bei Science-Fiction richtig schwer, erstmal eine Idee zu haben und eine "neue" Welt zu entwickeln.. Gefällt mir echt gut und ich bin gespannt, wie's weitergeht! :-) lachender Smiley

 

Ich hoffe, jetzt wollen nicht alle immer eine Einschätzung vom Modi^^ ;-) zwinkernder Smiley

 

Liebe Grüße und einen schönen Abend

*eva*

Tja, danke! Allerdings bin ich mir selber noch nicht sicher, wie die Welt aussehen soll.

 

Aus diesem Grund war Zach weggelaufen. Er wusste ja noch nicht, dass dies nicht der letzte Schritt gewesen war.

„Morgen erwartet dich der letzte Schritt deiner Verwandlung, das weist du doch, oder?“, sagte jemand, anscheinend zu Zach.

Er bemerkte erst später, dass Juro, sein Zimmergenosse und einziger Freund in der LKM, ihn angesprochen hatte und schreckte hoch.

„Juro!“, sagte Zach verärgert und mehr zu sich selbst als zu Juro.

„Was ist? Hast du was dagegen, der erste zu sein?“

„Ganz ehrlich? Ja.“

Nun wirkte Juro interessiert. „Warum denn? Ist doch super. Du wirst einzigartig!“

„Das ist es eben“, begann Zach, von seinem früheren Erlebnis mit Glumshanks und Grond zu erzählen.

„Und deshalb musst du aus deiner Fesselliege entkommen, sobald du bei deiner letzten Verwandlung die Stimme des Grafen hörst.“

Juro war immer noch fassungslos. „Sonst verwandelt er mich zum willenslosen Supersoldat?“

„Ja“ Und damit schwiegen sie beide. Sie Überlegten, wie sie aus der Fesselliege entkommen könnten.

Nach einer Weile brach Juro das Schweigen, indem er genau das fragte.

„Also ich werde mich verflüssigen, nach der letzten Mutation sollte ich das wohl können. Dann fließe ich von der Liege, unter der Tür durch in eine der Toiletten. Und wie willst du mit deinen Elektrokräften entkommen? Den Saft abdrehen?“

„Keine schlechte Idee! Das könnte klappen.“ Juro war deutlich erleichtert, dass er ebenfalls eine Möglichkeit zu fliehen hatte.

*e**** (abgemeldet) - Avatar
*e**** (abgemeldet) - Avatar

*e**** (abgemeldet) (30)

schrieb :

#10

Zitat von: Vineuro

Ach ähm, könnte vielleicht auch mal ein Modi, der meine Geschichte ja sowiso liest, ein Kommentar dalassen? Die Meinung eines Erwachsenen ist mir auch wichtig.

 

Hi Vineuro,

 

da ich vorhin den neuen Teil von dir freigeschaltet hab, mach ich das ausnahmsweise mal: Ich finds sehr gut und vor allem phantasievoll geschrieben. Das ist glaub ich bei Science-Fiction richtig schwer, erstmal eine Idee zu haben und eine "neue" Welt zu entwickeln.. Gefällt mir echt gut und ich bin gespannt, wie's weitergeht! :-) lachender Smiley

 

Ich hoffe, jetzt wollen nicht alle immer eine Einschätzung vom Modi^^ ;-) zwinkernder Smiley

 

Liebe Grüße und einen schönen Abend

*eva*

Vi**** (abgemeldet) - Avatar
Vi**** (abgemeldet) - Avatar

Vi**** (abgemeldet) (17)

schrieb :

#9

Ach ähm, könnte vielleicht auch mal ein Modi, der meine Geschichte ja sowiso liest, ein Kommentar dalassen? Die Meinung eines Erwachsenen ist mir auch wichtig.

Vi**** (abgemeldet) - Avatar
Vi**** (abgemeldet) - Avatar

Vi**** (abgemeldet) (17)

schrieb :

#8

„Du weist doch, dass deine Transfermutation noch nicht abgeschlossen ist. Ohne eine vollständige Energietransplation bist du noch unvollständig. Du hast zwar bereits  deine Fähigkeit erhalten, aber kannst sie noch nicht kontrollieren“, sagte der Graf belehrend.

„Okay, hab schon verstanden“, antwortete Zach abweisend, „Ich geh schlafen.“

 

Wie schon so oft hatte Zach gute Mine zu Bösem Spiel gemacht. Er hatte nämlich vier Tage vor seinem achten Geburtstag folgendes gesehen:

 

Zach wollte den Grafen sprechen. Er bog in den Gang, der zu den persönlichen Raumen der Wissenschaftler führte, ein. Dort, am Ende des Korridors lag die Tür zum Zimmer des Grafen. Der Junge schritt auf die Tür zu und zögerte einen Moment. Doch dann öffnete er sie.

Blut war an die Wände gespritzt und bot einen schrecklichen Anblick. Viele Möbel waren umgestürzt als wäre es zu einem Kampf gekommen. Ein etwa dreißig-Jähriger, dürrer Mann stand auf Knien im Zimmer. Der Graf selbst stand, mit einer Pistole in der rechten Hand, mit dem Rücken zur Tür und zielte auf den Mann.

Dieser sagte zaghaft: „Herr, ich weis nicht, ob das Serum ausgereift ist. Es könnte auch nicht wirken und…“

Er sprach nicht weiter und Zach wusste, er hatte höllische Angst.

„Keine Sorge“, redete der Graf in einem gespielten, beruhigenden Unterton auf den Mann ein, „egal was mit dir passiert, es gibt so oder so einen Vorteil für mich.“

Mit diesen Worten schoss er.

Zach konnte knapp einen Aufschrei unterdrücken. Der Mann kippte vornüber und landete mit dem Gesicht auf der Erde.

Der Graf klatschte in die Hände und rief: „Natürlich, man braucht reines Natrium und dieser Idiot hat Kochsalz in die Mischung getan.“

„Stop!“, rief jemand.

Das Blut, das an die Wand und den Boden gespritzt war, floss plötzlich auf den leblosen Körper des erschossenen Mannes zu und wanderte langsam in die Wunde. Neue Haut schob sich über das blutige Loch und man sah nichts mehr von dem Einschussloch, außer dem großen Loch im Kittel.

Der Mann sagte abermals: „Stop, ich lebe!“

Nur diesmal klang es eher fassungslos als wütend wie vorher.

„Und diese Kristallhaut ist dann wahrscheinlich aus Salz…“, sagte der Graf fassungs- und teilnahmslos.

Aber Graf Grond  fing sich wieder und äußerte ein kleines Lob: „Hast du ja besser hingekriegt als sonst, Glumshanks.“

Stolz grinsend schaute der Glumshanks genannte an sich runter und sein Grinsen erstarrte. Sein ganzer Körper war durchsichtig wie ein reiner Kristall und hatte einen leichten grasgrünen Schimmer.

„Perfekt, der erste Schritt ist vollbracht.“, murmelte der Graf und wendete sich zur Tür.

Zacharias konnte gerade so aus seinem Blickfeld entweichen und verschwand hinter die Tür.

Ganz leise, zu sich selbst murmelnd, verstand zach folgende Worte von Grafen: „Der erste Schritt, um mit Supersoldaten die Welt zu beherrschen, ist vollbracht. Ich werde ab jetzt jedem Supersoldaten bei dem letzten Schritt der Mutation eine Gehirnwäsche versehen.“

Vi**** (abgemeldet) - Avatar
Vi**** (abgemeldet) - Avatar

Vi**** (abgemeldet) (17)

schrieb :

#7

Zitat von: MaggyG.

Nein, bloß nicht. Das kommt gerade bei so einer SciFi denke ich zu langweilig! Ich finde das mit der Rückblende gut so ^^

Darf ich dir einen Tipp dazu geben? >.<

Ja, klar darfst du einen Ttip geben. deshalb stell ich das doch rein.

 

Ach ja, das spielt 2033.

Ma**** (abgemeldet) - Avatar
Ma**** (abgemeldet) - Avatar

Ma**** (abgemeldet) (20)

schrieb :

#6

Zitat von: Vineuro

Danke! Wie findest du das mit den Rückblenden eigentlich? Also, es kommen noch mehr. Oder sollte ich da einfach schreiben: "der Graf hatte ihn nähmlichh nach einem Zugunglück gerettet" und so?

Nein, bloß nicht. Das kommt gerade bei so einer SciFi denke ich zu langweilig! Ich finde das mit der Rückblende gut so ^^

Darf ich dir einen Tipp dazu geben? >.<

Vi**** (abgemeldet) - Avatar
Vi**** (abgemeldet) - Avatar

Vi**** (abgemeldet) (17)

schrieb :

#5

Zitat von: MaggyG.

Toll!! *A*

Bis jetzt gefällt mir die Geschichte echt super!

Da es noch nicht soo viel ist, kann ich dir leider noch keinen Titel vorschlagen, der wirklich von der Geschichte abhängt :/

Du musst unbedingt weiter schreiben <3

 

LG

 

Danke! Wie findest du das mit den Rückblenden eigentlich? Also, es kommen noch mehr. Oder sollte ich da einfach schreiben: "der Graf hatte ihn nähmlichh nach einem Zugunglück gerettet" und so?

Postings 5 bis 14 von 14