Thema: Ausschnitte einiger meiner Geschichten...

(16 Postings)

am**** (abgemeldet) - Avatar
am**** (abgemeldet) - Avatar

am**** (abgemeldet) (23) aus

schrieb :

#1

Ich schreibe gerne Geschichten, weiß aber nicht, ob die gut oder schlecht sind...

deshalb dachte ich mir, ich stelle mal ausschnitte davon hierrein und ihr sagt mir, wie ihr die findet ?

Hier mal der erste Ausschnitt:

 

...Sie lebt zwar schon länger hier als wir alle, aber das liegt nicht an uns und scheint sie nicht gerade glücklich zu machen. Sheila redet nicht viel, was den meisten auch nichts ausmacht. Ich scheine echt der einzige zu sein der sich für ihre Geschichte interessiert. Die Banane rutscht vom Felsen herunter ins Wasser, unerreichbar für uns alle treibt sie an die Glaswand hinter der ein kleines Mädchen steht. Es schaut uns mit großen Augen an als könne sie nicht glauben wirklich hier zu sein. Als könne sie nicht glauben, dass es noch andere Lebewesen gibt außer den Menschen. Aber so ist es und ich bin der Beweis. Ob du es glaubst oder nicht: Ich bin ein Affe.

Neuen Beitrag erstellen

Die mit einem * gekennzeichneten Felder müssen ausgefüllt werden

Vorschau (neuer Beitrag)

Vielen Dank! Wir werden deinen Beitrag so schnell wie möglich prüfen und freischalten!

OK

Postings 2 bis 6 von 16

ca**** (abgemeldet) - Avatar
ca**** (abgemeldet) - Avatar

ca**** (abgemeldet) (23)

schrieb :

#6

Zitat von: amore sperenza felicità

Okay, hier kommt ein Ausschnitt einer anderen Geschichte von mir:

 

Vielleicht auf die bonbonvioletten Wolken am Himmel. Möglicherweise sehe ich aber auch auf die Schneedecke unter meinen Füßen, oder auf die kleinen Dächer unter meinem Standpunkt, ich weiß es nicht, aber das ist nicht mein Problem. Ich habe eigentlich kein Problem, es gibt nichts über das ich mich beschweren könnte. Trotzdem weiß ich nicht ganz wo ich als nächstes hin soll. Wenn die anderen es schaffen, reißen sie mich dieses Jahr auch wieder mit. Wenn nicht bleibe ich hier und… da taucht schließlich doch das Problem auf. Alleine wäre ich wahrscheinlich total aufgeschmissen. Aber ich habe keine Kraft um die Tour noch einmal mitzumachen. Ich habe keine Lust, ein ganzes Jahr zu verschwenden, um am Ende schon wieder mit weniger dazustehen als ich jetzt habe. Momentan gehört mir ein kleines Zelt, ein Paar Schuhe und ein Rucksack. In dem Rucksack sind zur Zeit Lauras Sachen, die wir aber alle benutzen. Ich habe auch noch die dünne silberne Kette um meinen Hals hängen, die ich relativ am Anfang gefunden habe, gefunden als ich noch dachte etwas Sinnvolles zu tun. Vor 2 Jahren. Inzwischen weiß ich wie dumm ich damals war. Aber ich kann es nicht mehr rückgängig machen, ich kann froh sein das Laura und Maruum da sind und mich mitnehmen

 

Also ich bin ein Riesenfan von deinen Geschichten, diese hier ist fast noch besser als die erste! Super geschrieben!

*M**** (abgemeldet) - Avatar
*M**** (abgemeldet) - Avatar

*M**** (abgemeldet) (34)

schrieb :

#5

Zitat von: amore sperenza felicità

Äh, okay, das scheint einer der vielen HK Fehler zu sein die irgendwie immer im zusammenhang mit mir auftreten...

ignoriert die 1 bis 4.te Zeile, okay?

 

(an die Moderatoren: WAS IST DAS?)

 

Liebe amore sperenza felicità,

 

ich kann mir leider auch nicht erklären, weshalb dieser Fehler auftritt. Weil ich verstehe, dass dich das nervt, habe ich auch schon versucht, dieses Zeichen-Wirwar zu entfernen - leider ohne Erfolg. Vielleicht weiß *Andreas* aber eine Lösung! -Wir kümmern uns auf jeden Fall darum! :-)

 

Und bis dahin kann ich mich deiner Aufforderung an die anderen nur anschließen: Bitte blendet Zeile 1 bis 4 gedanklich einfach beim Lesen aus und erfreut euch ungestört an diesem weiteren gelungenen Geschichtenausschnitt von amore sperenza felicità! ;-)

 

Liebe Grüße

Mandy

am**** (abgemeldet) - Avatar
am**** (abgemeldet) - Avatar

am**** (abgemeldet) (23)

schrieb :

#4

Äh, okay, das scheint einer der vielen HK Fehler zu sein die irgendwie immer im zusammenhang mit mir auftreten...

ignoriert die 1 bis 4.te Zeile, okay?

 

(an die Moderatoren: WAS IST DAS?)

am**** (abgemeldet) - Avatar
am**** (abgemeldet) - Avatar

am**** (abgemeldet) (23)

schrieb :

#3

Okay, hier kommt ein Ausschnitt einer anderen Geschichte von mir:

 

Vielleicht auf die bonbonvioletten Wolken am Himmel. Möglicherweise sehe ich aber auch auf die Schneedecke unter meinen Füßen, oder auf die kleinen Dächer unter meinem Standpunkt, ich weiß es nicht, aber das ist nicht mein Problem. Ich habe eigentlich kein Problem, es gibt nichts über das ich mich beschweren könnte. Trotzdem weiß ich nicht ganz wo ich als nächstes hin soll. Wenn die anderen es schaffen, reißen sie mich dieses Jahr auch wieder mit. Wenn nicht bleibe ich hier und… da taucht schließlich doch das Problem auf. Alleine wäre ich wahrscheinlich total aufgeschmissen. Aber ich habe keine Kraft um die Tour noch einmal mitzumachen. Ich habe keine Lust, ein ganzes Jahr zu verschwenden, um am Ende schon wieder mit weniger dazustehen als ich jetzt habe. Momentan gehört mir ein kleines Zelt, ein Paar Schuhe und ein Rucksack. In dem Rucksack sind zur Zeit Lauras Sachen, die wir aber alle benutzen. Ich habe auch noch die dünne silberne Kette um meinen Hals hängen, die ich relativ am Anfang gefunden habe, gefunden als ich noch dachte etwas Sinnvolles zu tun. Vor 2 Jahren. Inzwischen weiß ich wie dumm ich damals war. Aber ich kann es nicht mehr rückgängig machen, ich kann froh sein das Laura und Maruum da sind und mich mitnehmen

ca**** (abgemeldet) - Avatar
ca**** (abgemeldet) - Avatar

ca**** (abgemeldet) (23)

schrieb :

#2

Zitat von: amore sperenza felicità

Ich schreibe gerne Geschichten, weiß aber nicht, ob die gut oder schlecht sind...

deshalb dachte ich mir, ich stelle mal ausschnitte davon hierrein und ihr sagt mir, wie ihr die findet ?

Hier mal der erste Ausschnitt:

 

...Sie lebt zwar schon länger hier als wir alle, aber das liegt nicht an uns und scheint sie nicht gerade glücklich zu machen. Sheila redet nicht viel, was den meisten auch nichts ausmacht. Ich scheine echt der einzige zu sein der sich für ihre Geschichte interessiert. Die Banane rutscht vom Felsen herunter ins Wasser, unerreichbar für uns alle treibt sie an die Glaswand hinter der ein kleines Mädchen steht. Es schaut uns mit großen Augen an als könne sie nicht glauben wirklich hier zu sein. Als könne sie nicht glauben, dass es noch andere Lebewesen gibt außer den Menschen. Aber so ist es und ich bin der Beweis. Ob du es glaubst oder nicht: Ich bin ein Affe.

 

Die Geschichte ist wunderschön! du kannst Gefüle richtig gut beschreiben, bitte mach weiter! Du kannst das wirklich gut!

Postings 2 bis 6 von 16