Thema: Ausschnitte einiger meiner Geschichten...

(16 Postings)

am**** (abgemeldet) - Avatar
am**** (abgemeldet) - Avatar

am**** (abgemeldet) (23) aus

schrieb :

#1

Ich schreibe gerne Geschichten, weiß aber nicht, ob die gut oder schlecht sind...

deshalb dachte ich mir, ich stelle mal ausschnitte davon hierrein und ihr sagt mir, wie ihr die findet ?

Hier mal der erste Ausschnitt:

 

...Sie lebt zwar schon länger hier als wir alle, aber das liegt nicht an uns und scheint sie nicht gerade glücklich zu machen. Sheila redet nicht viel, was den meisten auch nichts ausmacht. Ich scheine echt der einzige zu sein der sich für ihre Geschichte interessiert. Die Banane rutscht vom Felsen herunter ins Wasser, unerreichbar für uns alle treibt sie an die Glaswand hinter der ein kleines Mädchen steht. Es schaut uns mit großen Augen an als könne sie nicht glauben wirklich hier zu sein. Als könne sie nicht glauben, dass es noch andere Lebewesen gibt außer den Menschen. Aber so ist es und ich bin der Beweis. Ob du es glaubst oder nicht: Ich bin ein Affe.

Neuen Beitrag erstellen

Die mit einem * gekennzeichneten Felder müssen ausgefüllt werden

Vorschau (neuer Beitrag)

Vielen Dank! Wir werden deinen Beitrag so schnell wie möglich prüfen und freischalten!

OK

Postings 7 bis 16 von 16

am**** (abgemeldet) - Avatar
am**** (abgemeldet) - Avatar

am**** (abgemeldet) (23)

schrieb :

#16

Zitat von: caky

Ich find die Geschichte echt gut, weil sie auch mal was anderes ist und ich das Gefühl das das Mädchen in der geschichte wirklich du bist!Ich weiß zwar nicht ob es stimmt aber ich glaube es einfach!

Was das Gefühl angeht, so hast du recht. Auch wenn ich das garnicht so beabsichtigt hatte...

Zitat von: caky

Du kannst immer so anders sein!

Nun, ich sollte Schauspielerin werden, wenn stimmt was du sagst

Zitat von: caky

Bitte schreib noch mehr geschichten!

Ich weiß nicht... vielleicht.

am**** (abgemeldet) - Avatar
am**** (abgemeldet) - Avatar

am**** (abgemeldet) (23)

schrieb :

#15

„Komm schon.“ Er stieg über einen Kartong hinweg der nur halb gepackt auf dem Boden lag und stellte sich ganz dicht vor mich. Er roch gut. Ich konnte mir echt nicht vorstellen, wie ich es ohne ihn aushalten sollte.

„Meine Oma ist tot.“ Ich zuckte zusammen, doch Adrian schien die Tatsache nichts aus zu machen. Ich hingegen hatte seine Oma echt lieb gehabt, und fand es immernoch schrecklich unfair, das sie mit nur 66 Jahren hatte sterben müssen.

„Und sie hat mir gesagt, das ich den Anhänger als Verbindung gebrauchen werde.“

„Ja, zu ihr du Trollo!“ viel ich ihm ins Wort.

Adrian strich mir eine schwarze Haarsträhne aus dem Gesicht und lächelte. „Und? Ich will aber den Kontakt mit dir nicht verlieren. Außerdem soll dich doch irgendetwas an mich erinnern wenn du da am Strand liegst und in die Wellen schaust.“

Na gut. Adrian hatte mich breit geschlagen. Er drückte mir den Anhänger in die Hand, gab mir einen Kuss auf die Stirn und machte sich wieder daran, den letzten Kartong für mich zu packen.

Das war noch so etwas, was ich heute zum erstem mal an ihm bemerkte.

Er packte meine Sachen.

Nicht, das er das früher nicht getahn hätte, aber heute fand ich das irgendwie traurig.

ca**** (abgemeldet) - Avatar
ca**** (abgemeldet) - Avatar

ca**** (abgemeldet) (23)

schrieb :

#14

Zitat von: amore sperenza felicità

Auf dem Schulhof war kein Mensch. Der Hausmeister hatte sich nicht die Mühe gemacht den Rasen zu mähen, und so kitzelten die dünnen Halme an Lauras Beinen, als sie über die Wiese zu dem großem Ahornbaum ging. Der erste Tag nach den Sommerferien war eigentlich immer der beste.

 

 

In den 6 Wochen hatte Laura ihre Familie besucht

und sie waren schwimmen gegangen

hatten zusammen gelacht und

sind ins Kino gegangen.

Natürlich hatten sie auch über das Internat gesprochen

denn Laura war eine der besten dort

und hatte es freigestellt bekommen,

welchen Zusatzkurs sie dieses Jahr belegen würde.

Zusammen mit ihren Eltern

hatte sie sich schließlich für die Freiluft-stunden entschieden,

da sowohl ihre Mum als auch ihr Dad meinten,

es würde ihr guttun.

 

Und Laura selbst hatte nichts dagegen.

 

Laura hatte ihren Eltern nichts von den anderen Kindern erzählt,

und ihre Eltern hatten auch nicht gefragt.

Laura war es nur recht,

nicht erzählen zu müssen wie wenig Freunde sie gefunden hatte.

Es war ihr lieber,

den Eltern gute Noten und ein Lächeln darzulegen,

als ihnen zu erzählen,

 

wie einsam sie sich manchmal fühlte.

 

 

 

Ich find die Geschichte echt gut, weil sie auch mal was anderes ist und ich das Gefühl das das Mädchen in der geschichte wirklich du bist!Ich weiß zwar nicht ob es stimmt aber ich glaube es einfach! Diese Geschichte gibt dich so gut wieder es ist unbeschreiblich! ich kannn nicht sagen das ich dich kenne würde denn ich glaube niemand kennt dich so wirklich! Du kannst immer so anders sein!

Bitte schreib noch mehr geschichten!

aus einem Kuhkaff in Deutschland

olivchen - Avatar

Postings: 786

Mitglied seit
05.02.2011

olivchen - Avatar

olivchen (21) aus einem Kuhkaff in Deutschland

Postings: 786

Mitglied seit 05.02.2011

schrieb :

#13

Zitat von: amore sperenza felicità

Auf dem Schulhof war kein Mensch. Der Hausmeister hatte sich nicht die Mühe gemacht den Rasen zu mähen, und so kitzelten die dünnen Halme an Lauras Beinen, als sie über die Wiese zu dem großem Ahornbaum ging. Der erste Tag nach den Sommerferien war eigentlich immer der beste.

 

 

In den 6 Wochen hatte Laura ihre Familie besucht

und sie waren schwimmen gegangen

hatten zusammen gelacht und

sind ins Kino gegangen.

Natürlich hatten sie auch über das Internat gesprochen

denn Laura war eine der besten dort

und hatte es freigestellt bekommen,

welchen Zusatzkurs sie dieses Jahr belegen würde.

Zusammen mit ihren Eltern

hatte sie sich schließlich für die Freiluft-stunden entschieden,

da sowohl ihre Mum als auch ihr Dad meinten,

es würde ihr guttun.

 

Und Laura selbst hatte nichts dagegen.

 

Laura hatte ihren Eltern nichts von den anderen Kindern erzählt,

und ihre Eltern hatten auch nicht gefragt.

Laura war es nur recht,

nicht erzählen zu müssen wie wenig Freunde sie gefunden hatte.

Es war ihr lieber,

den Eltern gute Noten und ein Lächeln darzulegen,

als ihnen zu erzählen,

 

wie einsam sie sich manchmal fühlte.

 

Genial!!! Kurz und sagt sooooo viel!!!

aus Berlin

girlgame333 - Avatar

Postings: 1550

Mitglied seit
01.10.2011

girlgame333 - Avatar

girlgame333 (22) aus Berlin

Postings: 1550

Mitglied seit 01.10.2011

schrieb :

#12

Zitat von: amore sperenza felicità

Auf dem Schulhof war kein Mensch. Der Hausmeister hatte sich nicht die Mühe gemacht den Rasen zu mähen, und so kitzelten die dünnen Halme an Lauras Beinen, als sie über die Wiese zu dem großem Ahornbaum ging. Der erste Tag nach den Sommerferien war eigentlich immer der beste.

 

 

In den 6 Wochen hatte Laura ihre Familie besucht

und sie waren schwimmen gegangen

hatten zusammen gelacht und

sind ins Kino gegangen.

Natürlich hatten sie auch über das Internat gesprochen

denn Laura war eine der besten dort

und hatte es freigestellt bekommen,

welchen Zusatzkurs sie dieses Jahr belegen würde.

Zusammen mit ihren Eltern

hatte sie sich schließlich für die Freiluft-stunden entschieden,

da sowohl ihre Mum als auch ihr Dad meinten,

es würde ihr guttun.

 

Und Laura selbst hatte nichts dagegen.

 

Laura hatte ihren Eltern nichts von den anderen Kindern erzählt,

und ihre Eltern hatten auch nicht gefragt.

Laura war es nur recht,

nicht erzählen zu müssen wie wenig Freunde sie gefunden hatte.

Es war ihr lieber,

den Eltern gute Noten und ein Lächeln darzulegen,

als ihnen zu erzählen,

 

wie einsam sie sich manchmal fühlte.

Super<33

am**** (abgemeldet) - Avatar
am**** (abgemeldet) - Avatar

am**** (abgemeldet) (23)

schrieb :

#11

Auf dem Schulhof war kein Mensch. Der Hausmeister hatte sich nicht die Mühe gemacht den Rasen zu mähen, und so kitzelten die dünnen Halme an Lauras Beinen, als sie über die Wiese zu dem großem Ahornbaum ging. Der erste Tag nach den Sommerferien war eigentlich immer der beste.

 

 

In den 6 Wochen hatte Laura ihre Familie besucht

und sie waren schwimmen gegangen

hatten zusammen gelacht und

sind ins Kino gegangen.

Natürlich hatten sie auch über das Internat gesprochen

denn Laura war eine der besten dort

und hatte es freigestellt bekommen,

welchen Zusatzkurs sie dieses Jahr belegen würde.

Zusammen mit ihren Eltern

hatte sie sich schließlich für die Freiluft-stunden entschieden,

da sowohl ihre Mum als auch ihr Dad meinten,

es würde ihr guttun.

 

Und Laura selbst hatte nichts dagegen.

 

Laura hatte ihren Eltern nichts von den anderen Kindern erzählt,

und ihre Eltern hatten auch nicht gefragt.

Laura war es nur recht,

nicht erzählen zu müssen wie wenig Freunde sie gefunden hatte.

Es war ihr lieber,

den Eltern gute Noten und ein Lächeln darzulegen,

als ihnen zu erzählen,

 

wie einsam sie sich manchmal fühlte.

aus einem Kuhkaff in Deutschland

olivchen - Avatar

Postings: 786

Mitglied seit
05.02.2011

olivchen - Avatar

olivchen (21) aus einem Kuhkaff in Deutschland

Postings: 786

Mitglied seit 05.02.2011

schrieb :

#10

Zitat von: amore sperenza felicità

Okay, hier kommt ein Ausschnitt einer anderen Geschichte von mir:

 

Vielleicht auf die bonbonvioletten Wolken am Himmel. Möglicherweise sehe ich aber auch auf die Schneedecke unter meinen Füßen, oder auf die kleinen Dächer unter meinem Standpunkt, ich weiß es nicht, aber das ist nicht mein Problem. Ich habe eigentlich kein Problem, es gibt nichts über das ich mich beschweren könnte. Trotzdem weiß ich nicht ganz wo ich als nächstes hin soll. Wenn die anderen es schaffen, reißen sie mich dieses Jahr auch wieder mit. Wenn nicht bleibe ich hier und… da taucht schließlich doch das Problem auf. Alleine wäre ich wahrscheinlich total aufgeschmissen. Aber ich habe keine Kraft um die Tour noch einmal mitzumachen. Ich habe keine Lust, ein ganzes Jahr zu verschwenden, um am Ende schon wieder mit weniger dazustehen als ich jetzt habe. Momentan gehört mir ein kleines Zelt, ein Paar Schuhe und ein Rucksack. In dem Rucksack sind zur Zeit Lauras Sachen, die wir aber alle benutzen. Ich habe auch noch die dünne silberne Kette um meinen Hals hängen, die ich relativ am Anfang gefunden habe, gefunden als ich noch dachte etwas Sinnvolles zu tun. Vor 2 Jahren. Inzwischen weiß ich wie dumm ich damals war. Aber ich kann es nicht mehr rückgängig machen, ich kann froh sein das Laura und Maruum da sind und mich mitnehmen

 

Deine Geschichten sind fast so schön wie deine Gedichte die extrem gefühlvoll sind!!!!!!!!!!!!!!!

 

LG olivchen

am**** (abgemeldet) - Avatar
am**** (abgemeldet) - Avatar

am**** (abgemeldet) (23)

schrieb :

#9

Zitat von: girlgame333

Ich finde deine Geschichte echt gut!

Schreib doch weiter,dein Schreibstyl gefällt

mir.Wie heißt das Buch den?Hast du denn

schon einen Titel?Mir fallen nämlich viele ein!

Würdest du noch mehr Ausschnitte deiner Geschichten

verfassen,würde ich sie aufjedenfall lesen.

 

♥Fortsetzung♥Fortsetzung♥Fortsetzung♥

 

Darf ich dich verbessern ? ;)

Es sind keine Bücher, und es ist kein Buch.

Geschichten, völlig zurecht.

Ein Buch ist es erst, wenn ein Verlag sich entschlossen hat, es zu drucken !

 

Ja, ich habe überschriften.

Aber mich interessiert, welche dir vorschweben... ?

Verrätst du es mir ?

aus Berlin

girlgame333 - Avatar

Postings: 1550

Mitglied seit
01.10.2011

girlgame333 - Avatar

girlgame333 (22) aus Berlin

Postings: 1550

Mitglied seit 01.10.2011

schrieb :

#8

Ich finde deine Geschichte echt gut!

Schreib doch weiter,dein Schreibstyl gefällt

mir.Wie heißt das Buch den?Hast du denn

schon einen Titel?Mir fallen nämlich viele ein!

Würdest du noch mehr Ausschnitte deiner Geschichten

verfassen,würde ich sie aufjedenfall lesen.

 

♥Fortsetzung♥Fortsetzung♥Fortsetzung♥

 

 

 

Li**** (abgemeldet) - Avatar
Li**** (abgemeldet) - Avatar

Li**** (abgemeldet) (18)

schrieb :

#7

Ich liebe auch Geschichten, aber mein Opa ist am Totensonntag gestorben und gestern ist auch mein Meerschweinschen Max gestorben...!weinender Smiley

Postings 7 bis 16 von 16