Thema: Islamistischer Terror - was kann die Welt tun?

(22 Postings)

Mi**** (abgemeldet) - Avatar
Mi**** (abgemeldet) - Avatar

Mi**** (abgemeldet) (23) aus

schrieb :

#1

Bitte beantwortet diese Frage, nennt Lösungsmöglichkeiten und sagt auch eure Meinung, ob sich die Welt ausreichend um dieses Problem kümmert!
Neuen Beitrag erstellen

Die mit einem * gekennzeichneten Felder müssen ausgefüllt werden

Vorschau (neuer Beitrag)

Vielen Dank! Wir werden deinen Beitrag so schnell wie möglich prüfen und freischalten!

OK

Postings 13 bis 22 von 22

Mi**** (abgemeldet) - Avatar
Mi**** (abgemeldet) - Avatar

Mi**** (abgemeldet) (23)

schrieb :

#22

Sagen wir: die NATO führt einen Angriffskrieg gegen Russland, und Russland reagiert glücklicherweise extrem friedlich und zurückhaltend.

aus Mainz

Russia14 - Avatar

Postings: 206

Mitglied seit
02.10.2014

Russia14 - Avatar

Russia14 (20) aus Mainz

Postings: 206

Mitglied seit 02.10.2014

schrieb :

#21

Zitat von: Silva

Der dritte Weltkrieg existiert schon längst! Was haben wir im Irak, Syrien, Libyen, Palästina, Ukraine, Jemen und so weiter? Jedenfalls keinen Frieden! Das ist ein Krieg zwischen Islam und Christentum, Russland und USA/EU die hinter der Ukraine stehen, zwischen der arabischen und der westlichen Mentalität und Lebensweise. Und die ganze Welt hängt drinnen!

 

russland führt keinen Krieg 

 

sondern verteidigt sich nur gegen die NATO 

Silva (Gast) (16)

schrieb :

#19

Der dritte Weltkrieg existiert schon längst! Was haben wir im Irak, Syrien, Libyen, Palästina, Ukraine, Jemen und so weiter? Jedenfalls keinen Frieden! Das ist ein Krieg zwischen Islam und Christentum, Russland und USA/EU die hinter der Ukraine stehen, zwischen der arabischen und der westlichen Mentalität und Lebensweise. Und die ganze Welt hängt drinnen!

Li**** (abgemeldet) - Avatar
Li**** (abgemeldet) - Avatar

Li**** (abgemeldet) (23)

schrieb :

#18

ich hoffe so sehr, das kein "3.weltkrieg", wegen der sache ausbricht! das überhaupt kein krieg ausbricht.

das gesündeste ist, das die menschen tun können; sich nicht einmischen! wenn sich angenommen jetzt deutschland einmischt, die christen, kann es zu denen für einen anschlag kommen.. einfach still sitzen und beten/hoffen, das es nicht schlimmer wird und bald nachlässt!

aus Mainz

Russia14 - Avatar

Postings: 206

Mitglied seit
02.10.2014

Russia14 - Avatar

Russia14 (20) aus Mainz

Postings: 206

Mitglied seit 02.10.2014

schrieb :

#17

Zitat von: Bigkingdave102

 

Der Islam ist eine normale Religion.Es gibt aber Menschen die ihn zu ernst nehmen.Meine Meinung nach muss man Menschen aufklären über Terroristen.Es gibt  Jugendliche die der Propagnda der Islamischen Terroristen Glauben schenken und diese Kinder stammen meist aus schlechten Familienverhältnissen.Die fahren dann in den "Heiligen Krieg" nach Syrien kommen und dort kämpfen.Auch zur Sache Pressefreiheit:Karikaturen darf man zeichnen und manche sind ziemlich grenzwertig und beleidigend,da stimme ich zu aber das ist kein Grund Menschen zu töten!.Und zur Russland will ich sagen das Homosexuelle normal leben können,das Problem nur ist das manche Menschen homophob sind.

 

ja ja schon aber Putin sieht ganz gerne mal weg wen. So was passiert 

whatelse - Avatar

Postings: 591

Mitglied seit
15.11.2012

whatelse - Avatar

whatelse (23)

Postings: 591

Mitglied seit 15.11.2012

schrieb :

#16

Aber das mit den Homosexuellen in Russland, da bin ich nicht ganz einverstanden. Können normal leben? Ach ja? Was ihr nicht (unwahres) sagt.

 

Hab jetzt keine Zeit mehr das zu themathisieren, nächstes mal vlt ;)

whatelse - Avatar

Postings: 591

Mitglied seit
15.11.2012

whatelse - Avatar

whatelse (23)

Postings: 591

Mitglied seit 15.11.2012

schrieb :

#15

Zitat von: Mirjana.

Whatelse: Also zum Thema Pressefreiheit: "die Freiheit des einen hört dort auf, wo die Freiheit des anderen anfängt" wäre ein ganz guter Ansatz. Diese Karikaturen sind für viele Muslime auf der ganzen Welt zutiefst beleidigend. Oder würdest du es lustig finden, wenn zum Beispiel jemand Jesus im Bordell oder Jesus in einer SA-Uniform zeichnen würde (ungefähr auf dem Niveau sind diese Karikaturen nämlich). Noch dazu ist der Glaube für Muslime oft viel wichtiger als für Christen hier in Europa, wir können das wohl gar nicht richtig nachvollziehen.

Außerdem: haben wir es wirklich notwendig, einander zu beleidigen? Muss es sein, dass wir das Allerheiligste von anderen durch den Dreck ziehen? Wäre es nicht viel respektvoller und wohl auch demokratischer, einander zu achten und zu verstehen und friedlich nebeneinander zu leben, egal wie unterschiedlich wir sind? Für mich ist das keine Freiheit, andere zu beleidigen oder beleidigt zu werden.

Pressefreiheit ist natürlich wichtig! Aber: nicht zu vergessen, Pressefreiheit ist, dass man Tatsachen aufzählen darf, dass man sagen darf, was man gut und schlecht findet, dass man ehrlich die Fakten nennt. Pressefreiheit ist nicht, ohne Grund und Anlass eine Personengruppe auf allerunterstem Niveau zutiefst zu beleidigen.

Der wahre Grund für die Anschläge war wohl auch, dass ausgerechnet eine westliche Zeitung die Bilder veröffentlicht hat. Wir sind - zurecht - in der arabischen Welt verhasst, und wir haben keine Ahnung von der islamischen Religion.

Was wir alles zerstört und destabilisiert und beschädigt haben, das können wir wohl nie wieder gutmachen!

Naja eben sie haben jede Religion beleidigt. Klar hat der Papst dagegen revoltiert, aber er sah es auch als Ausdruck der Meinunsgfreiheit.

 

Und wenn wir jetzt aufhören damit hat das gar keinen Nutzen, nein, es ist symbolisch gesehen äußerst kontraproduktiv. Denn: Dann hat eine Fraktion  gesiegt. Dann hat der Terrorismus uns eingeschüchtert, uns Anlass gegeben die Meinungsfreiheit zu unterbinden. Und eig nur eine Interessensgruppe hat sich durch Gewalt durchgesetzt, den andere Religion darf man ja noch beleidigen, da hat man nix zu befürchten. Wie schrecklich ist den das!

 

Klar ist das beleidigend, aber zum einen ist das

a, Satire und damit Kunst (Künstlerische Freiheit, wenn auch nicht real, fällt glaub ich unter Pressefreihit, glaub ich zumindest^^)

b, ein Ausdruck der Meinungsfreiheit.

 

Naja das ist Gesellschaftskritik auf überspitzte Weise. Kein Beleidigen. Und sobald das durch Gewalt unterdrückt wird hat die Demokratie ein Problem.

 

Gegen die westliche Welt wird auch gehetzt. Entwickeln aber nicht so einen Hass.

Wobei okay, so Irre gibts bei uns auch. Man denke nur an Anders Breivik...

------

Und zur Dikdatur was du davor erwähntest, also eine liberale Dikatur dort zu etablieren: Ich hatte da eine spannende Diskussion heute. Jmd dachte da gleich wie du. Ich kann das voll nachvollziehen. Die haben tlw besser funktioniert wie jetzt. Aber: Das jetzt ist eine Übergangszeit in der arbischen Welt. Eine gute Gesellschaftsform zu schaffen braucht Zeit. Ich bin trotzdem überzeugt dass auch dort die Demokratie die beste verfügbare Regierungsform ist.

aus Hessen

Bigkingdave102 - Avatar

Postings: 346

Mitglied seit
27.08.2013

Bigkingdave102 - Avatar

Bigkingdave102 (22) aus Hessen

Postings: 346

Mitglied seit 27.08.2013

schrieb :

#14

Zitat von: Mirjana.

Ricchan: Versteh mich nicht falsch, ich sehe weder Karikaturen noch sonst irgendwas auf der Welt als Rechtfertigung für Gewalt an!!

Ich glaube nur, dass solche Zeichnungen echt kontraproduktiv sind und niemals zu Freiheit und Verständnis, sondern nur zu Gewalt und Hass führen.

Es ist jetzt die Aufgabe des Westens, wenigstens den Versuch zu starten, Bildung für alle zugänglich zu machen. Man muss bedenken: das Christentum hat eine genau so grausame Vergangenheit hinter sich. Wir müssen den islamischen Staaten helfen, nicht in dieselben Fehler hineinzurutschen. Wenn wir sie zur Verhandlung einlädt, kann man vielleicht aus Terroristen Staatsmänner machen (man denke an Jassir Arafat). Auf jeden Fall kann man Kindern Bildung zugänglich machen, und ihnen so eine Zukunft ermöglichen anstatt sie in den Terrorismus fallen zu lassen.

P.S.: Ich glaube dir, dass dir deine Religion wichtig ist, das war vorhin vielleicht etwas allgemein gesagt. Aber vielen Jugendlichen heute ist die Religion egal. Nach den Karikaturen stand in einigen islamischen Ländern die ganz normale, überhaupt nicht terroristische oder radikale Bevölkerung auf der Straße. Das ist bei uns ziemlich undenkbar.

Der Islam ist eine normale Religion.Es gibt aber Menschen die ihn zu ernst nehmen.Meine Meinung nach muss man Menschen aufklären über Terroristen.Es gibt  Jugendliche die der Propagnda der Islamischen Terroristen Glauben schenken und diese Kinder stammen meist aus schlechten Familienverhältnissen.Die fahren dann in den "Heiligen Krieg" nach Syrien kommen und dort kämpfen.Auch zur Sache Pressefreiheit:Karikaturen darf man zeichnen und manche sind ziemlich grenzwertig und beleidigend,da stimme ich zu aber das ist kein Grund Menschen zu töten!.Und zur Russland will ich sagen das Homosexuelle normal leben können,das Problem nur ist das manche Menschen homophob sind.

Mi**** (abgemeldet) - Avatar
Mi**** (abgemeldet) - Avatar

Mi**** (abgemeldet) (23)

schrieb :

#13

Ricchan: Versteh mich nicht falsch, ich sehe weder Karikaturen noch sonst irgendwas auf der Welt als Rechtfertigung für Gewalt an!!

Ich glaube nur, dass solche Zeichnungen echt kontraproduktiv sind und niemals zu Freiheit und Verständnis, sondern nur zu Gewalt und Hass führen.

Es ist jetzt die Aufgabe des Westens, wenigstens den Versuch zu starten, Bildung für alle zugänglich zu machen. Man muss bedenken: das Christentum hat eine genau so grausame Vergangenheit hinter sich. Wir müssen den islamischen Staaten helfen, nicht in dieselben Fehler hineinzurutschen. Wenn wir sie zur Verhandlung einlädt, kann man vielleicht aus Terroristen Staatsmänner machen (man denke an Jassir Arafat). Auf jeden Fall kann man Kindern Bildung zugänglich machen, und ihnen so eine Zukunft ermöglichen anstatt sie in den Terrorismus fallen zu lassen.

P.S.: Ich glaube dir, dass dir deine Religion wichtig ist, das war vorhin vielleicht etwas allgemein gesagt. Aber vielen Jugendlichen heute ist die Religion egal. Nach den Karikaturen stand in einigen islamischen Ländern die ganz normale, überhaupt nicht terroristische oder radikale Bevölkerung auf der Straße. Das ist bei uns ziemlich undenkbar.

Postings 13 bis 22 von 22