Fabelwesen mit Fußballverstand: Die Maskottchen der Bundesliga-Clubs

Wer sind bloß Berni, der ständig grinsende Bär, Fritzle, das Krokodil mit roter Baseballkappe oder Ennatz, das blau-weiß gestreifte Zebra? Nein, es sind weder die Fabelwesen in einer Fortsetzung der Unendlichen Geschichte, noch die Nachfolger von Knut, dem Eisbären aus dem Berliner Zoo. In Wahrheit sind die drei tierischen Gestalten die Maskottchen des FC Bayern München, des VfB Stuttgart und des MSV Duisburg. Es gibt allerdings noch viel mehr solcher kuriosen Vertreter der Spezies Fußball-Maskottchen in Deutschlands Stadien. Das Helle Köpfchen stellt sie euch vor.

ANZEIGE

Auch untereinander verstehen sich die Maskottchen der Bundesligisten sehr gut - wie man an dieser gemeinsamen Strandparty sieht. (Quelle: Hamburger SV)

Aktuell haben 15 von 18 Bundesliga-Mannschaften ein eigenes Maskottchen, das den Verein symbolisiert und besser vermarkten soll. Das Maskottchen ist auf allerlei Fanartikeln abgebildet und sorgt als übergroße Figur am Spielfeldrand für Stimmung. Von Tieren über menschliche Gestalten bis hin zu völlig erfundenen Wesen: Die Vereine lassen sich so einiges einfallen, um ihre Fans zu unterhalten.

Während die meisten Maskottchen aussehen, als seien sie einem Comic oder einem Zeichentrickfilm entsprungen, sind die tierischen Vertreter von Eintracht Frankfurt und dem 1. FC Köln keine erfundenen Fantasiewesen. Attila ist ein echter Steinadler aus dem Hanauer Tierpark, der bei den Heimspielen der Eintracht mit seinem Tierpfleger ins Stadion gebracht wird. Und Hennes und seine Vorgänger, echte Geißböcke, sind schon seit Jahrzehnten Dauergäste im Kölner Stadion. Genau wie der Adler im Wappen der Eintracht, ist auch der Geißbock im Emblem des 1. FC Köln zu finden - die Maskottchen haben also oft einen direkten Bezug zu ihrem jeweiligen Verein.

Mit ganzem Herzen bei der Sache

Das Maskottchen des Hamburger SV: Dinosaurier Hermann - Der HSV ist als Gründungsmitglied der Bundesliga seit 1963 stets in der ersten Liga geblieben. Somit ist er der „Dinosaurier“ der Liga. (Quelle: Hamburger SV)

Naturgemäß interessieren sich Attila und Hennes im Stadion wohl weniger für das Fußballspiel an sich. Wenn ein Tor für ihre Mannschaft fällt, dürfte ihnen das wohl kaum bewusst sein. Ganz anders reagieren in diesem Fall ihre "menschlichen Kollegen" in den Kostümen der Maskottchen – sie jubeln und tanzen mit den Zuschauern um die Wette.

Die Figuren des Löwen Brian aus Leverkusen zum Beispiel, die Biene Emma aus Dortmund oder auch der Dinosaurier Hermann aus Hamburg werden allesamt von Schauspielern verkörpert, die sich das Kostüm des Maskottchens überziehen. Im blau-weißen Gewand von Dino Hermann steckt Tido Appelhoff, ein 27-jähriger Student und großer HSV-Fan: "Man muss mit ganzem Herzen zu seinem Verein stehen. Man darf keine Berührungsängste haben, denn Hermann muss bei jedem Auftritt viele Hände schütteln und mit jeder Menge Fans kuscheln", sagt der Dino-Darsteller.

Maskottchen haben's nicht leicht

Das Maskottchen der Frankfurter Eintracht: Adler Attila – Er steht für den Adler im Wappen des Vereins. (Quelle: Eintracht Frankfurt)

Ein gewisses Maß an Selbstvertrauen braucht es allemal, um sich in den verrückten Ganzkörper-Kostümen sprichwörtlich zum Affen zu machen. Fast jeder Darsteller dürfte froh sein, dass er zum Beispiel nicht sofort als die Verkörperung von Herthinho erkannt wird, die bizarre Mischung aus Clown und Bär von Hertha BSC Berlin.

Auch über Ritter Frankie vom 1. FC Nürnberg oder Wolf Wölfie vom VfL Wolfsburg gibt es genau wie über alle Fußball-Maskottchen sehr geteilte Meinungen: Die einen Fußballfans halten sie für eine lustige Unterhaltung, wogegen die anderen angesichts der manchmal etwas peinlichen Auftritte ihrer Maskottchen vor Scham am liebsten im Boden versinken würden.

Ebenso die Maskottchen der Fußball-Weltmeisterschaften hatten es nie leicht: Ganz ernst genommen hat sie wohl kaum jemand - auch nicht den Löwen Goleo, das Maskottchen der WM 2006 in Deutschland. Nicht nur Fernseh-Komiker Harald Schmidt fragte vor der WM spöttisch: Wie kann es sein, dass Goleo keine Hose trägt? Als Gastgeber der Weltmeisterschaft ist es anzüglich, "unten ohne" durch die Gegend zu laufen...

Ob manchmal peinlich oder nicht: Fast alle momentanen Bundesliga-Vereine haben ein eigenes Maskottchen. Hier siehst du eine genaue Übersicht darüber, welcher Club welches Maskottchen warum hat:

Dinosaurier Hermann Hamburger SV

Der HSV ist als Gründungsmitglied der Bundesliga seit 1963 stets in der ersten Liga geblieben. Somit ist der Verein der „Dinosaurier“ der Liga.

ANZEIGE
Figur Lohmann Arminia Bielefeld Der Name geht auf den Bauern Lohmann zurück, der der Arminia kurz nach ihrer Gründung sein Feld als Spielfläche überließ.

Adler Attila
Eintracht Frankfurt

Der Adler im Wappen der Eintracht.
Wildschwein Willi Wildpark
Karlsruher SC

Das Stadion des KSC heißt Wildpark-Stadion.

Zebra Ennatz
MSV Duisburg

Der Name bezieht sich auf den ehemaligen Kapitän der deutschen Europameisterelf von 1980, Bernard "Ennatz" Dietz. Außerdem werden die Spieler auch "die Zebras" genannt.

Wolf Wölfie
VfL Wolfsburg

Die Spieler des VfL werden auch „die Wölfe“ genannt.
Ritter Frankie
1. FC Nürnberg

Nürnberg liegt in der Region Franken und hat eine große Burg.

Figur Lauzi
Energie Cottbus

Cottbus liegt in der Lausitz, eine Region im Bundesland Brandenburg.

Bär Herthinho
Hertha BSC Berlin
Das Stadtwappen von Berlin ist der Bär. Die Endung „-inho“ geht wohl noch auf den brasilianischen Star-Spieler Marcelinho zurück, der lang für die Hertha kickte.

Löwe Brian, the Lion
Bayer Leverkusen

Der Verein trägt zwei Löwen im Wappen.

Biene Emma
Borussia Dortmund

Die Vereinsfarben des BVB sind schwarz-gelb - genau wie die Farben der Biene.

Knappe Erwin
FC Schalke 04
Die Spieler des FC Schalke gehörten früher zum bergmännischen Stand. Daher ist auch das Maskottchen ein Knappe.

Maus Bobby Bolzer
VfL Bochum

Sie ist keine Figur im Stadion und hat keinen echten Bezug zum Verein.

Bär Bernie
FC Bayern München
Er hat keinen Bezug zum Verein.
Krokodil Fritzle
VfB Stuttgart
Er hat keinen Bezug zum Verein.
letzte Aktualisierung: 08.01.2015

Wenn dir ein Fehler im Artikel auffällt, schreib' uns eine E-Mail an redaktion@helles-koepfchen.de. Hat dir der Artikel gefallen? Unten kannst du eine Bewertung abgeben.
ANZEIGE

29 Bewertungen für diesen Artikel

Hinweis zum Copyright für Schüler und Lehrer: Die Texte von Helles-Koepfchen.de dürfen für den Schulunterricht (z.B. zur Unterrichtsvorbereitung, als Unterrichtsmaterialien, für Hausaufgaben oder Referate) auch für die ganze Schulklasse kostenlos ausgedruckt und vervielfältigt werden. Einzige Voraussetzung ist eine korrekte Quellenangabe, die wie folgt aussieht: Quelle: Helles-Koepfchen.de, [Link zum Artikel]. Die Druckversionen aller unserer Artikel beinhalten in der Fußzeile bereits die passende Quellenangabe - diese muss auf den Ausdrucken sichtbar sein.

ANZEIGE