Anna im Land der Aborigines - Teil 1

Australienreise mit Anna Knopf

Teil 1 von 12

von Anna Knopf - 09.08.2005

Hallo, ich bin Anna aus Leverkusen und bin 26 Jahre alt. Nachdem ich vor kurzem mein Studium beendet habe, habe ich mich auf den Weg nach Australien gemacht. Es war schon lange mein Traum, durch das Land der Kängurus, Bumerangs und Aborigines (gesprochen: Aboridschinies) zu reisen.

ANZEIGE

Anna hat sich auf den Weg gemacht, um Australien auf eigene Faust zu erkunden. (Quelle: Anna Knopf)

Und warum? Weil ich einfach noch einmal ein richtiges Abenteuer erleben will, bevor mich der Berufsalltag einfängt. Da bot sich ein Aufenthalt in einem weit entfernten Land an. Und zwar nicht nur für ein paar Tage oder Wochen, sondern für mindestens sechs Monate. Vielleicht bleibe ich sogar ein ganzes Jahr oder noch länger - mal sehen.

Ich habe ein besonderes Visum (Einreisegenehmigung), mit dem ich innerhalb Australiens reisen und arbeiten darf - allerdings nicht länger als drei Monate im selben Betrieb. Was ich später machen werde, wenn ich wieder zurück in Deutschland bin, weiß ich noch nicht. Nun habe ich ja auch erst einmal genug Zeit, mir das genau zu überlegen.

Kein Telefon in der Wüste

Ich möchte euch ab und zu von meiner Reise durch Australien berichten. Wie oft ich mich melden kann, weiß ich noch nicht genau. Das hängt natürlich auch von den Orten ab, an denen ich mich gerade aufhalte. Denn in der australischen Wüste ist es - wie du dir denken kannst - nicht immer einfach, ein Internetcafé zu finden. Und das brauche ich natürlich, um euch meine Erlebnisse mitzuteilen.

Fragst du dich jetzt, weshalb ich ausgerechnet hierher gekommen bin? Weil Australien ein faszinierendes Land ist. Es ist so riesig und hat eine wunderschöne Natur. Besonders freue ich mich auf das "Outback", wie die Australier ihre Wüsten nennen. Außerdem will ich mich mit einer Freundin treffen, die zurzeit in Australien studiert. Ich will soviel wie möglich durch das Land reisen, aber zwischendurch muss ich auch arbeiten, um ein bisschen Geld zu verdienen. So könnte ich zum Beispiel auf einer Farm bei der Obsternte helfen oder als Kindermädchen arbeiten.

Tschüss und bis bald,

eure Anna

Hinweis zum Copyright: Die private Nutzung unserer Webseite und Texte ist kostenlos. Schulen und Lehrkräfte benötigen eine Lizenz. Weitere Informationen zur SCHUL-LIZENZ finden Sie hier.

letzte Aktualisierung: 15.08.2009

Wenn dir ein Fehler im Artikel auffällt, schreib' uns eine E-Mail an redaktion@helles-koepfchen.de. Hat dir der Artikel gefallen? Unten kannst du eine Bewertung abgeben.
ANZEIGE

6 Bewertungen für diesen Artikel

Teil 1 von 12

ANZEIGE