ANZEIGE

Frauenfußball: Deutschland ist Weltmeister 2007!

2:0-Finalsieg gegen Brasilien

von Andreas Fischer - 30.09.2007

In einem hochklassigen und spannenden Endspiel um die Fußball-Weltmeisterschaft der Frauen in Shanghai (China) setzte sich das Team von Bundestrainerin Silvia Neid mit 2:0 gegen die Auswahl aus Brasilien durch. Damit holt die Deutsche Frauennationalmannschaft den zweiten Weltmeistertitel in Folge. Nie zuvor hat es ein Team bei einer Fußball-WM geschafft, den Titel zu verteidigen. Außerdem hat die Mannschaft im gesamten Turnierverlauf keinen einzigen Gegentreffer kassiert!

ANZEIGE
Die deutsche Torfrau Nadine Angerer hielt sensationell. Sie ist seit 540 Spielminuten ohne Gegentor bei einer WM - das ist neuer Rekord. (Quelle: FFC-Turbine )

Bereits in der ersten Halbzeit sahen die 31.000 Zuschauer im ausverkauften Hongkou-Stadion und vor den Fernsehgeräten in über 220 Ländern weltweit eine temporeiche Partie zweier ebenbürtiger Gegner. Brasilien erwischte den etwas besseren Start und hätte bereits in der 4. Spielminute durch einen Fernschuss von der amtierenden Weltfußballerin Marta in Führung gehen können. Nur eine Minute später schoss die Deutsche Stürmerin Kerstin Garefrekes knapp am brasilianischen Tor vorbei.

In der 24. Minute gab es zwei weitere Schockmomente für die Deutschen Fans: Erst prallte ein brilliant platzierter Fernschuss der Brasilianerin Daniela am Pfosten ab, wenige Sekunden später köpfte sie aus wenigen Metern über das Deutsche Tor. Technisch unnachahmlich setzen die Brasilianerinnen die deutsche Abwehr immer wieder unter Druck, doch im Abschluss fehlte ihnen heute das nötige "Quäntchen Glück". Auch die Deutsche Mannschaft zeigte ihre Stärken in der Abwehr und im Spiel nach vorne. Torlos gingen die Teams in die Halbzeitpause.

45 Minuten bis zum Triumph

Kaum war das Spiel wieder angepfiffen, überraschten die Deutschen - allen voran die dreimalige Weltfußballerin Birgit Prinz - ihre Gegnerinnen mit einem druckvollen Angriffsspiel. In der 52. Minute erzielte Prinz nach einem perfekt gespielten Pass ihren fünften Turniertreffer - und ihren insgesamt 13. bei einer Weltmeisterschaft. Doch dies rüttelte die Brasilianerinnen wieder wach.

Simone Laudher schoss in der 86. Minute das entscheidende 2:0 für Deutschland. (Quelle: Wikipedia, Urheber: mcvaye)

Es entwickelte sich ein hochdramatisches Spiel, in dem die deutsche Torfrau Nadine Angerer zur entscheidenden Figur wurde. In der 64. Minute hielt sie einen berechtigten Strafstoß gegen die ansonsten herausragend spielende 21-jährige Marta. Kurz darauf faustete sie einen Freistoß von der ebenfalls starken Cristiane aus dem Winkel. Insgesamt ist Angerer nun bereits seit 540 Spielminuten ohne Gegentor bei einer WM - auch das ist neuer Rekord. Ihre Glanzparaden ebneten dem Deutschen Team den Weg, um weiter gegen die immer stärker werdenden Südamerikanerinnen anzukämpfen.

ANZEIGE

Auch der Jubel ist weltmeisterlich

Nach einem gut geschossenen Eckball machte Simone Laudehr in der 86. Minute mit einem unhaltbaren Kopfball schließlich den deutschen Erfolg perfekt. Nach dem Abpfiff der guten Schiedsrichterin Tammy Ogston aus Australien kannte der Jubel im Deutschen Team keine Grenzen mehr. Nadine Angerer war überglücklich: "Wir waren schon vor dem Spiel total heiß und wollten gewinnen. Wir haben bewiesen, dass wir zu Recht wieder Weltmeister sind."

Der Mitfavorit USA setzte sich im Spiel um Platz drei mit einem 4:1-Sieg gegen Norwegen durch. Der zweifache Titelträger feierte somit einen versöhnlichen Abschluss, nachdem er im Halbfinale eine bittere 0:4-Schlappe gegen Brasilien hinnehmen musste.

letzte Aktualisierung: 15.08.2009

Wenn dir ein Fehler im Artikel auffällt, schreib' uns eine E-Mail an redaktion@helles-koepfchen.de. Hat dir der Artikel gefallen? Unten kannst du eine Bewertung abgeben.
ANZEIGE

14 Bewertungen für diesen Artikel

Hinweis zum Copyright für Schüler und Lehrer: Die Texte von Helles-Koepfchen.de dürfen für den Schulunterricht (z.B. zur Unterrichtsvorbereitung, als Unterrichtsmaterialien, für Hausaufgaben oder Referate) auch für die ganze Schulklasse kostenlos ausgedruckt und vervielfältigt werden. Einzige Voraussetzung ist eine korrekte Quellenangabe, die wie folgt aussieht: Quelle: Helles-Koepfchen.de, [Link zum Artikel]. Die Druckversionen aller unserer Artikel beinhalten in der Fußzeile bereits die passende Quellenangabe - diese muss auf den Ausdrucken sichtbar sein.

ANZEIGE