Die Frankfurter Buchmesse 2010

04.10.2010

Vom 6. bis zum 10. Oktober 2010 findet die Frankfurter Buchmesse statt. Fünf Tage lang werden sich wieder Autoren, Buchhändler, Verleger, Bibliothekare, Illustratoren, Filmproduzenten und natürlich auch interessierte Leser auf dem Messegelände tummeln. Viele Schriftsteller wie Cornelia Funke werden dort ihre neuen Werke präsentieren. Ehrengast ist in diesem Jahr das südamerikanische Land Argentinien, das Bücher aus seiner nationalen Literatur vorstellen und den Besuchern seine Kultur näherbringen möchte.

Die Frankfurter Buchmesse öffnet auch in diesem Jahr wieder ihre Pforten, um Neuheiten aus der Bücherwelt zu präsentieren. (Quelle: Frankfurter Buchmesse)

Auf der 62. Frankfurter Buchmesse finden mehr als 7.300 Aussteller aus 100 verschiedenen Ländern der Welt zusammen. Es wird mit nahezu 300.000 Besuchern gerechnet. Die weltweit größte Buchmesse, auf der jährlich im Oktober Autoren, Verleger, Bibliothekare, Illustratoren, Übersetzer, Agenten und Filmproduzenten zusammentreffen, dient vor allem dem Abschluss von Geschäften. Für diese Fachbesucher ist die Messe also ein wichtiges berufliches Treffen.

Weiterhin kommen zahlreiche Journalisten auf die Messe, um über Neuheiten aus der Bücherwelt zu berichten. Erst in zweiter Linie ist die Ausstellung für private Besucher geöffnet, die sich für Bücher interessieren. Einige Leute möchten natürlich auch Prominente treffen und nach Autogrammen jagen, denn auf der Buchmesse lassen sich immer zahlreiche Berühmtheiten blicken.

Bücher im Zeitalter der Digitalisierung

Cornelia Funke wird auf der Frankfurter Buchmesse ihr neues Buch "Reckless" vorstellen. (Quelle: Wikipedia)

Die Geschichte der Frankfurter Buchmesse reicht bis ins 15. Jahrhundert zurück. Die erste Messe der Nachkriegszeit fand im Jahr 1949 statt. Längst nicht mehr nur um Neuheiten auf dem Buchmarkt geht es auf der Frankfurter Buchmesse, sondern auch um Bildung und Wissensvermittlung sowie um allgemeine Entwicklungen in der Medienwelt.

Im heutigen Zeitalter der Digitalisierung kann man nicht nur viele Bücher und Texte im Internet finden, sondern es gibt immer häufiger E-Book Reader - also Bücher in elektronischer Form. Das wird ein wichtiges Thema auf der diesjährigen Messe sein. Außerdem wird es um Neuheiten aus dem Bereich der Computer- und Videospiele gehen. Doch im Mittelpunkt steht noch immer das Buch: Neben Büchern für Erwachsene werden natürlich auch dieses Jahr wieder viele deutsche und internationale Kinder- und Jugendbücher präsentiert. So wird die bekannte Jugendbuch-Autorin Cornelia Funke auf der Messe ihren neuen Fantasyroman "Reckless - Steinernes Fleisch" vorstellen, der sich an die Märchen der Brüder Grimm anlehnt.

Ehrengast Argentinien

Ehrengast ist in diesem Jahr das lateinamerikanische Land Argentinien. (Quelle: Frankfurter Buchmesse)

Die Frankfurter Buchmesse stellt jedes Jahr ein Gastland mit seiner Buchproduktion und Kultur besonders heraus. Dieses Jahr ist es die Kultur Argentiniens. Das lateinamerikanische Land feiert in diesem Jahr auch den 200. Jahrestag seiner Unabhängigkeitserklärung. Weltberühmt sind die argentinischen Autoren Jorge Luis Borges (1899-1986) und Julio Cortázar (1914-1984).

Auf der Frankfurter Buchmesse will das Land zeigen, dass auch in der Gegenwartsliteratur bedeutende Schriftsteller aus Argentinien kommen. In zahlreichen Ausstellungen, Lesungen und Konzerten will es den Messebesuchern darüber hinaus seine vielfältige und interessante Kultur näherbringen und über politische und gesellschaftliche Entwicklungen des Landes informieren.

Weitere Infos: www.buchmesse.de Öffnungszeiten für das Publikum:

Samstag, 9.10., von 9:00 Uhr bis 18:30 und Sonntag, 10.10. von 9.00 Uhr bis 17:30 Uhr

Eine Tageskarte kostet für Erwachsene 14 Euro und für Schüler 7 Euro - die Karte beinhaltet ein Ticket für den Nahverkehr.

letzte Aktualisierung: 14.10.2011

Hat dir der Artikel gefallen? Unten kannst du eine Bewertung abgeben. Wir freuen uns auf dein Feedback!

1 Bewertungen für diesen Artikel

Hinweis zum Copyright für Schüler und Lehrer: Die Texte von Helles-Koepfchen.de dürfen für den Schulunterricht (z.B. zur Unterrichtsvorbereitung, als Unterrichtsmaterialien, für Hausaufgaben oder Referate) auch für die ganze Schulklasse kostenlos ausgedruckt und vervielfältigt werden. Einzige Voraussetzung ist eine korrekte Quellenangabe, die wie folgt aussieht: Quelle: Helles-Koepfchen.de, [Link zum Artikel]. Die Druckversionen aller unserer Artikel beinhalten in der Fußzeile bereits die passende Quellenangabe - diese muss auf den Ausdrucken sichtbar sein.