ANZEIGE

Schnelle Hilfe im Notfall

Was tun, wenn's brennt?

Teil 3 von 5

Kinder sind noch nicht so erfahren und vorsichtig wie wir Erwachsenen, wenn sie die Welt für sich entdecken. Da ist es normal, dass auch mal was passiert. Doch wie können Sie verhindern, dass es nichts Schlimmeres ist? Und was können sie tun, wenn Ihr Kind tatsächlich mal ein paar giftige Beeren gegessen hat oder einen Unfall hatte? Machen Sie sich im Internet kundig.

ANZEIGE

Sie finden hier aber auch Hilfen, wenn Sie mit dem Thema "Sexuelle Gewalt gegen Kinder" konfrontiert werden. Denn dieses Thema darf nicht tabuisiert und todgeschwiegen werden.

(Quelle: Kindernotfall.de)

Kindernotfall

Hilfreiche Tipps, wenn ärztliche Hilfe gefragt ist. Außerdem gibt es Informationen zur Prävention. Denn auch Sie sollten im Haushalt und in der Freizeit aktiv Gefahren vermeiden und Unfällen vorbeugen.

www.kindernotfall.de

(Quelle: Erste Hilfe für Kinder)

Erste Hilfe für Kinder

Was müssen Sie tun, wenn Sie plötzlich erste Hilfe leisten müssen? Verbrennungen, Vergiftungen, Verletzungen und Zeckenbisse - hier erfahren Sie, was zu tun ist. Außerdem gibt es Tipps, was in eine Hausapotheke gehört.

www.erste-hilfe-fuer-kinder.de

(Quelle: Giftzentrale der Universitätsklinik Bonn)

Giftzentrale

Wenn Ihr Kind etwas giftiges gegessen hat, müssen Sie schnell handeln. Hier erahren sie, was an Erster Hilfe zu tun ist.

www.meb.uni-bonn.de/giftzentrale/

(Quelle: Internet-Notruf)

Internet-Notruf

ANZEIGE

Hier können Sie Beratung anfordern, wenn Sie nicht mehr weiter wissen. Innerhalb von maximal 48 Stunden erhalten Sie eine kostenlose Beratung durch eine Fachkraft. Ihr Vorteil: Sie bleiben anonym und das Angebot ist kostenlos.

www.internet-notruf.de

Meldestellen für gefährliche / illegale Webseiten

Es gibt einige Anlaufstellen, bei denen Sie Webseiten melden können, die illegale Inhalte anbieten. Wenn Sie also auf Seiten stoßen, die Kinderpornographie verbreiten oder rassischtische, rechtsradikale, gewaltverherrlichende oder menschenverachtende Inhalte bereithalten, zögern Sie nicht, diese sofort zu melden. Aber bedenken Sie bitte: es ist nach deutschem Recht eindeutig verboten, nach solchen Seiten gezielt zu suchen und sie dann als 'Beweismittel' auf dem eigenen Computer zu speichern. Wenn sie also auf eine solche Seite gestoßen sind, melden Sie sie und löschen danach alle temporären Internetdateien.

(Quelle: Kinderschreie)

Kinderschreie

Diese Seite setzt sich sehr ausführlich mit dem schrecklichen Thema Kindesmissbrauch auseinander. Die Autoren setzen sich dafür ein, dass das Thema nicht länger totgeschwiegen wird. Und sie geben erste Hilfestellungen für Opfer und deren Angehörige.

www.kinderschreie.de

(Quelle: Kinder sind tabu!)

NetKids - Kinder sind tabu

Hier finden Sie Hilfe zum Tabuthema sexuelle Gewalt gegen Kinder. Ein Schwerpunkt liegt auf den Gefahren des Internets.

www.kindersindtabu.de

letzte Aktualisierung: 19.09.2011

Wenn dir ein Fehler im Artikel auffällt, schreib' uns eine E-Mail an redaktion@helles-koepfchen.de. Hat dir der Artikel gefallen? Unten kannst du eine Bewertung abgeben.
ANZEIGE

0 Bewertungen für diesen Artikel

Teil 3 von 5

Hinweis zum Copyright für Schüler und Lehrer: Die Texte von Helles-Koepfchen.de dürfen für den Schulunterricht (z.B. zur Unterrichtsvorbereitung, als Unterrichtsmaterialien, für Hausaufgaben oder Referate) auch für die ganze Schulklasse kostenlos ausgedruckt und vervielfältigt werden. Einzige Voraussetzung ist eine korrekte Quellenangabe, die wie folgt aussieht: Quelle: Helles-Koepfchen.de, [Link zum Artikel]. Die Druckversionen aller unserer Artikel beinhalten in der Fußzeile bereits die passende Quellenangabe - diese muss auf den Ausdrucken sichtbar sein.

ANZEIGE